Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, April 18, 2013

Lotto.de nicht für Expats

Lotto.de bietet neuerdings Online-Lottospielen an, offensichtlich hat sich die deutsche Rechtsprechung da wieder geändert, denn bis vor kurzem wurde Online-Lotto im Internet unterbunden in Deutschland. Ich habe daher bei tipp24.com gespielt, einer englischen Firma, die das deutsche Lotto und auch die Eurolotterie parallel mitspielt mit eigenem Topf, sich bei der Gewinnauszahlung aber am richtigen Topf des deutschen Lottos orientiert. Einmal habe ich da sogar 1.700 Euro gewonnen per 5 Richtige und sie haben es anstandslos ausbezahlt. Da meine Frau aber sehr lottoverrückt ist, haben wir das schon wieder fast verspielt. Unsinnig sicherlich, oder auch nicht, aber darum geht es hier nicht.

Bei Tipp24.com muss man übrigens eine Adresse angeben bei der Anmeldung, es darf eine internationale sein, Taiwan fehlt aber bei den Auswahlländern.

Nun kam ich auf den Gedanken, mich direkt bei Lotto.de anzumelden, um dem Spieltrieb meiner Gattin nachzukommen, bemerkte jedoch, dass man bei der Anmeldung an das Landeslotto der einzelnen Bundesländer weitergeleitet wird. Sicherlich hätte ich mich unter der Adresse meiner Eltern in Niedersachsen anmelden können, denn diese Adresse verwende ich als Kontaktadresse in Deutschland, auch wenn ich nicht dort gemeldet bin (und mich ja auch nur wenige Tage im Jahr in Deutschland aufhalte).

Doch würde die Lotterie beim Auszahlen eines eventuellen Gewinns Probleme bereiten? Ich wies den Kundendienst darauf hin, dass ich eine deutsche Kontaktadresse habe, aber nicht dort gemeldet bin, sondern im Ausland lebe. Darauf hin erhielt ich folgende nette Antwort ob ich mich anmelden kann und ein gültiger Spielvertrag zustande käme:


Sehr geehrter Herr (...),

technisch möglich ist es, allerdings sind Sie nur Spielberechtigt, wenn Sie unter der niedersächsischen Adresse gemeldet sind.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben, und wünschen Ihnen einen angenehmen Tag.
Freundliche Grüße

Das Internet-Serviceteam


Merkwürdig ist das schon, denn ein Afghane oder Brasilianer, der in Lettland oder Simbabwe lebt, könnte sich jederzeit einen Lottoschein an einem Kiosk in Deutschland kaufen und hätte damit einen gültig Spielvertrag abgeschlossen - das ist tatsächlich so, ergoogeln Sie es ruhig.
Aber ein Deutscher wie ich, der eine deutsche Kontaktadresse hat, soll nicht im deutschen Onlinelotto spielen dürfen. Sehr bizarr.


 

Kommentare:

Karl hat gesagt…


Hmm, ich habe es geschafft mich dort zu registrieren. Erst per VPN nach Deutschland und meiner deutsche Adresse benutzt. Der Brief mit der Verifikation kam genau zu dem Zeitpunkt an als ich sowieso in Deutschland war. Mit diesen musste ich dann mit Ausweis zur nächsten Lottoannahmestelle trotteln und mich dort zu verifizieren.

Gespielt habe ich jedoch nur ein einziges mal online und dabei 3 Euro verloren :-(

klaespit hat gesagt…

Hallo Ludigel!

Sei froh dass du nicht mehr in Deutschland leben musst!
Unser Land ist insgesamt so bizarr geworden dass es mit dem Lotto nur lächerlich ist.
Grüsse aus einem sterbenden Land

Klaes

"Ludigel" hat gesagt…

Karl: Danke für die Info. Allerdings bliebe die Sorge, dass Lotto.de die behördliche Anmeldung überprüft im Gewinnfall und die Auszahlung verweigert. Ich lasse es einfach, das ist mir zu kundenunfreundlich und irrsinnig. Lieber Tipp24.com. Immerhin sind wir noch im Plus da beim Lotto.

"Ludigel" hat gesagt…

Klaes: Ja.... Deutschland wird sich sicher sehr verändern. Meiner Meinung nach ist es ein schwerfälliger Apparatus geworden, der unter der Last der WK2-Selbstvorwürfe nicht mehr lebensfähig ist. Nicht, dass ich dafür nicht Verständnis hätte, aber so wird verhindert eine realistische Immigrationspolitik zu machen, Stichwort gesteuerte Einwanderung wie Kanada. Statistisch könnten die Deutschen tatsächlich bald zur ethnischen Minderheit im eigenen Land werden und damit das sein, was Kurden und Armenier vorher waren. Viel Vergnügen kann ich da nur wünschen. Keine Ahnung ob Du das gemeint hast, ich will hier niemandem Worte in den Mund legen.

"Ludigel" hat gesagt…

Damit nicht alle denken ich bin Nationalist oder dergleichen: Ich würde durchaus viele reinlassen wenn ich "König von Deutschland wär'", damit Deutsche, Deutschtürken und andere multiethnisch und pluralistisch zusammen leben. But that's only me...