Dieses Blog durchsuchen

Freitag, Juli 06, 2012

Willkommen in Versailles, once again (Update)

+++ Selbstdenken ist anstrengend, deswegen liefere ich die weltanschauliche Deutung einfach gleich mit: Als ich heute morgen las, dass die Meldeämter in Deutschland jetzt auch noch die Meldedaten ihrer Bürger an Firmen verkaufen dürfen, fiel der Groschen endgültig. Die Politiker in Deutschland haben nur einen einzigen Dienstherren, und das ist das Großkapital. Das geht hoch bis hin zur Kanzlerin und zum Showpräsidenten El Gaucko. Deshalb opfert sich Deutschland auch für die europäischen Banken auf.
Warum haben ALLE Parteien (abgesehen von Splitterparteien) in Deutschland die im Wesentlichen ungesteuerte Einwanderung als Programmpunkt?:  Weil das Kapital billige Arbeitskräfte will. Lieber Software-Inder als einheimische Ingenieure, die schwerere Verhandlungspartner des Kapitals bei Tarifverhandlungen sind.
Lieber fachspezifisch ausgebildete importierte Kasachen als deutsche Arbeiter und Ingenieure, denn sie Kasachen (etc) sind dankbar über ein Minigehalt und ihnen sitzt die Angst im Nacken, wieder durch die nächste ethnische Gruppe ausgetauscht zu werden.
Das ist in allen europäischen Ländern so, deswegen ist Mohammed der häufigste Männername bei den Neugeborenen in Großbritannien und deswegen sind in Frankreich die BanLieues so tolle Orte voller frustrierter Moslems.
Die 75% Verbrechen, die in Deutschland von Immigranten begangen werden, interessieren keinen Menschen, denn das Kapital und die Oberschicht der Politiker sitzen sicher in ihren Villen. Wichtig sind billige Arbeitskräfte.

Was nun wählen? Da müssen sie jetzt doch selber denken. Linkspartei ist einfach nur SPD mit ein bisschen mehr Arbeiterfolklore, das System duldet sie als Hofnarren, weil sie doch maximal mit der SPD an die Macht kämen und daher sowieso nichts bewirken. Bestehend aus linken westdeutschen Anarchotypen einerseits und Oststalinisten und Altkadern andererseits sind sie sowieso schon per Definition politisch gelähmt, die Linksparteiisten. Piraten? Gleichen sich täglich mehr den anderen Parteien an.
Man kann also nur nach Folklore wählen, ob die Merkel schöner lächelt, oder ob einem das sinnentleerte Gegrummel von Steinbrück oder gespielte Seriosität von Steinmeier besser gefällt. Alles belanglos.
So... ab jetzt wird wieder von Taiwan geblogt++++




Beim Anblick des unten stehenden Fotos erinnere ich mich noch genau an meine Gefühle damals. Westberlin 1985 war das, auf der Straße des 17. Juni, wie sie damals hieß. Ich muss zu meiner Schande geschehen, dass ich den neuen (alten?) Namen gar nicht kenne. Jedenfalls führt die Straße ja von der Siegessäule zum Brandenburger Tor, die große Achse durch Berlin. Nur dass eben die Straße am Brandenburger Tor verrammelt war von Erichs "Deitscher Demogratscher Reppeblik", wie er sie immer heiser genannt hat (Fotos dazu hier: http://bobhonest.blogspot.tw/2012/07/wie-ich-die-ddr-ruiniert-habe.html). Der 17. Juni sollte an den Tag erinnern, an dem die Ostberliner die russischen Panzer mit Steinen beworfen hatten in den 50ern (1952? Zu bequem zum googlen....) und so hatte das Ganze etwas positiv-demokratisches, wie die westlichen Siegermächte hier auf den Osten zurollen. Allerdings hatte ich damals auch gemischte Gefühle, denn das Kriegsende war ja nun doch ein bisserl her und Siegermächte auf deutschem Boden wirkten auf mich damals wie heute anachronistisch, auch wenn Westberlin als Insel innerhalb der DDR diese natürlich als Schutzmacht brauchte, das war klar.

