Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, Juli 27, 2011

Update zu radioaktiven Apartments in Taipei


 Strahlendes Lächeln und strahlende Wohnungen in Taipei, was will man mehr.


Wie bereits berichtet gibt es in Taipei zahlreiche Wohnungen, die u.a. aus Schrott von Atommeilern gebaut sind und daher stark verstrahlt sind (http://osttellerrand.blogspot.com/2011/02/radioaktive-apartments-in-taipei.html), die Karte (Quelle: http://www.kalmatron.com/files/files1/articles/kf-abybrochure.html) ist hier noch einmal zu sehen:


Wie immer etwas zu vergrößern durch zweimaliges Linksklicken im Firefox Browser. Doch wie soll man auf der chinesischen Karte etwas erkennen? Da ich selber gerade am Umziehen bin, war das für mich von großem Interesse. Nun kann man auf der Karte schwach in der Vergrößerung den Highway 1 (in einem bluemenartigen weißen Symbol mit grünem Rand) erkennen, der quer durch das Bild läuft und im Westen ist die unbebaute Flussinsel (eher ein Delta) sehr markant. Ich habe obig den Highway No. 1 mit der lila gestrichelten dicken Linie markiert. Auch den Inlands-Flughafen (Airport) und den Songchan District habe ich markiert. Auf der chin. Karte konnte ich immerhin das Symbol für Berg entziffern.
Betrachtet man dazu Google Maps (http://maps.google.com/maps?q=google+map+taipei&oe=utf-8&rls=org.mozilla:en-US:official&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&hq=&hnear=0x3442ac6b61dbbd9d:0xc0c243da98cba64b,Taipei+City,+Taiwan&ei=e1UvTtCjM8fmmAWLj8xP&sa=X&oi=geocode_result&ct=image&resnum=1&ved=0CBUQ8gEwAA)
dann findet man auf der Google-Karte schnell den quer verlaufenden Highway 1 und das Flussdelta wieder:


... und so kann man recht gut die strahlenden Gebiete (rot) erkennen. Nun befinden sich in den strahlenden Wohnblocks auch Restaurants und Geschäfte. So manches Fried Chicken, das man gegessen hat, mag also auch noch verstrahlt gewesen sein. Nett bestimmt auch bei Boutiquen etc. Na ja, hier ist Südostasien, da lassen sie alle 5e schon mal gerade sein. Oder auch alle 7er, 9er und 11er.

P.S. Durch meine Überdeckungsmethode sah ich, dass ganz in der Nähe meiner neuen Wohnung ein verstrahlter Wohnblock liegt. Allerdings - WENN ich das richtig gesehen habe - ist mein Wohnblock nicht betroffen. Ungefähr kommt aber hin, das eine Straße aus Restaurants und einem 7/11-Supermarkt, in denen ich unzählige Male gekauft habe, verstrahlt ist. Da ist das Sandwich wenigstens bakterienfrei.

Kommentare:

Miri hat gesagt…

Ich würde wahrsch. nur mit Geigerzähler einkaufen gehen... ;-) Ach in D haben wir auch so unsere lebensmüden Macken. Am Montag rettete ich eine ältere (kleine!!!!) Frau aus dem tiefen (!!!!), also dem für die Größeren, Bereich des unbeaufsichtigten Fitnesspools. Sie hatte einen Krampf. Als ich ihn rausmassierte und ihr einen Vortrag über Mineralien und "echtem" Vollkornbrot hielt, klärte sie mich über ihre div. Verletzungen an ihrem Bein auf. Ich war entsetzt, dass sie trotz dieser Verletzungen im unbeaufsichtigten Pool geschwommen ist und dann auch noch im Tiefen. Ca. 50 m weiter hätte sie ein, wenn auch stark frequentiertes, Becken mit Aufsicht gehabt.

Miri hat gesagt…

Oh, die dt. Grammatik beherrsche ich auch nicht mehr vor lauter Jura... ;-)

Anonym hat gesagt…

Lu Er Fu;
Nun lassen wir den Ludigel erst mal für 2 ...3.. Monate in Ruhe.
Er wird jetzt schon von Ludigel Jr. am bloggen gehindert. Dann der Papierkram. Windeln....Kinderbett...Flaschendesinfekzioniergerät, Schwäger die mit dicken chin. Büchern vorbeikommen und den Namen des Jr. analysieren, Pülverchen die gegen die Krankheiten (Allergie, die hat er auf jeden Fall gegen alles) wirken sollen..., Decken zum die Ärmchen ruhigstellen, Decken zum die Ärmchen freigeben vom schlechten Onkel......es ist wirklich keine schöne Zeit mit Jr in TW....alle Studienkollegen kommen...d.h. tagsüber keinen Schlaf. Und nachts will der kleine auch mal den Papa 'einatmen', obwohl Mama denkt dass Papa ihn zerquetscht.....ist so...war so....und wird immer wieder so kommen

"Ludigel" hat gesagt…

Noch liegt er im Brutkasten, das kommt erst noch ;-)