Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, Dezember 09, 2010

1901: Zombieangriff in Taiwan

Schreckliche Geschichte Taiwans! 




Abb. aus Wikipedia: Untote 1901 auf Taiwan?

Wieder mal was aus der Reihe "blödsinnige Erwähnungen von Taiwan". Hier (LINK)  habe ich ja schon einmal beschrieben, wie der Autor Max Brooks in seiner fiktiven (hust) Geschichte eines Weltkriegs gegen Zombies (World War Z) die These aufstellt, die Chinesen würden Taiwan als Ablenkungsmanöver angreifen, wenn bei ihnen selbt eine Zombieepedemie ausbricht. Nun, gegen solch einen Unsinn ist nichts zu sagen, habe ich doch selbst dereinst eine Satire über einen Zombieausbruch in Taiwan geschriben (grübel, man kann mit solchem Mist also Geld verdienen -LINK-....). In seinem älteren Werk, einem Zombie-Survivalguide, in dem ich gerade herumlese nach Feierabend, beschreibt er aber auf Seite 230 ff. wie in "Lu Shan" eine Zombieepedemie ausgebrochen sei und wie tapfere "Nationalisten" und amerikanische Prediger und Soldaten der Plage Herr werden. Auch gegen eine solche Geschichte ist nichts einzuwenden. Lu Shan ist übrigens ein Ort mit heißen Quellen, wo man sich mit seiner Freundin hier traditionell ein Zimmerchen mit Wanne nimmt und... äh lassen wir das. Meine Erinnerungen an diesen Ort haben also weniger mit Zombies zu tun, räusper.

Jeeeeedenfalls... wo waren wir?  Ah ja, er schreibt also dass "Nationalisten" und US-Soldaten und US-Prediger 1901 in Lu-Shan waren. Offensichtlich hat der Autor im Kopf, dass die KMT-Partei Chinas, die sogenannten "Chinesischen Nationalisten" Ende des 19. Jahrhunderts langsam um die Vorherrschaft in China gekämpft haben. Allerdings hatten sie 1901 China noch lange nicht unter Kontrolle, erst 1911 haben sie die "Republik China" ausgerufen. Gut, das macht ja auch nichts, weil es ja um Taiwan geht. Offensichtlich hat der Autor die amerikanische Unterstützung für das heutige Taiwan im Kopf und sieht folglich in Gedanken 1901 Amerikaner die KMT auf Taiwan unterstützen. Wen er sich da wohl als Feind vorstellt? Na ja, egal.

Allerdings hat Taiwan 1901 zum japanischen Kaiserreich gehört. Die Japaner hatten es dem chinesischen Kaiserreich 1895 gewaltsam abgepresst. US-Marinesoldaten und ihre Prediger hätten sich 1901 also wohl weniger Zombies (nochmals hust), sondern verdutzten kaiserlichen Soldaten Japans gegenüber gesehen...

Allerdings hätten die japanischen Soldaten auf die Unterbrechung ihrer heißen Badestunde wohl ähnlich reagiert wie die Zombies....

Nachsatz: Wikipedia verrät, dass es noch bis 1902 National-Taiwanesischen Widerstand gegen die Japaner geben hat. Viele Taiwanesen wollten damals gerne die Republik Taiwan (also einen pro-kaiserlich-chinesischen Staat!) errichten, aber Amerikaner wird es dort nicht gegeben haben, auch die "Asiatische US-Flotte", wie im Buch erwähnt, hatte auf japanischem Territorium sicher nichts verloren 1901 ;-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Chang says:
Alles Quatsch! Das ist kein Zombiestone. Das ist von Ureinwohne in Taiwan.

Drakonischer Zyniker hat gesagt…

Natürlich, du Komplettstange***. Der Stein dient bekanntermaßen dem Betelnuss-Weitspuck-Wettkampf (auf Hoklo-Chinesisch: Pfok-a-Pfok-a-Platsu genannt, auf Hakka: A-quadda-spröta). Wer duch beide Löcher spucken kann gewinnt!

*** kein Schimpfwort!

Anonym hat gesagt…

Chang says:

Deine unverschämt Gerede kannst sparen. Immer diese dumme Kommentare, as wenn du nichts zu tun has sonst.