Dieses Blog durchsuchen

Montag, September 24, 2012

Wer hat den längsten Schlüpfer....?

Die Fenster meiner Nachbarn faszinieren mich immer wieder, nicht als Peeping Tom, sondern des großen Unterschiedes zu heimatlichen Fensterfronten wegen.

Anlass für diese Exkursion in die Fenster des Viertels war ein neu gekauftes Teleobjektiv, welches ich mit dem alten verglichen habe.

Bei den Testaufnahmen schlug mein neues Telezoom deutlich das alte, allerdings nur weil das alte wohl durch das feuchte subtropische Klima mittlerweile ziemlich verpilzt und auch verstaubt war. Die Schlüpferfarben kamen mit dem neuen Tele viel kräftiger rüber als mit dem vernebelten alten (nur die Fotos vom neuen gezeigt).

Interessant auch den Blick in den "Parkgarten" bei unseren Nachbarn. Man sieht deutlich, wie sehr jeder Quadratzentimeter bei uns im Viertel ausgenutzt ist.

Um das neue Tamron-Tele (links) zu kaufen, hätte ich mich entweder ins Auto durch totales Verkehrchaos mit drei Beinaheunfällen pro Kilometer schwingen können, um dann einem kichernden Verkäufer gegenüber zu stehen, mit dem ich mich nicht verständigen kann und der mir gesagt hätte, dass sie sowieso nicht haben was ich will - oder ich habe es einfach bei Amazon.de bestellt. Mir reichte das günstige Tamron für meine Sony Alpha, 130 Euro bei Versandt nach Deuschland, bei Versandt nach Taiwan entfiel die Mehrwertsteuer (vorbildlich, das macht sonst kein Versender!), Amazon beauftragte gleich noch ein Unternehmen für die Verzollung inklusive 7,90 Euro Zollgebühr und inklusive Versandtkosten musste ich nur 150 Euro knapp für das Objektiv bezahlen. Amazon schaffte das Wunder, dass das Objektiv am 29. August ein englisches Lagerhaus verließ, wie ich im Tracking auf der Webseite von Amazon mitverfolgen konnte, am selben Tag in den East-Midlands am Flughafen war, am 30. August in Köln landete, noch am selben Tag in Taoyuan war, dann aber verwirrenderweise am 31. August in Shenzen, China war, am selben Tag auf den Philippinen in "Pampanga" und des Mittags am 31. schon wieder in Taoyuan zurück war. Wahrscheinlich haben sie in halb Asien herumgefragt, ob irgendjemand "Taipei County" kennt. Trotzdem superschnell, am 31. um 15 Uhr kam es schon bei uns in der Firma an, wo ich es entgegen nahm. Trotz Irrlauf wahnsinning schnell gewesen, binnen 2 Tagen (oder 3, wenn man den Versandttag mitzählt). Rechts mein altes Minolta 4,5-5,6 70-300mm-Tele, 1998 gekauft und seit 2010 an meiner digitalen Sony in Betrieb, allerdings seit 2010 mit fortschreitendem Pilz innen an der Frontlinse und zunehmender Vernebelung von Staubeinschlüssen im Inneren. Beide Objektive sind gleich hoch und sicher verwandt, war doch Tamron einst der Hersteller der Minolta-Objektive. Nur dass das Minolta schwer und metallisch-kühl ist, während das Tamron leicht und nur aus Plastik bestehend ist, so dass ich immer Angst habe, es zu fest anzufassen, oder überhaupt aus der Fototasche heraus zu nehmen. Na mal sehen, wie lange es hält.Einen UV-Filter wollte Amazon übrigens nicht mit dazu liefern, ich hätte ihn ja schon bezahlt, aber Taiwan kam als Zielort für einen Tamron-UV-Filter nicht in die Tüte, der Amazon-Partnershop wollte ihn da nicht hinliefern. Das Objektiv wird von Amazon direkt verkauft, die sind da mutiger. Allerdings wollte mir Amazon ein Sony-Blitzgerät auch nicht nach Taiwan liefern, obwohl sie es selbst verkaufen. Mysteriöses E-Shopping....

Interessant der Vergleich der beiden Teles. Das alte Minolta stellt bei 300mm einwandfrei scharf, während das Tamron da selten Glück hat. Aber dann kann man auf 180mm zurück zoomen, scharfstellen und wieder hoch zoomen. Und dabei überlegen, ob man nicht doch die 250 Ecken mehr für das original Sony ausgegeben hätte....

P.S.: Bei taiwanischem Versender bestellen ginge ja auch, meine Sony-Kamera war da sogar billiger als Deutschland. Aber weil deren Webseiten nur aus Krähenfüßen bestehen, müsste ich dann wieder Frau einspannen und .... auch iwo... die stellt so viele Fragen....

Kommentare:

Karl hat gesagt…


Lange Unterhosen? Wird das Klima wieder kälter?

Siehe auch

http://www.benyami.org/Proof%20of%20global%20warming.jpg

Proof of global warming from IPCC

Anonym hat gesagt…

Tamron? Mein letztes Weihnachtsgeschenk war ein Original-Kanonen-Objektiv zum Fotoapparat der Dame des Hauses (Hier wird nur noch mit Canon geknipst.) zum Austauschen. Das T. war nicht mehr zum Mitansehen, so schrecklich. Betraf natürlich nur das spezielle, individuelle und diese einzige Objektiv der Firma. Luo You

"Ludigel" hat gesagt…

Tamron ist eine gute Marke. Das Billigtele ist auch ein faires Angebot, "plasticky" beim Anfassen, mit einer gelegentlichen Fokussierugnsschwäche bei 300mm, aber dafür auch nur 130 Euro.
Ärgere mich jetzt nur, dass ich nicht das original Sony genommen habe, das mittlerweile nur noch 250 Euro bei Amazon.de kostet. Erst hatte ich nur das teurere Sony für 380 Euro gefunden.

Na ja, ich brauche es eh fast nie.

Canon? Das war früher der Erbfeind von uns Minolta-Freaks....