Dieses Blog durchsuchen

Montag, Februar 18, 2013

Magen? Hase!

Während des chinesischen Neujahrs hatte ich endlich einmal ausgiebig Zeit für Junior. Noch in seinem Kinderstuhl sitzend wollte ich ihm das Wort "Hase" beibringen und zeigte auf ein Naturlehrbuch und die mangaartige Darstellung eines Hasen. "Hase!" sagte ich immer wieder doch Junior sagte daraufhin "Magen!" und sah mich stolz und glücklich an. Wo hat er nur das Wort "Magen" her, frage ich mich. Er wächst ja in einem chinesischsprachigen Haushalt auf, wo er mitkriegt wenn Frau und ich Englisch sprechen und Deutsch kann nur von mir kommen, aber so viel über Magenprobleme hatte ich doch nicht geredet, oder? Ich machte mit den Händen eine Geste um Hasenohren anzudeuten und sagte noch ein paar Mal "Hase".
Junior schien das zu akzeptieren so weit. Als ich jedoch am Weggehen war, sah er mich fragend an, legte beide Hände an den Kopf, meine Hasenohrengeste imitierend und fragte mich: "Magen?"


Ein linguistisches Glanzstück gelang ihm jedoch beim Arzt, als er wegen seiner Erkältung im Wartezimmer saß mit uns, bei Mama auf dem Schoß und ganz fasziniert auf die Straße mit ihren vorbei fahrenden Autos guckte. Er drehte zu meiner Verblüffung mit seiner Hand meinen Kopf zur Fensterscheibe hin und sagte dabei: "Magen!"
"Hase?" fragte ich zurück und suchte die Scheibe und die Straße ab, ob irgendwo etwas hasenartiges sei, da mitten im städtischen NeiHu in Taipei, wo nirgends Grün zu finden ist. War aber nicht. Junior schob meinen Kopf immer wieder energisch zum Fenster hin, ich konnte ihn gar nicht ansehen und wechselte dann auf das Wort "Auge", das er kürzlich gelernt hatte. Als ich immer noch nicht verstand, berührte er sogar mein Auge und zeigte dann aufgeregt auf das Fenster, wo ihn offensichtlich die vorbeifahrenden Autos in den Bann schlugen. "Auge! Auge!". Kein Zweifel, er wollte, dass ich ein Blick auf die Straße warf und weil er "guck mal" noch nicht kannte verwendete er das nächstliegende Wort. Verblüffend, dass ihm überhaupt der Zusammenhang zwischen Gucken und Auge geläufig ist, mit knapp über einem Jahr.
Frau war sich später sicher und stellte fest, Junior müsse offensichtlich ihre Intelligenz haben (und nicht etwa meine).

Kommentare:

Miri hat gesagt…

;-)

Angeblich wird die Intelligenz ja immer über die Mütter vererbt, da sie sich nur auf dem X-Chromosom befinde. ;-)

Na ja, zum Glück seid Ihr ja beide hoch intelligent, da konnte nicht viel schiefgehen. :-)

E. verblüfft mich auch jeden Tag aufs Neue... In der Schule ist sie am weitesten in ihrer Klasse, obwohl sie die Jüngste ist. In Mathe entwickelt sie lt. ihrer Lehrerin eigene Rechenstrategien, in Deutsch leitet sie sich Grammatikregeln selbst her. Kaum habe sie ihr eine neue Aufgabe gegeben, sei sie schon fertig. Zu Fasching überraschte sie mit einem selbst gebastelten Vogelkostüm, das ihren Freundeskreis begeisterte. Im Schwimmen haben sie und ein anderes Mädchen, das fast ein Jahr älter ist als sie, bei den Bundesjugendspielen jeweils die höchste Punktzahl erreicht. Sie scheint irgendwie sehr viel Ähnlichkeit mit meinem Großvater zu haben. Er war auch so schlau und sportlich. Und den Appetit/Stoffwechsel hat sie auch geerbt... Sie ist regelmäßig am Futtern und trotzdem superschlank. Ich bin ja auch regelmäßig am Futtern, aber... Hmmm, da fällt mir ein, dass ich wohl mal wieder nen ganz dringenden Termin mit der Muckibude habe... ;-)

"Ludigel" hat gesagt…

Kein Zweifel an der Intelligenz. Außerdem gibt es auch sonst viele Ähnlichkeiten. Etwa mag er seine Stoffkatze nicht und gibt sie immer mir - und Gattin mag auch keine Katzen. Etc. etc.

"Ludigel" hat gesagt…

Superschlank, sportlich trotz viel essen, intelligent.
Nach solchen Höchstleistungen erschafft der Herrgott dann wieder Leute wie mich, die von würziger Waldluft zunehmen und Plattfüße haben....

Martin hat gesagt…

Junior will sagen: "Der Hase gehört in den Magen". Ist eben wie die Mutter ein Chinese, will alles essen. ;-)

Miri hat gesagt…

Quatsch... Er ist nicht nur schlau, sondern auch sehr lieb: Er gibt Dir die Katze immer, weil er Dich lieb hat und S. keine Katzen mag, Du aber schon. Ihr gibt er sie deshalb natürlich nicht...

"Ludigel" hat gesagt…

So schlau ist er also schon... kann durchaus sein. Neuerdings schmust er immer mit der Stoffkatze, hatte mich schon ueber den Sinneswandel gewundert. Flauschig ist sie ja...

Miri hat gesagt…

:-)