Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, November 11, 2010

Junge Deutsche suchen Arbeit in Taiwan



Man liest es immer mal wieder im Forum Forumosa.com, nicht nur junge Leute aus der englischsprachigen Welt, sondern auch aus Deutschland gucken scheinbar immer öfter nach Arbeit in Taiwan. Hier einige Bemerkungen dazu.

Der Standardjob für Ausländer hier ist Englischlehrer in einer der meist schmierigen kleinen privaten Englisch"schulen", die "kindergarten" genannt werden. Bezahlung und Stellenangebot ist eher rückläufig, weil die Kinder in Taiwan immer weniger werden. Ergo ist die Faustregel, dass man schon englischer Muttersprachler sein sollte, am besten mit einschlägigem Englischabschluss, um noch eine Stelle als Englischlehrer zu finden. Legal geht das nur für englische Muttersprachler mit besagtem Abschluss. Mit Tourivisa kommen und eine Stelle als Englischlehrer finden ist gewagt, wenn man überhaupt findet arbeitet man dann illegal und kann schnell ausgewiesen werden.

 Am besten setzt man sich in Taiwanfirmen in die Frauenecke. Die rülpsen im Gegensatz zu den Herren nicht, duften nach Feuchtigkeitscreme und füttern einen mit Keksen. Die ganz vorne links sucht übrigens einen ausländischen Freund, einen Inländer will sie nicht. Erwähne das nur mal so nebenbei...


Deutsch wollen manche Taiwanesen ein bisschen lernen, aber der Markt ist klein. Sehr klein.

Übersetzer gibt es viele und billige, aber vielleicht kann man ja Webseiten eindeutschen und auch das Englisch verbessern und gleich noch Marketing nebenbei machen oder Vertrieb nach Deutschland. Habe ich auch alles irgendwann schon mal gemacht, alles aber nicht so das Business wo die Geldscheine vom Himmel regnen, weil irgendwann stricken sie sich die Webseite dann lieber selber weiter zusammen auch wenn der deutsche Text dann "Here unsa new Enclosure mitwith USB Sticka" lautet, was keiner mehr lesen kann aber hey, wir haben eine deutscha Webseita. Heissa!

Neue Kunden finden ist auch schwer, insbesondere wenn der taiwanesische Chef glaubt das piepende Computerdingsda, das er hat und 1000 andere Firmen auch müsse sich jetzt wie warme Semmel mit Schokoguss und Kirsche drauf verkaufen.

Deutsche hier sind meist als Ingenieure tätig, dann geht es wohl auch ohne Chinesischkenntnisse, obwohl einen die Arbeitgeber dann nie ganz für voll nehmen und oft eher projektbezogene Anstellung im Sinn haben - auch wenn es rechtlich immer eine Festanstellung ist.

Einfach mal kommen und denken man findet schon was ohne Berufsausbildung mag auch funktionieren, du bist jung, die Welt ist voller Möglichkeiten und die Vögel singen in den Bäumen, aber da weiß ich keinen goldenen Weg.

Manche haben ein Studentendingsdavisum und sind Chinesischstudent und können so ihrer einheimischen Freundin am Ohrläppchen völlig legal herumknabbern, auch schön. Deutsche Firmen, die einen mit Dschungel- und Stinkzulage für Riesengehalt hierher verschicken gibt es wohl auch nicht, wer will schon Berufsanfänger so versorgen und in den Orient schicken und wenn dann nach China.

Weiterlesen hier: http://bobhonest.blogspot.com/2010/01/arbeitswelt-in-taiwan.html 
(Steuersektion jetzt mit Beispiel)

Und der Steuerwirrwar u.a. für Freiberufler: http://bobhonest.blogspot.com/2010/10/bluten-des-steuerwahnsinns-in-taiwan.html

P.S.: Oft raten Deutsche, die schon hier sind, den Neuzugängen mit Uniabschluss in Programmierer oder Elektronik gleich mal 100.000 Taiwandollar monatliches Anfangsgehalt zu verlangen, gibt bestimmt Arbeitgeber die das zahlen und es gibt auch Frauen, die singen und tanzen und kochen können und massieren und alle Tricks im Bett drauf haben und Dir noch einen Porsche schenken, viel Spaß beim Suchen.

