Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, April 25, 2013

Hitlers Tagebücher

Dieser Tage werden und wurden die STERN "Hitler-Tagebücher" (Kujaus bekannte Fälschung, vergl. auch den herrlichen Film SCHTONK darüber) dem Bundesarchiv übergeben. Da dachte ich mir, den Artikel würde ich gerne noch mal lesen; den wo der STERN noch ganz stolz ist. Und wer war doch gleich der Reporter damals? Ein ganz berühmter war er, hatte ich noch im Kopf, der sich dadurch den Ruf ruiniert hat. Doch wo findet man den alten STERN noch mal? Ebay hat ihn im Original für 35 Euro, das war mir doch zu teuer. Die Lösung liegt wie fast immer im Land der unbegrenzten Möglichkeiten:

http://ia700403.us.archive.org/9/items/TheHitlerDiaries-Stern-April281983-TheHitlerDiaries/HitlerDiaries-Stern-28April1983.pdf

Lustig: Die dicken "FH"-Initialien auf dem Einband der falschen Tagebücher ;-)
Irrwitzig hingegen: Der abgedruckte Eintrag zur "Reichskristallnacht", bei dem Hitler Millionenschäden an Glas bedauert und sogar die "erschlagenen Juden" bedauert. Da wäre Adolf Nazi glatt nach dem idiotischen "wenn das der Führer wüsste"-Prinzip partiell reingewaschen worden, hätte man den Schwindel geglaubt. Pfui Deibel.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Habe ich gerade eine gute Dokumentation auf ZDFinfo drueber gesehen. Der Reporter hiess Heimann. Der Stern damals knapp 10 Mio DM fuer die Buecher bezahlt.....

Schoenen Gruss: Der Eismann aus Tian Mou...

"Ludigel" hat gesagt…

Ja, war auch nett den Artikel noch mal zu lesen. Das Massaker an der polnischen Intelligenz hat der Hitler auch nicht befohlen, schrieb damals der STERN. Unglaublich!

Sehr kurios, das alles. FH. Gacker.