Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, November 02, 2010

Koffer-Hoffer: Samsonite made in Inda - kaputt

Koffer Hoffer... ist der Titel einer alten Show im Karl Dall, die ziemlich öde war. Nicht ganz so öde ist immer das Warten auf die Koffer am Gepäckband, ob sie kaputt oder heile ankommen. Meine Frau hatte vor ein paar Jahren Trolley-Koffer in der in Taiwan beliebten abgerundeten Form gekauft, altmodisch wirkend mit Stoff bezogen. Das Stück für umgerechnet 30 Euro, auf den Dingern prangte der Name einer englischen Lederwarenfirma und ein Bild von Königin Elisabeth war als Papier-Etikett auch noch dran. Nur dass die Firma gar keine Koffer herstellt, jedenfalls sind keine auf ihrer Homepage und schiefe Schlösser ließen einen missbrauchten Firmennamen dieser made-in-China-Koffer vermuten. Aber Markennamen stehen hier immer überall drauf, da guckt man garnicht mehr hin.

Einer von beiden platzte auf der ersten Flugreise auf, die Lufthansa gab uns damals einen Delsey-Koffer (französich, made in China), der so groß war, dass er den geplatzten komplett verschlucken konnte. Danke Lufthansa für den tollen und kostenlosen Service!

Wir tauschten den geplatzten Fake-Koffer trotzdem beim Lieferanten um, bekamen einen neuen, wieder mit der englischen Monarchin drauf, bei dem sich das Zahlenschloss aber nach Einstellung nicht mehr öffnen lies. Um so leichter konnte man es aufbrechen (wir hatten ja all das vor der Putzfrau weggeschlossene Zeug drin), das hätte auch ein Fünfjähriger gekonnt.


Nach 10 Interkontinentalflügen für mich immer noch vertrauenswürdiger als die Neuware, die wir erstanden haben: Weichschalenkoffer Delsey mit ausgerissenem Prospektfach.
Die Billigairline aus Asien wollte damals nur 5 Euro bezahlen, da haben wir die Leutchen einfach stehen lassen....


Weil auch der (Textil-) Delsey nach 10 (oder so) Flügen etwas ausgerissen ist dachten meine Frau und ich, nehmen wir mal was teures und stabiles. Samsonite hatten meine Eltern in den frühen 80ern, hielt ewig und war stabil, also bestellten wir zwei formschöne Samsonite Trolley-Koffer in Silber und Rot für 30.000 NT, also umgerechnet 750 Euro.

Was kam war sehr hübsch anzusehen, dünnwanding und doch stabil, verformte sich elastisch unter meinem Gewicht (Frau sagte: setz dich mal drauf, die sind ja eh kaputt....), war aber nachlässig verarbeitet. Beim silbernen fuhr der arretierbare herausziehbare Handgriff immer von selber raus, was auf Rollbändern sicher übel ausgehen kann. Bestimmt springt dann zur Strafe die ganze Arbeitertruppe auf dem Koffer herum, wenn er die Verladung aufhält. Beim roten war innen eine Niete herausgebrochen oder nie richtig verklebt, was zwar die Stabilität nicht wirklich störte, aber die draußen herumwabbelnde Niete war wenig schön anzusehen bei den teuren Koffern. "That's not your dad's Samsonite!", könnte man als Werbespruch davon machen.

Innen klebte "Samsonite...made in India", macht nix, die Flughafenarbeiter kommen ja heute auch meist aus Pakistan. Aber retour damit, Händler hat Lieferengpass, wenn er nicht liefert kaufe ich schwarzes Gewebeband und flicke einfach den Delsey. Vive la France!

Oder hat irgendjemand einen Tipp, was heute noch was taugt? Im Jahre 2030 ist wahrscheinlich Rolls Royce made in Usbekistan.

Nachtrag: Was ich mich frage ist, wo der Vorteil des Samsonite gegenüber dem chinesischen Koffer mit der "Königin" liegen soll. Zwei chinesische Koffer kosteten 60 Euro umgerechnet und immerhin einer von beiden funktioniert wunderbar!
Zwei Samsonites kosteten zusammen 750 Euro, sind nicht in China, sondern in Indien hergestellt, was noch eine Stufe darunter ist (!) und keiner von beiden ist mängelfrei (bis hin zur gravierenden Funktionsstörung).

OK, der Händler versucht neue zu besorgen, schauen wir mal wie das weitergeht. Ich halte die Samsonites schon für Orginale, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand "made in India" in nachgemachte hinein schreibt und sie sind von der Konstruktion her (nur nicht von der Montage her) ja auch sehr ausgefeilt.

2. Nachtrag: Das Modell das wir haben wird auch als "Samsonite Cosmolite SPINNER" verkauft. Na gut, da gebe ich keinen Kommentar dazu.... 

3. Nachtrag (Update): Der Lieferant hat die Samsonite-Koffer wieder abgeholt und ausgetauscht. Meine Frau hat im Innenraum herumgeschnüffelt und getastet und festgestellt, dass man manche der Nieten im Innenraum der Koffer drehen kann und manche nicht. Da die lose wirkenden Nieten die Räderplattform halten (vermutlich), will sie die Dinger nochmal umtauschen. Mir wird das langsam zu viel mit diesem Zeug, hätte ich nur den alten Koffer stillschweigend geflickt!
Wir kriegen noch mal eine dritte Lieferung, vielleicht kriegen die indischen Arbeiter eine Extraportion Tandoori Chicken vorm Zusammenbauen. Mal ehrlich, zahlt eine Premiummarke ihren Dritte-Welt-Mitarbeitern auch Premiumlöhne für die Premiumpreisprodukte?
+++++++Update: Der sehr gute Telefonsupport von Samsonite Taiwan hat meiner Frau versichert, dass die Nieten nur dekoratives halten, fest genug sind und daher haben wir die Ersatzware akzeptiert und werden unser Ernstgeborenes nach dem Supporter benennen. Amen. ++++++++++++

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lu Er Fu:
Dunlop Hartschalenkoffer, bei RT gekauft, ca. 80 Euro. Ist zwar schwer, aber unkaputtbar (bis jetzt). Äußerlich sieht man die ca.15 mal Stuttgart-Taipeh natürlich, aber die 4 Rollen sind bärenstark, das Schloss schließt einwandfrei und im ICE kommt niemand an mir vorbei.
Ein wirklich guter Kauf.

"Ludigel" hat gesagt…

Danke. Nachher holt der Händler unsere zwei "Indianer" wieder ab, dann will er "irgendwann" neue liefern. Wenn zu lange oder die auch defekt sind dann auf zu RT-Mart (meinst doch den in Taiwan, gell?)

Anonym hat gesagt…

Lu Er Fu:
Ja, RT in Jonghe damals. Anfangs dachte ich das ist ein Bekannter von meiner Frau.
Wir fahren jetzt zu 'Artie'. Ok, dann fahren wir halt zu Arthur. Hä? Artie = RT.
Sowas aber auch.

"Ludigel" hat gesagt…

Und immer noch keine Koffer, aber 750 Euronen weniger. Samsonite steht ganz oben auf meine Hassliste momentan. Zwischen Fußpilz und Dick Cheney.

"Ludigel" hat gesagt…

Doch schnell Ersatz geliefert, zwei neue Samsonieten sind im Kofferraum. Bin mal gespannt heute Abend und um so gespannter, wie sie den ersten Flug ueberstehen....

Anonym hat gesagt…

Danke sehr an den Webmaster.

Gruss Elena