Die Besetzung Berlins war Folge des Zweiten Weltkriegs, der wiederum Folge von Adolf Nazi, soweit klar. Oder war der Zweite Weltkrieg nicht ebenso sehr Folge der Versailler Verträge, mit denen Deutschland enorm hohe Reparationszahlungen zusichern musste, um Europa wieder aufzubauen, die Sage und Schreibe bis in das Jahr 1990 gereicht hätten? Erbost über die fast unerfüllbaren finanziellen Forderungen aus Paris und anderswo wurden die Deutschen rechter als es ihnen bekommen sollte.

Aber dann wurde alles gut, wir wurden souverän und wiedervereinigt, freilich als Preis kam die Aufgabe der DM und die Einbindung in die Europäische Union, wobei letzteres allerdings von den unnationalistischen Deutschen wohl auch gewollt war.

Ende gut, alles gut? Wohl kaum. Mit den derzeitigen Verträgen, über die noch das Bundesverfasssungsgericht entscheiden muss, hat sich die Kanzlerin in eine weitaus prekärere Lage begeben, als sie die Versailles-Verträge jemals darstellen. Deutschland grantiert jetzt, auf unabsehbare Zeit jedwede (Bank-)Schulden anderer europäischer Länder zu begleichen, unwiderruflich - wieder für den (diesmal rein finanziellen) Wiederaufbau Europas! Im Gegensatz zu Versailles 1.0 sind diese neuen Verträge, die man daher auch Versailles 2.0 nennen könnte, weder zeitlich noch betragsmäßig limitiert.

Das versetzt mich hinreichend in Angst und Schrecken um mal wieder nicht über Taiwan zu bloggen. Und darauf zu warten, dass mein Festgeld endlich wieder verfügbar ist und ich es aus Deutschland heim nach Asien bringen kann. Denn bei all den inflationären Schulden ist eine neue Währungsreform im Sinne von "jeder kriegt 40 Merkeltaler mit Kohl im Rollstuhl hinten drauf" schon absehbar...

Kommentare:

Karl hat gesagt…

Ich hoffe doch sehr, dass diesen Treiben von BVG ein Ende gesetzt wird ansonsten sehe ich schwarz und darf mal Heine zitieren : "Denk ich an Deutschland in der Nacht,
Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
Ich kann nicht mehr die Augen schließen,
Und meine heißen Tränen fließen"

Tamasü hat gesagt…

Hallo Ludigel,
folgende Infos nur als useability feedback:
Unter den posts steht (bei mir) nicht mehr, wieviele Kommentare es schon gibt. Nur noch "Kommentare :".
Und das nützliche Gadget "Recent comments" rechts auf der Seite funktioniert gar nicht mehr. Da steht nur : "Es tut uns leid... Dieses Gadget ist falsch konfiguriert. Hinweis für Webmaster: Stellen Sie sicher, dass die Informationen unter "Friend Connect-Einstellungen - Startseiten-URL" mit der URL dieser Website übereinstimmt."
Ich hätte auch nichts dagegen, wenn dieses Gadget ein Stück höher rutschen würde, zB den Platz mit den beliebtesten Beiträgen tauschen würde. (Die kenne ich eh alle schon. :-)
Ich surfe mit Chrome auf Schneeleopard.
Danke und viele Grüße, Tamasü
PS. Wie geht's mit dem Ethernet-Schalter voran?

"Ludigel" hat gesagt…

Sah gerade dass das Phänomen auftritt, weil Google meine Blogadresse manchmal auf blog.tw ändert. Kommt man von einem Link kann es scheinbar mit TW schiefgehen.
Tippt man globalforeigner.com oder http://bobhonest.blogspot.de/ direkt ein, scheint es zu gehen, jedenfalls bei mir. Muss das noch weiter beobachten, was sie da verbockt haben.
Gut, dass sie den Text nicht zwangsweise in Mandarin übersetzt haben.

Tamasü hat gesagt…

Mit der Aufrufadresse hat es wirklich zu tun. Mit http://bobhonest.blogspot.de gespeichert als Lesezeichen geht es, mit http://bobhonest.blogspot.com geht es nicht.
Macht bestimmt irgendwie Sinn ...

patrick_secret hat gesagt…

zu update: scheint in tw auch in mode zu kommen siehe Link:

http://german.rti.org.tw/Content/GetSingleNews.aspx?ContentID=148072&BlockID=31