Dann gibt es noch die alten Zyniker, aber das wisst ihr jetzt ja schon selber.... ;-)

Taiwanesische Technikgehälter:

"Some college" Supporter o.ä.: 25.000-40.000
Erfahrener Supporter: 35.000-65.000 (über 50.000 sehr selten und nur mit wichtigen Zusatzkenntnissen)
Programmieranfänger: 45.000-65.000 schätzungsweise
Seniorprogrammierer: 80.000-100.000
Teamleiter: um die 85.000 oder mehr
Junior-Elektroingenieur: 35.000-45.000
Leiharbeiter: 17.000 für Juniorsupporter war eine Horrorzahl, die mir mal begegnet ist.

Programmierer sind in der Tat recht gefragt.

Alles monatlich in Taiwandollar. Brutto fast wie netto.
Ausländer kriegen schon mal etwas mehr, wer aber gleich an 100.000 denkt, sollte gucken, ob er nicht gerade einen Tagtraum hat...

Kommentare:

Drakonischer Zyniker hat gesagt…

Verdammt, sind die anderen nicht mehr zu haben?

Also, hier ein Vorschlag für Deutsche Migranten auf Arbeitssuche und ohne Qualifikationen:

H I T L E R I M I T A T O R

Doch wirklich! Ein Hitler mit Uniform in der Fussgängerzone in Taipei, gefilmt und per Youtube ab ins netz wird zum Superstar! So wie die I...ten hier Hitler mögen klappt das.

Und stell dir mal die Dialoge vor:

"Don't you speak Englishee" fragt das kleine Mädchen.

"NEIN! WE ARE DIE HERRENRASSE! DIE HERRENRASSE DU MONGOLISCHES BALG!"

Erschreckt zieht die Mutter das Kind weiter....

Und dann die Bilder "Hitler in der Hochbahn", des morgens auf dem Weg zur Arbeit. Herrlich.

Jacky Wu präsentiert ihn im Fernsehen.

"Ludigel" hat gesagt…

Läuspel, du willst hier satirisch auf die unkritische Hitlersichtweise hinweisen, möchte ich klarstellen. Deutsche Leser denken sonst noch sonst was. In der Tat sind die Taiwanesen leider so Hitler-positiv, dass der Vorschlag sogar funktionieren könnte - erschreckendeweise.

Hinrich Homann hat gesagt…

Was für Programmierfähigkeiten sind denn bei taiwanesischen Unternehmen gefragt? C++? Python? Oder meint "Programmierer" Allround-IT-Genie (also Soft- und Hardware-fit)?

"Ludigel" hat gesagt…

Sofwareleute müssen keine großen Hardwarekenntnisse haben, aber wohl den Willen, sich ein bisschen mit Hardware zu beschäftigen. Insbesondere wenn man hardwarenah programmiert, was man nicht immer vermeiden kann. Dann können kryptische Hardwarediagramme nerven und keine Sau weiß, was CPIO15 genau macht und wo es verdrahtet ist, weil es im Diagramm C09 heißt. Weil irgendeine Tabelle, die man nicht hat, das nie angegeben hat.
Oft wird unter Windows programmiert, C, JAVA hatten wir hier in der Firma. Viele Softwareleute machen das BIOS, wandeln die Vorlage von BIOSfirmen wie AMI oder Phoenix (sind glaube ich mittlerweile fusioniert) etwas ab und müssen dazu mit den Hardwareleuten zusammenarbeiten.

Ich habe früher Linuxleute gesucht, die Linux Bash Shell können oder von mir aus auch Phython nehmen könnten für Testskripte. Habe das Einstellen aber aufgegeben. Software-Taiwaner die was können wollen nicht viel arbeiten, sind halt Diven geworden. Die meisten haben Null Anhnung und gefälschte Referenzen. Ausländer wollen 100.000 NT+ und sind oft frisch von der Uni. Da mache ich es lieber schell selbt.

C++ ist sicher auch gefragt, manchmal braucht man Testtools mit Oberflächen.

"Ludigel" hat gesagt…

Dann haben wir viele Androidleute, die unter Android das fertige OS customizen.