Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, Dezember 01, 2010

Nachsatz zum Wahlkampfattentat

Techblog: http://tech.globalforeigner.com ( )
Taiwanblog: http://globalforeigner.com (x)
Taiwan street dog rescue: http://stray-dogs.org ( )


Wie bereits berichtet (LINK) hat bei der gerade zu Ende gegangenen Kommunalwahl ein Mann namens Lin auf Sean Lien, den Sohn des ehemaligen KMT***-Präsidentschaftskandidaten Lien Chan geschossen. Das keine Verwirrung mit den Namen aufkommt: Lien Junior hat einen sog. englischen Vornamen (Sean) gewählt und ihn nach westlicher Sitte vor seinen Familiennamen gestellt. Bei Lien Senior steht der Vorname Chan hinter dem Familiennamen nach chinesischer Sitte, die auch in Taiwan gilt, das nur nebenbei.


Trotz aller Erwähnung von Gangstern sind Hauptstadt Taipei (Bild) und ganz Taiwan extrem sicher. Wer überfallen werden will, muss i.A. schon selbst mit dem Kopf vor den Laternenmast rennen und sich dann im Fallen die Taschen ausleeren. 


Schütze Lin schoss also auf Lien Jr. und traf diesen ins Gesicht, die Kugel trat jedoch auf der anderen Seite des Gesichts wieder aus und traf danach einen jungen Mann im Publikum, der seinen Verletzungen erlegen ist (s.a. hier: LINK). Lien Jr., selbst hochranginger KMT-Funktionär, hat überlebt und wird die Verletzung wohl ohne bleibende Schäden überstehen. Er ist eine beliebte Figur bei den KMT-freundlichen Fernsehsendern (es gibt aber auch oppositionsfreundliche). Ein Kerl wie ein Bär, ganz anders als die sonstigen Einheimischen hier, der immer für eine Homestory mit junger Ehefrau und Abhängen am Pool gut ist.

Der Schütze wurde sofort festgenommen und ist scheinbar Bandenmitglied. Das ganze scheint auch merkwürdig zu "riechen", denn Lin sagte nach der Verhaftung, er habe nicht Lien Junior, sondern stattdessen einen gewissen Chen Junior erschießen wollen, dessen Vater lokaler KMT-Kandidat ist. Es sei da um ein schief gegangenes Grundstückgeschäft gegangen, in das Chen Senior (KMT) verwickelt sein soll.

Also alles eine Art Bandenauseinandersetzung? Oft genug bezeichnet man ja hier in Taiwan die KMT als eine Art "Partei der institutionalisierten Korruption", dick in Staats (inkl. Polizei und Gerichte)- und Partei- und Gangsterfilz verstrickt, seit sie 1949 den heute als Taiwan bezeichneten Staat quasi gegründet hat.

Jetzt heißt es aber wieder, der Schütze habe doch absichtlich auf Lien Jr. geschossen, laut Zeugen hätte er ihn erkannt. Na ja, interessieren würde mich, wie angenehm seine Haftzeit wird, denn auf den Sohn eines Großmeisters der KMT zu schießen, stelle ich mir sehr, sehr mutig vor.

Man darf gespannt sein um den weiteren Verlauf und sich damit trösten, dass man eh nur das erfährt was opportun ist.

*** Die KMT ist die derzeit regierende prochinesiche Partei, die die Vereinigung Taiwans mit der Volksrepublik China mehr oder minder deutlich anstrebt.

Kommentare:

Anyun hat gesagt…

Weißt Du, es herrscht langsam viele Erraten und Verdacht in vielen Online-Forum. Es ist sehr rätselhaft, ob diese Schießerei überhaupt von den Pan-blauen Lager gestiftet konnte.
1. Wieso musste der Schütze dieses Attentat vor einem Publikum durchführen? Wenn der Täter den Opfer tatsächlich töten will, brauchte er nicht erst auf der Bühne zu steigen und neben ihm zu stehen, dann so nah auf die vordere Gesichtsseite des Opfers zu schießen.(Der Opfer konnte angeblich nach zweiten Tagen schon Brot essen!)

2. Dieses Attentat würde schnell in der Medien verbreiten, von einer Abgeordnete(KMT ) am Ort per SMS innerhalb 20 min. weiter an allen Pan-blau-Wahlveranstaltungen vermittelte und erzählte. Sogar nannte sie den Täter mit seinen Nickname in ihren SMSs! Am Abend vor dem Wahltag bis Spätnachts nutzten alle Rot-Blaue Medien(Zeitungen und Fernsehsendungen) diese Angelegenheit, um ihre Publikum zu sagen, dass Jeder sollte mit seinen Stimme den Gewalt entgegensetzen, und „ihre geliebte“ Opfer Beistand zu zeigen.

3. Merkwürdigerweise berichtete der Medien vorgestern, es gab einen Zeuge und Retter überhaupt, der Liu Zhen-nan (劉振南, ein bedeutender Leiter der Bombus-Union) heißte. Er hat den Opfer den Leben gerettet. Dieser Mann ist aber einen guten Freund von den Lokale Kandidat Chen Hong-yuan.(KMT, former Vizepräsident der regionale Stadtrat Yongho. Er kandidiert für seine nächste Amtszeit und leider wieder mit hohe Stimmen wiedergewählt worden Jetzt. ) Man kann sehen, der Attentäter und der „Retter“ gehörten beide dem Bombus-Union. So schwarz ist die KMT!
http://www.youtube.com/watch?v=wQhdp3SoQqo
http://www.youtube.com/watch?v=82Wzwn-1OuE&feature=player_embedded

"Ludigel" hat gesagt…

Seufz, das kann wohl sein.

Anonym hat gesagt…

Lu Er Fu:
Hab gerade auf dem Klo gelesen dass der Ex-Praesi Chen Shui Ban auch verhaftet wurde. Warum ist mir eigentlich egal. Aber gut zu wissen dass dort auch mal koepfe rollen

Anyun hat gesagt…

Suspicions surround shooting in Taiwan:

http://www.atimes.com/atimes/China/LL07Ad02.html