Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, Januar 05, 2011

Beim Büroschlaf verstorben (Update)

Der Titel wäre in Deutschland ein Witz, weil da Büroschlaf etwas Verbotenes oder Verpöntes ist. In Taiwan ist es aber normal, nach dem Essen schläft man am Schreibtisch, Kopf auf der Tischplatte. Ich habe da richtig ein aufblasbares Kopfkissen, abwaschbar. Allerdings drückt man sich fürchterlich den Magen dabei, wenn man so am Schreibtisch einknickt. Ausländer machen das meist nicht mit, aber weil von 12.45 bis 13.10 das Licht aus ist, werde ich mittlerweile auch schläfrig. Gerade wenn ein 15h-Arbeitstag auf mich wartet.
Gerade habe ich gehört, dass eine Etage tiefer ein Kollege tatsächlich beim Mittagsschlaf verstorben ist. Lag mit dem Kopf auf der Schreibtischplatte und ist nicht wieder wach geworden.

Während ich Spiegel gelesen habe (wir hatten Licht an), ist also ganz in der Nähe jemand verstorben.

 Update: Der Kollege war gerade mal 41 und aus der Hardwareentwicklung.

Kommentare:

Herr MiM hat gesagt…

Erinnert mich ein einige unserer Leute aus dem Vertrieb. Wenn die am Schreibtisch sitzen, dann weiß ich manchmal auch nicht, ob da noch Leben drin ist oder nicht.

Und wenn sie tot wären, würde das auch nicht weiter auffallen.

Anonym hat gesagt…

Lu Er Fu:
Bei meiner Madame hat jeder ein Klappbett im Büro. Und ganz oben ist die Tischtennishalle (Eigentlich der Partyraum).
Wenn sie mal wieder Bereitschaftsdienst hat werde ich mal die anderen Stockwerke inspizieren um den Mythos der fleissigen Asianten etwas zu entkräften, analog den emsigen Teutonen

"Ludigel" hat gesagt…

Wenn es nicht zu warm ist sind auch die Ledersitze im Auto (immer Serie hier in Taiwan) verlockend. Zu verlockend, mache es jetzt nicht mehr, denn wehe man stellt sich nicht den Wecker. Zu bequem ist es sonst (schnarch...).

Jetzt habe ich fast das Bedürfnis mich für die gelegentliche Schnarcherei zu entschuldigen, aber andererseits: When in Rome...
Frau hat jetzt aber ein Büroschlafverbot für mich erlassen. Wegen dem Todesfall...

Miri hat gesagt…

Das ist ja der Horror! Weiß man mittlerweile, was die Ursache war? Pass auch auf Deine Füße auf. Ursache für Sepsis, die mich beinahe zur Vollwaisin gemacht hätte (s. Mail), war Eindringen von Erregern in winzigkleine Wunde am Fuß. Zum Glück kam Mutter gerade noch rechtzeitig ins KKH und ist jetzt auch schon auf Normalstation. Sohn von ihrer Bettnachbarin wäre beinahe vor einigen Jahren durch Sepsis infolge Wespenstichs verstorben.

"Ludigel" hat gesagt…

Ups, klingt ja furchtbar, habe ewig die Mail nicht mehr gelesen, bin völlig überarbeitet mit der Entwicklerei.
Über die Ursache wird nichts gesagt. Ich habe jedenfalls festgestellt, dass ich hier in den Büros Schwindelanfälle hatte. Klimaanlagenluft, Kunstlicht, keine Fenster, 12+h-Arbeitstage. Entwickler wie der Tote haben oft noch mehr. Seither gehe ich mehrmals täglich "an Deck" ins Freie (aufs Dach), seither ist der Schwindel weg. Da oben ist die Luft recht gut im 7. Stock.

Außerdem bewegen sich die Leute mit dem Moped durch versmogte feuchte Luft, das ist alles wenig gut. Ludigel sitzt ja in klimatisiertem Auto mit gutem Filter.

Miri hat gesagt…

Frische Luft ist ganz wichtig für den Körper, auch Tageslicht. Habe mal gelesen, das Gesündeste am Joggen sei nicht die körperliche Betätigung, sondern der Kontakt mit dem Tageslicht. Und Klimaanlage und Auto (mit Gruseln denke ich an die Filmchen über die Mopedfahrer, noch besser wäre allerdings ein klimatisierter Panzer) ;-) hört sich sehr gut an. :-) Hier in D ist aber wohl auch einiges nicht ganz so ideal für die Gesundheit. Hier im Ort starben z.B. in den letzten Jahren einige Leute verschiedenster Altersstufen an Krebs und Fertignahrung besteht nur noch aus Chemie und die Leute konsumieren die regelmäßig, ohne an die Folgen zu denken, geraten aber in Panik, wenn in einem Ei ein Hauch Dioxin entdeckt wurde.

Mutter: Ja, und sie liegt da in ihrem Bett auf der Station, macht schon wieder Witze, redet wie ein Wasserfall und tut so, als wäre gar nichts passiert. Na ja, sie gibt mittlerweile schon zu, dass sie ohne das energische Handeln ihrer Söhne wohl nicht mehr unter uns weilen würde. Doc sagte, sie sei zudem außerordentlich zäh und hätte ne Menge Glück gehabt. Sie liegt auf eigenen Wunsch nicht mal privat, obwohl sie sogar nen PKV-Vertrag mit Chefarzt und EZ hat. Als sie noch voll berufstätig war, warnte sie der Arzt regelmäßig wg. ihres Herzens und ihres alles andere als herzschonenden Arbeitsalltags. Sie machte dann Witze wie "Ha, vlt. arbeite ich mich ja mal tot." Na ja, ich hoffe sie wird trotz ihres Harakiri-Lebens steinalt.