Dieses Blog durchsuchen

Freitag, Mai 28, 2010

Du Onkel Langnase, warum mögen Ausländer Taiwan nicht?


Neulich war ich mit Frau und zwei Neffen wieder im amerikanischen Diner Roadies, einer Oase der Ruhe, in dem ein amerikanischer Marineveteran Burger, Lasagne, Tex-Mex-Essen und anderes mit herrlich mürrischer Miene serviert. Das Roadies ist mir lieb und teuer geworden, hier hat man Ruhe und Frieden und der mürrische, wortkarg wirkende Inhaber mit seinen kapitalen Ausmaßen ist ein erfrischendes Gegenstück zu den dürren, nervösen und ewig plappernden Einheimisches mit ihren vielen Fragen und ihrem Dauerlächeln im Gesicht. Der Inhaber und ich, wir verstehen uns ohne Worte, er kocht und mixt und ich esse und trinke. Was sollen wir da noch reden, servieren tut seine Frau meist und meine bestellt, bei solchen Proxies braucht man selber nichts mehr tun.


Wäre viel besser in Stangen und mit Docht: taiwanesische Schokolade (auch gut als Scherzartikel um Kinder zu erschrecken)***

Nun ging auch meinen Neffen auf, dass der Inhaber entsprechend griesgrämig aus der Wäsche schaut. Das veranlasste sie zum Lächeln (alles andere hätte sie aber ohnehin zum Lächeln veranlasst) und sie stellten also die Frage, warum Ausländer Taiwan nicht mögen würden. Eine gewagte Verallgemeinerung, aber nicht völlig unfundiert, schließlich guckte auch ihr Onkel Ludigel gerade mal wieder genervt aus der Wäsche, weil er sich mit Fragen über Fragen beschäftigen musste (grins).

Das ist ein Thema, da könnte ich Stunden reden, wozu ich aber in Anbetracht der soeben gelieferten Lasagne und der Stapeltortilla keine Lust hatte. Also beließ ich es dabei, Hektik, volle Straßen, hässliche Städte, idiotische Fahrweise und strengen Geruch zu erwähnen. Meine Neffen nahmen es gelassen (gut, sie grinsten wieder mal wie immer) und ich konnte mich ums Essen kümmern.

Frau und Neffen nervten dann auf der Heimfahrt mit einem Katalog, "warum wir Taiwanesen Ausländer nicht mögen", der im Wesentlichen um das Thema "Besserwisserei" kreiste, aber ich habe es im Einzelnen nicht mitbekommen, weil ich dank dem schweren Essen sanft entschlummert war im Auto. Irgendwas sagte meine Frau noch, in Deutschland seien wir so unsauber, weil wir unsere Schuhe nicht vor der Haustür lassen würden. Ich brabbelte im Schlaf irgendetwas von "bei uns ist es ja auch nicht so versifft wie bei euch", was meine Frau mit "ihr habt doch Hundekot auf der Straße" konterte. Da übermannte mich endgültig der Schlaf und ich brachte es nur noch kurz fertig ein "Na ja, nicht so schlimm, der ist wie taiwanesische Schokolade" auszustoßen, dann wurde es schwarz um mich, nur das Gekichere meiner Neffen blieb im Hintergrund zurück. Verdammt, man kann sagen was man will, diese asiatisch-gelassene Bande kriegt man nie zum Heulen...

*** Meiner unmaßgeblichen Meinung nach.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

What have you denn talked so far mit dem Chefe?

Dr. Z

"Ludigel" hat gesagt…

Er hat einmal zu mir gesagt, "Kannst du mal hinter dich greifen und den Schalter betätigen?". Das war ein erhebender Moment für uns beide, der erste lange Satz zwischen uns.