Dieses Blog durchsuchen

Freitag, September 07, 2012

Aufstockinesien

Wenn Sie in Taiwan plötzlich einen Kollegen im Büro nicht mehr finden können, sitzt dieser vielleicht in einem neuen Stockwerk oben auf dem Dach. Oder in dem darüber. Taiwan ist "Aufstockinesien", ohne dass das in den Gebäudeplänen baupolizeilich vorgesehen ist, setzt man hier gern ein Stockwerk oder zwei oben drauf, gerne in Wellblech, das sieht immer schick aus, manchmal aber auch in Stein. Wird schon halten und tut es scheinbar auch, sogar bei den zahlreichen Erdbeben. Weil man hier fast immer erdbebensicher baut, ist vermutlich in der original-Statik so viel Luft, dass es noch passt mit den zwei Etagen drüber.

Macht richtig Spaß in so einem Bild zu suchen, wo überall was aufgestockt wurde, hier in Taipei-Jonghe. Jonghe ist eine der hässlichsten Vorstädte Taipeis, wo jeder Quadratzentimeter betoniert oder mit Wellblech zugeflastert ist und die Gebäude bisweilen Kreuz und Quer stehen. Die roten Pfeile markieren Aufstockbeispiele. Konsequenzen hat das meist keine, als ich mit Frau mal in einer Wellblechetage auf dem Dach gewohnt habe (tolle Anfangszeit), da war unten ein Zettel an der Tür man möge aus dem Haus bis heute Abend ausziehen, es würde insgesamt abgerissen. Wäre aber gar nicht gegangen, dann wäre sonstwas zusammengefallen, dicht an dicht wie alles ineinander gebaut ist. Ist auch nichts passiert.

Reihenhäuser haben immer eine Dachterasse drauf, die vorgeschrieben ist, damit sich die Leute bei Feuer drauf retten können, schließlich hat man hier fast immer vergitterte Fenster und niemand hat mehr eine Ahnung wo der Schlüssel ist. Man baut natürlich die Dachterrasse mit Wellblech und vergitterten Fenstern sofort zu und wirft dann die Schlüssel für die Fenstergitter weg, das ist klar.

Immer mal wieder gut, wenn man als Ausländer irgendwas für die naseweise Meckerei findet, man fühlt sich einfach besser danach.

Kommentare:

Luo2 You1 hat gesagt…

Hinzu kommen noch die Erdbeben: Während das Haupthaus (fast) absolut erdbebensicher ausgelegt ist, ein wahres Highlight der taiwanischen Ingenieurskunst, sind die vom Bauherrn oft selbstgeflickten Aufstockungen ein erheblicher Risikofaktor. Also besser, was unverbautes als Heimstätte wählen!

"Ludigel" hat gesagt…

Wenn es damals in meiner ersten Bude hier gewackelt hat, waren es entweder Erdbeben, der U-Bahn-Bau, Taifune oder Der "Fotograf" neben an, der mal wieder gedreht hat. Mit einer Ische, die so geschrien und gewackelt hat, das die Wände...

Sehr gute Wohnung das....

"Ludigel" hat gesagt…

Oder LKWs, vergessen.