Dieses Blog durchsuchen

Freitag, April 03, 2009

Asien: Blonde vollbusige Nymphomanin findet keinen Boyfriend

Taipei. Herr Wallraf hat einst als Undercover-BILD-Reporter in seinem Buch beschrieben, wie die ideale Schlagzeile der BILD lauten müsse, dort angeblich intern als Prototyp kommuniziert. "Deutscher Schäferhund leckt Blondine den Brustkrebs weg!" soll sie gelautet haben. Ich versuche mich diesem journalistischen Geschick anzunähern, schließlich gehen die altbekannten Printmedien alle bald pleite und wir Blogger müssen übernehmen, daher auch das stilvolle "Taipei." am Anfang.


[Abb.: lokale Damen -vereinfachte Darstellung- , Zentrum ausl. Aufmerksamkeit]

Meine Schlagzeile hat natürlich wirklich Relevanz. Während wir neulich noch gelesen haben, wie verzweifelt manche neu auf der Insel Taiwan angekommenen Ausländer sind, weil sie nicht gleich eine Frau abbekommen (die holde Weiblichkeit ist hier NICHT käuflich, aber um so holder und klappert mit hohen Absätzen und Minirock ständig kichernd um einen rum), bis eben die Quantenanpassung ihres Körpers stattfindet -HIER klicken für das selbe Phänomen in Japan - werden wir uns in dieser Folge von "Ludigel's multikulturelle Spottecke" mit weiblichen Ausländern in Taiwan beschäftigen. Denn die sind noch viel schlimmer dran, auch das aufreizenste Kleid bringt ihnen keinen Boyfriend ein, sind doch die einheimischen Herren der Meinung, westliche Frauen seien Nymphomaninnen, unersättlich, viel zu groß gebaut und würden den kleinen Herrn Ping ganz und gar zermalmen in der Schlacht zwischen den Laken.

Sie laufen weg, reagieren nicht, hat mir gerade eine nette Ausländerin geschildert, sie könne nackt herumlaufen und die Kerle würden ihr nur eine Jacke geben, damit sie sich nicht erkältet. An der Stelle brauchte ich ein Glas kaltes Wasser, bin ich doch verheiratet und mit bildlicher Fantasie augestattet, aber es fand sich gleich ein anderer Ausländer, der sich als Retter in der Not anbot. Mit meinem Segen, mögen die beiden Erfüllung finden, amen.

Der einspringende Gentleman ist wirklich ein sehr sympatischer, bewirbt sich derzeit als "sexiester Mann von Taipei" und hat schon öfter, glaubt man dem Ausländerforum Forumosa.com, als Retter in der Not gedient. Die Schlagzeile trifft auf die nette Dame natürlich nicht zu sondern ist nur aus rein künstlerischen Gründen gewählt.
Jedenfalls ist es ungewöhnlich, dass sich ein Ausländer findet (vom erwähnten aufopferungsbereiten Herrn abgesehen), denn die westlichen Herren jagen sonst ausschließlich den einheimischen Damen hinterher, die mit riesigen Wangenknochen und Trippelschritt das waiguorische (ausl.) Blut in Wallung bringen. Das macht den importierten Damen Nöte, wenn sich einfach kein Mannsbild findet. Verdammt, "ich will jetzt einen verschwitzten behaarten Mann" hat eine mal verzweifelt aufgeschrien, auch da war der o.g. Retter schnell zur Stelle.

Verlinken tue ich jetzt nicht, lassen wir uns dreien unsere Privatsphäre.

(verdammt, ganz vergessen ich bin doch dies Wochenende wieder Strohwitwer)...

Ludigel

Kommentare:

Miriam hat gesagt…

Wenn die Taiwanesen und Chinesen in Hannover sind, benehmen sie sich etwas anders... ;-) Aber, da die CeBit ja auch nicht mehr das ist, was sie mal wahr, wird dieses Phänomen wohl auch langsam verschwinden... Annika wird von asiatischen TouristInnen übrigens immer begeistert angelächelt und lächelt noch begeisterter zurück. Sie hat erstaunlicherweise nicht nur eine asiatische Nase (nein, ich hatte keine außereheliche Affäre...), sondern wird magisch von der asiatischen Lebensweise angezogen. Ich sags ja: Irgendwann heiratet sie einen Taiwanesen. Und wahrscheinlich ist sie dann auch noch so begeistert von dem Land, dass sie dort hinzieht.

"Ludigel" hat gesagt…

Ich kann ja einen Nachbarsjungen giessen, damit er groesser wird. Und gebe ihm Schnitzel zu kauen, damit er maennlichere Gesichtszuege kriegt. Einfach rechtzeitig bescheid sagen...