Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, Dezember 14, 2010

Ludigels vollelektronisches Pieps- und Blinkmobil

Mein Autochen nervt schon etwas mit Piepsen und Blinken, an letzterem sind wir selber Schuld. Ansonsten geht es dem Nissan X-Trail von 2005 wieder gut, seit wir die Werkstatt gewechselt haben. Bei der alten, die übrigens wie eine Müllkippe aussah, in der der Mechaniker kaum sein Werkzeug finden konnte, lag einiges im Argen. Klingeln und Bremsenquietschen sind ganz lustig, aber langfristig doch nervig. Halt, Bremsenquietschen (ehr ein Rasseln) war die Vor-Vorwerkstatt gewesen, da hatte eine Rückstellfeder für die Bremsen gefehlt und unser mülliger Mechaniker hat sich schnell etwas Draht aus einem seiner Abfallhaufen gefischt und eine Neue per Hand gedreht, das war ja nicht schlecht.

 Frau legt in chaotischer Kfz-Werkstatt mit Hand an. Der kleine Messi-Mechaniker war schon zerstreut genug...

Mit neuer Werkstatt, sauber und ordentlich, geht es dem Auto wieder gut, Klingeln fast weg, Automatik schaltet wieder rechtzeitig hoch und Bremse ist auch in Ordnung. Wir halten jetzt aber auch das taiwanische Inspektionsintervall von nur 5000 km ein, schließlich ist der Wagen schon 160.000 km gelaufen und soll noch ein oder zwei Jahre halten (etwa 30.000 km machen wir im Jahr).

 Mit handgedrehter Bremsrückstellfeder aus der Zahnspange der Mechanikertochter ;-)

Gepiepst hat der SUV immer schon, das ist etwas das von Nissan Taiwan hier angebracht wird, die die gesamte Inneneinrichtung gegenüber dem Standardmodell austauschen. Kleine Drucktasten statt großer Drehschalter, Leder und Kunstholz statt der Lieferwagenatmosphäre im Original X-Trail. Das Piepsen macht er nicht nur beim Rückwärtsfahren als Abstandsmesser wie üblich, sondern beim Fahren auch wenn jemand zu nah dran ist, wenn er eine Radarfalle findet (illegal und serienmäßig) oder.... oder wann auch immer, es piepst so oft, dass man kaum noch hinhört.


Schluck, bestimmt hat dieses Auto gerade Schmerzen....

Jetzt blinkt er auch noch, weil wir ein zugekauftes Dritthersteller-Kamerasystem im Auto haben, wo er 4 Videokanäle zum Aufzeichnen hat: vorn, vorn Tele fürs Kennzeichen des Vordermannes, rechter toter Winkel und hinten - linker toter Winkel fehlt also. Man merkt es schon, so ganz durchdacht ist das nicht. Außerdem nervt die rote Aufnahmeanzeige in der Mitte unter dem Innenspiegel. Das ganze Gerät ist also im Prinzip ein superdicker Innenspiegel, so breit, dass er links mit der Sonnenblende leicht kontaktiert (geht aber so eben) und er hat links einen Zusatzmonitor direkt neben der eigentlichen Rückspiegelfläche. Der begrüßt einem beim Anlassen mit Firmenmelodie und Firmen-Kurzfilm (nerv) und sonst kann man ihn Gott sei Dank abschalten. Allerdings schaltet sich das verdammte Ding immer wieder an, wenn ich rechts blinke, weil er mir dann den toten Winkel rechts anzeigt. Solange er das nicht nach Links tut (sonst müsste man auf den Telekanal vorne verzichten), ist das ehr nervig. Und obernervig: Wenn man den Warnblinker während der Fahrt (Stauende) betätigt, kommt auch wieder der tote Winkel rechts. Sicher erklärt sich das irgendwie durch Konfuzius, der auf dem rechten Auge blind war. Auch nervig: Die SDHC-Speicherkarte muss jede Woche von Hand formatiert werden. Immerhin zeichnet das Ding auch Ton aus dem Innenraum auf. Also nicht vorm Unfall "warte, dir fahre ich den Hintern ab!" sagen.

Während der Highwayfahrt sehe ich immer was blinken im Spiegel, die verdammte Aufnahmelampe und denke, mir sitzt einer mit Blinker links auf der Stoßstange. Und an den Ampeln drückt meine Frau auf den vielen interessanten Taste am Spiegel rum und diskutiert mit mir unweigerlich die Kamerawinkel, weil sie ständig die Kameras verstellt. Aber das wird sich ja vielleicht irgendwann legen.

Was ich zur Zeit tun möchte ist: 1. mir einen Filz- und Klebeband-Überzieher für die Tasten und den Bildschirm bauen und 2. die Asiatin auf dem Beifahrersitz fesseln und knebeln. Zwei Flugstunden weiter nördlich in Japan wäre sowas ganz normal.***

Na ja, unsere nervigen Putzroboter zu Hause haben wir ja mittlerweile durch eine biologische Putzfrau ersetzt, vielleicht ersetzen wir das Kamerasystem durch einen Mietzeugen, der immer mitschreibt und Bilder auf dem Block malt....

Ludigel

P.S.: Plan meiner Frau: Vorne und hinten noch supergrelle Zusatzleuchten installieren, die andere Verkehrsteilnehmer erblinden lassen. Wir diskutieren diesen Einfall noch!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lu Er Fu sagt:
Wir waren küzlich beim TW-TÜV. Die haben als 1. den Wagen gewaschen, dann mit einem Maßband die Außenmaße des Serien-Corolla kontrolliert und die Bremsen geprüft.
So einfach kann's sein.

"Ludigel" hat gesagt…

Die dachten, so ein kraftvoller Waiguoren beschleunigt so stark, dass die Kiste länger wird!