Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, Juni 08, 2011

Momente auf der Computex 2011 (Teil 1)


"Oh Herrgot, vergiss das mit dem Porsche..."



Und hier sieht man wieso die Damen teilweise dunkle Kontaktlinsen trugen, vermutlich gegen die dicken Blitzgeräte, die ihnen ständig ins Gesicht gehalten werden. Die Dame zur Rechten hatte richtiggehendes Comedy-Talent und machte bisweilen eine kleine improvisierte Performance, während die anderen einfach nur lächelten. Hier im Bild hat sie den "Kazooooooom, zuviel geblitzt"-Blick...

Zweimal Linksklick mit Firefox-Browser vergrößert.

Mehr Bilder von der Computex und den tapferen Models, die dem letzte-Tag-Ansturm der Privatbesucher und ihrer dicken Kameras tapfer standhielten: http://bobhonest.blogspot.com/2011/06/sensation-hund-hebt-bein.html, http://bobhonest.blogspot.com/2011/06/hardware-teufel.html)

Kommentare:

Crazy Elp hat gesagt…

;-D Und es sind sogar mal (wenigstens im Hintergrund) Männer auf dem Bild. ;-) (Sehr hübsche, meinte gerade meine eine Freundin begeistert. Wir sollten vlt. doch eine Partnervermittlung ins Leben rufen, sie ist gerade auf der Suche und findet in D nix). ;-) Allerdings gucken sie nur die EDV an und nicht die Frauen. Na ja, ist ja eigtl. auch ne Computermesse...

"Ludigel" hat gesagt…

Ja, die Herren hier gucken immer nur die Rechner an. Auch im Büro, wenn Kollegin Fanny Low mit dem Ultramini und Netzstrümpfen vorbei trippelt. Mein Lieblingsneffe ist in der Pubertät, interessiert sich aber nur für Fahrräder....

Crazy Elp hat gesagt…

Unfassbar...

Martin hat gesagt…

Nun, TW ist halt auch ein Fahrradland. Bauen dort einfach viele und gute. Habe mich schon seit längerem für ein Brompton Faltrad interessiert. Kann man toll mit fahren und klein zusammenpacken. Rein in die Tasche und mal eben auf den Rücksitz legen, kein Problem. Auch prima gebaut, kein billiges Klapperklapprad. Kostet in D mit 7-Gang-Schaltung so um die 1200 Euronen. In TW gibt es eine "Flamingo"-Version für ca. 26000 TWD. Also ein Schnäppchen. Hab mir eins erstanden. War auch ganz angetan damit über 2 Wochen täglich zur Sprachschule zu radeln. Ja, die Autos sind nicht immer angenehm, aber man kann fahren wie man will ohne dass es einen stört, also mal rauf auf den Fußgängersteig, dann mal wieder runter, über Fußgängerampeln, Radwege... als Deutscher erwarte ich dass mir jemand einen "VERBOTEN!"-Blick zuwirft, aber nichts dergleichen. Man nimmt kaum Notiz. So ist radeln angenehm. Den Weg kann man sich mit Google Streetview vorher schön ansehen hat gute Abdeckung. Und by the way, Google Maps hat hier eine Wegplanung mit ÖPNV die klasse ist. Also zur nächsten Bushaltestelle/MRT-Station, mit Umsteigen... usw. prima.