Dieses Blog durchsuchen

Freitag, März 26, 2010

Eigeninitiative der Festlandchinesen, Hurra!


Gerade erreichten mich mehrere Büromails mit leicht bekleideten Fotomodellen in der Firma, wir nähern uns wieder den Zuständen vor der Wirtschaftskrise, gut! Anlass war eine Reihe inoffizieller Werbefotos, in denen sich Models in getigerter Unterwäsche etc. mit ein paar neuen Notebooks räkeln. Grundsätzlich ist Damenunterwäsche Modell Tiger-Lilly ja immer wieder ein Klassiker, im einschlägigen Versand für 19.99 Euro, da hergestellt wo die Fotos herkommen (Shau Zu Province China, 1.99 Euro im Dutzend). Erst fiel mir gar nicht auf, dass überhaupt Computer auf den zahlreichen Fotos sind und es wundert natürlich, dass der Betriebsrat die Versendung der Bilder per Firmenemail nicht beanstandet (bitte jetzt hysterisch lachen: Taiwan und Betriebsrat, guter Witz, gell?), aber benutzen wir doch mal eines der Bilder für einen intellektuelle Übung:


Eines der züchtigeren Bilder, weil das verdammte Notebook alles verdeckt ausnahmsweise. Aber Sie sollen ihren Gehirnkasten anstrengen und nicht gaffen. Die Frage lautet: "Was denkt die Frau im Bild gerade?" Antworten bitte in den Kommentaren und nicht auf Mandarinchinesisch. Und die Japaner mit ihren Ekelsexspams, die sowieso immer im Filter hängen bleiben halten sich bitte zurück. Zur Belohnung gibt es später auch noch die anderen Bilder.

Was denkt die Dame im Bild gerade?

Nun, mir fällt aus dem Stehgreif ein:

10. Warte du lüsterner Sohn einer Straßenratte, komm noch einen Millimeter näher mit deiner Kamera und ich zeige dir mal einen Kung-Fu-Fußtritt, gelernt bei der Betriebskampfgruppe Roter Stern im Landminenwerk Flum Mi, Hi Hop Province!

09. Verdammt. Nur mit Feuchtigkeitscreme und Bein-hoch komme ich ins Wireless Internet!

08. Von wegen Leichtbau-Notebook, der Zeh ist immer noch dick.

07. Puh, politischer Protest ist anstrengend, desto mehr "sittenwidriges" die Partei aus dem Internet zensiert, desto weniger ziehe ich mir an!

06. Wie haben die Deutschen früher immer gemacht? War das das Bein oder der Arm?


OK OK, 07 war etwas dämlich. Leser-Ideen werden dringend benötigt.


"Nur mit Rotwein finde ich den ANY-KEY bei dem Ding."***

*** OK OK, ebenso alt wie Tiger-Lilly-Witze

Kommentare:

Caythlin hat gesagt…

Was denkt die Frau:
"Whow - was hab ich für schöne Beine! Laptop??? Was interessiert MICH der Laptop.... lass den doch baden gehen!"

"Ludigel" hat gesagt…

glins, so sieht es in dert Tat aus!

Ekneos hat gesagt…

Jau, sehr schöne Frau! Herzlichen Glückwunsch, Ludigel! Ach nee, ist ja gar nicht Deine... schade eigentlich. ;-)
Sie denkt: nach der Rasur mit "The-Woman's-Best-Friend" sind meine Beine jetzt glatter als jeder Androiden-Po (für diejenigen, die es nicht wissen: gemeint ist eine Szene mit Data aus Star Trek - welcher Film?).

6. finde ich nicht so gut, da mich Dein Spruch an die Bodybuilder-Szene erinnert, wo mancher Armumfang mal locker die 50cm-Marke überschreitet. Bei dieser Frau würde ich jedenfalls Arme und Beine unterscheiden können. Du etwa nicht, Ludigel? Oder siehst Du vor lauter Sabber nix mehr ... tschuldigung.

Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag! Feiern wir nächstes Jahr zusammen?

"Ludigel" hat gesagt…

Ihr habt Feuchtigkeitscreme und das Bein hoch genommen in der Bodybuilder-Szene?

Ekneos hat gesagt…

Die Bodybuilder, die zu Wettbewerben gegangen sind, mussten sich fleißig am ganzen Körper rasieren und anschließend mit einem Bräunungsöl einölen - erinnerte mich manchmal an ein zu groß geratenes Brathähnchen. ;-)

Du mit Deiner scheiß Scherziland oder Beknacktistan Quälerei erinnerst mich an das Spiel der Lemminge - schon verrückt, was manche Lemminge äh Menschen ertragen. Komm zurück nach Deutschland: hier gibt es schöne und freundliche Frauen. Und um das Gegenteil davon zu finden muss man nicht gleich um den halben Globus jetten.

