Dieses Blog durchsuchen

Montag, Oktober 26, 2009

Neffe verpickelt/Land verhutzelt

[Aus Taipei, Taiwan] Kaum habe ich die wundersame Wandlung meines Lieblingsneffen vom pummeligen zuckenden Balg zum eleganten jungen Mann erwähnt (http://bobhonest.blogspot.com/2009/10/mein-neffe-das-wunderkind.html), da hat sich seine Nase dermaßen verpickelt, dass sie wie ein Fliegenpilz auf Landgang aussieht. Und nichts hilft gegen Pubertätspickel. Wie alle Teenager habe ich damals ein Vermögen für die Scheinprodukte dieser verdammten Firma KLEVERSPIEL (Name v.d.Red. geänd.) ausgegeben, doch es hat nie etwas genutzt. Wie ein Unternehmen Ewigkeiten existieren kann, dessen Produkte nicht die geringste Wirkung haben, ist mir ein Rätsel. Färben seit Jahrzehnten das selbe wirkungslose Wässerchen um und es bringt absolut nichts.
Kann natürlich auch sein, dass die Pickel vom Fernsehprogramm hier in Taiwan kommen, denn am Wochenende hat der Sender Cti wieder chinessiche Propaganda gesendet, was die in China für tolle Hochhäuser haben und das blutrote Banner der Volksrepublik wehte die ganze Zeit dazu. Die regierende Bambusgang-Triade, auch als KMT bekannt, und ihr "Präsident" wollen die Insel Taiwan offensichtlich auf den angestrebten Anschluss ans diktatorische China vorbereiten und damit die Demokratie Taiwans elegant entsorgen. Kein Wunder, dass man da Pickel kriegt, meine Nase juckt auch schon den ganzen Morgen.


Preisgünstig abzugeben: Pickelistan (kriegt man hier wirklich leicht, die Pickel)


CHANGE, Wechsel, hat unser lokaler KMT-Kanditat in Chungli auf sein Wahlplakat geschrieben, offensichtlich Obama kopierend; momentan sind gerade Kommunalwahlen. Nur wenn ein Land schon ein gut funktionierender Rechtsstaat ist, dann klngt CHANGE ehr wie eine Drohung.

Ändern müsste sich erstmal die chinahörige und mit der Bambusgang-Tridate verbandelte KMT, bevor sie ihren hässlichen Rachen aufreißen kann, um solche Slogans heraus zu posaunen. Verdammt, die Nase juckt schon wieder...

Breaking News von nationaler Tragweite:

Hat unsere diebische Nachbarin wieder zugeschlagen? Huhn auf unserem Dorfe geklaut und gegessen, Besitzer erleidet Herzinfarkt

Christentum schlecht für Taiwan: Kaum sind sie missioniert, rennen sie leicht bekleidet, nur in Shorts und mit Holzkreuzen herum und demonstrieren gegen Gays. Sollen sich lieber um ihre Pickel kümmern.

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Der junge Mann mit Shorts und Holzkreuz ist aber ein Gegendemonstrant der Gegendemonstration. Also anders gesagt: er ist fuer Schwulenrechte.

Christliche Intoleranz haengt mir uebrigens zum Hals raus - wollt ich nur mal so gesagt haben. Verstehe auch nicht warum Missionare (gleich welcher Religion) Einreisevisen (gleich welches Land) bekommen. Klar wenn jemand in Taiwan ist als Englischlehrer oder Tourist, und dabei mit anderen ueber religoese Themen spricht, dann ist das sein gutes Recht. Aber warum laesst man Leute explizit als Missionare einreisen?

In Deutschland trifft man zum Teil auch mormonische Missionare - aber warum eigentlich? Gibt es in Deutschland (oder in Taiwan) einen aktuten Mormonenmangel? Mit Touristenvisum ist ein zweijaehriger Aufenthalt eigentlich nicht zu machen...

Naja, vielleicht braucht es mehr Atheisten die von Tuer zu Tuer gehen und die Leute bekehren?

http://www.youtube.com/watch?v=7dW-bt_1LzY

"Bob Honest" hat gesagt…

Genau, wir sind hier Buddhisten. Ich meine die anderen. Bleibt zuhause mit eurem palestinensischen Sandalenträger. Oh, diese Mormonenmissionare. In Deutschland war ein Freund von mir missioniert worden und erzählte, der Missionschef da hatte massenweise Waffen in seinem Privathaus. Klar, von wegen Endzeit und die Mormonen müssen sich bei Armageddon verteidigen.
Diese Bubies mit ihren Bleichgesichtern, Ponies und Krawatten, meist sind sie blond. I have good news from Jesus, oder was sie immer reden, diese Bubies. Und Pickel haben die, ich sage es dir....