Ekneos hat gesagt…

So ein Schitt! Auch eine lange Leitung findet mal ihr Ende. ;-)
Der 6. Spruch ist doch nicht so schlecht - äh ja, nachdem ich ihn Wochen später endlich verstanden habe. Man merkt Du bist sehr intelligent, aber dafür traue ich mir mal eine Entscheidung zu.
Aber wie sagte einst Cato: ich bin dafür, dass Du diese beschissene Insel verlässt, bevor Scherziland von den restlichen 1000 Mio Chinesen heimgesucht wird. Ja, es ist wahrlich interessant wenn der eigene Familienstammbaum bis auf Cato zurückgeht. Irgendwo in meinem Schreibtisch muss noch eine Pergamentrolle von einer seiner Reden im römischen Senat rumliegen, die zum 3. Punischen Krieg geführt hat. Irgendsoeine Museumsinsel in Berlin hatte deswegen mal bei mir nachgefragt. Als ob ich nicht so schon genug um die Ohren habe. Schließlich muss ich mich um einen Lemming kümmert, damit er sich endlich traut, wieder aus Scherziland (auch bekannt unter dem Namen "Insel der Drachenfrauen") ins warmherzige (jedenfalls im Gegensatz zu Scherziland) Deutschland zurückzukehren.
Ach ja, die Rolle. Die wollen sie schon seit 2 Jahren haben. Da habe ich damals gesagt, okay aber dafür will ich wenigstens ein schönes Cabrio haben. So schnell konnte ich mich gar nicht auf die Suche machen, denn im nächsten Augenblick stand die Luxuskiste schon vor meiner Haustür. Blöd nur, dass ich dann bei dem schönen Wetter natürlich keine Zeit mehr zum Suchen hatte. Was wollte ich damit jetzt eigentlich sagen? ... Ja, natürlich - komm schnell zurück, sonst müssen wir Scherziland noch den Krieg erklären, damit sie Dich wieder freilassen.

"Ludigel" hat gesagt…

Der Plan....der Plan .... der Plan [infantiles unverständliches Geplappere, wir blenden uns dezent aus]. Röchel. Der Plan!

Und ich hasse pseudochinesische Verwandte, die einem einen US-Stick mit 60 Mandopop-Songs geben, alle mit chinesischen Schriftzeichen und sagen, mach mal EINE CD draus! Sollten die das nicht können, diese Fummelsachen, wo sie doch alle so kleine Finger und kleine Ohren haben und so wieselflink und intelligent sind? Grummel knurr....

Miri hat gesagt…

Ach, dass ich das erst jetzt lese, seufz. Es erklärt so einiges... ;-)

Zur Info:
- War der Satz nicht "Iridium-7-Tetrahydroxate Crystals Are a Girl's Best Friend" (Nicht "a woman's")? Zur Info: Der beste Freund der Frau ist meist der Mann, den sie liebt, vorausgesetzt er liebt sie auch, sonst wirds schwierig und er hat ein Problem mit seiner "Männlichkeit", wenn sie ehrlich ist und ihn nicht ausnutzt und er sich mitunter wie ein Baby aufführt und sie ihn darauf hinweist und dann findet er die Frau gar nicht freundlich und schön...
- Lemminge stürzen sich nicht sinnlos die Klippe herunter und begehen auch keine Massenselbstmorde, das Gegenteil ist eine Legende. Auf Grund periodisch auftretenden Populationsdrucks kommt es allerdings mitunter zu Massenwanderungen. In D gibt es keinen Populationsdruck, eher das Gegenteil und Ludigel ist der Liebe wegen nach T gezogen, gibt das jetzt auch zu (muss sehr schwer zu verstehen sein in gewissen Kreisen: Eine Frau ist es wert Opfer zu bringen, wow und Ludigel ist sogar in der Lage mit seiner Frau zu streiten, ohne gleich verschreckt die Flucht zu ergreifen, denn er hat kapiert, dass er ohne sie nicht so glücklich leben kann wie mit ihr inkl. Umweltverschmutzung, Verkehrschaos u.ä. und er findet sie auch noch schön und ist in der Lage Ironie zu äußern und zu verstehen), hat eine eigene Meinung und macht gerade wunderbare Joberfahrungen in der IT-Branche, die er in D nicht machen könnte. Vermutl. verdienen er und seine Frau als Team irgendwann demnächst ihre erste gemeinsame Million, zu wünschen wäre es ihnen. Hoffentlich stürzt da nicht parallel irgendwo in D ein Kellergewölbe ein und ein Haus versinkt nebst Bewohner und Benz im Untergrund, weil der Hausherr dachte, feuchte Kellerwände saniert man durch Überstreichen. Der Vergleich mit einem Lemming passt also auf Ludigel nicht wirklich...
Ach und die angebl. Verwandtschaft mit Cato dem Älteren erklärt einiges... Konntest Du mir das nicht vorher sagen. "Ceterum censeo Carthaginem esse delendam" scheint dich sehr beeindruckt zu haben, nur scheinst du das auf Frauen und nicht auf Karthago zu beziehen... Na ja, nur zur Info: Cato der Ältere hat Frauen nicht als zu zerstörenden Feind betrachtet und für ihn waren Fahrzeuge die Gebrauchsgegenstände. Du solltest da dann wohl noch etwas umdenken, um nicht den Fortbestand der Linie zu gefährden...