Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, Februar 23, 2010

Wieder in Taiwan, wieder erkältet


"Erotische" Einlage oder auf Feuchtigkeitsfilm ausgerutscht?: Tänzerin auf chin. Neujahrsfeier in Taiwan (Feb. 2010)

Um mich herum hustet es in der Firma, ich huste gleich mit. Draußen ist es sonnig mit 14 Grad, aber drinnen pustet die Klimaanlage kalte Luft in den Nacken und die Nacht war etwa 10 Grad warm. Das feuchte und kalte Haus, in dem der Schimmelpilz über die erzwungenermaßen lüftungslose Abwesenheitszeit während meines Deutschlandurlaubs etwas weiter gewachsen ist, war letzte Nacht ausgesprochen ungemütlich. Ohne Heizung muss man Dauerdurchzug machen, um dem Pilz zu entgehen. "Wir brauchen keine Heizung, weil wir ein heißes Land sind", sagen die Taiwanesen, aber jetzt ist es schon den 5. Monat in Folge jeden oder fast jeden zweiten Tag ziemlich kalt, so dass die heizungslose Maxime der Eingeborenen hier immer weniger Sinn macht. Es ist 2009/2010 wohl kälter geworden, sogar richtig Schnee ist zum Jahreswechsel auf Taiwans höchstem Berg gesichtet worden, sonst gibt es da nur einen dünnen Schneeflaum (vergleichbar mit dem "Bartwuchs" eines Durchschnittsmannes hier).
Frau und ich sind uns einig, die kalte heizungslose Tropfsteinhöhle zu verkaufen, die wir unser Reihenhaus nennen, denn auch wenn es draußen warm ist innen ein kaltes Mikroklima. Als Übergang in eine Security-bewachte Wohnanlage (gemietet diesmal!), wo die Security ehr der Einhaltung der Lärmvorschriften als der Sicherheit dient (Normales Mietshaus in Taiwan=Geräuschpegel eines startenden Düsenjägers) und dann langsam Taiwan ade sagen, so ist mein Vorsatz. Hoffen wir, das er anhält. Hust.

Ich gebe es zu, ich bin Feuchtigkeit und Kälte leid, vielleicht erzählen die klugen Menschen hier auch noch keine Heizung zu brauchen, wenn ihnen wegen Klimawandels die Eiszapfen von der Nase hängen. Aber a propos, hätte es nicht wärmer werden sollen wegen dem Klimawandel? Never mind...

Kommentare:

contact hat gesagt…

Was muss ich da lesen, du willst dem wunderschönen Asien den Rücken kehren oder wird das nur ein Standort wechsel innerhalb der Region? Ich könnte mir persönlich nicht vorstellen in Deutschland nochmal anzufangen.

contact hat gesagt…

Ich wars übrigens der den Kommentar gepostet hat, Don Kong

"Ludigel" hat gesagt…

Ah, bei Dir ist es schöner, ich gebe zu, ich habe die Nase etwas voll in letzter Zeit. Aber meine Ankündigungen zurück zu kommen sind bei meinen Freunden schon ein Running Gag geworden ;-)
Ich plaaaaaaaane also den Rücksturz ins teutonische Heim, auch wenn das sicher auch wieder ein Kulturschock wird. Im Büro beißen sich alle, meine ich mich zu erinnern, während hier alle freundlich lächeln und Kekse verteilen....

Patrick_Secret hat gesagt…

mm ist die person wirklich weiblich auf dem bild? ;-)
was zurück nach deutschland? wer soll dann den formosa blog weiter betreiben ?

Miriam hat gesagt…

Wenns nen Running Gag ist, adoptiere ich deine Eltern und den Hund!!!!!!! ;-P

Zu ner Trauerfeier (Beisetzung im Schrank)zu fahren, haben wir keine Lust. Also komm bitte bald zurück!

"Ludigel" hat gesagt…

Patrick: das war diesmal ein Geisterbahn-Cabaret, die noch huebschen Maedels hatten schwarze Flecken aufs Gesicht gemalt und bei den anderen wuenschte man sich, sie haetten welche draufgemalt gehabt. So ganz war die Krise doch noch nicht vorbei, wenn ich da an 2006 denke, mit den Bunnies [obwohl das natuerlich flauenfeindlich war, jawoll!]

"Ludigel" hat gesagt…

Da ich die Ohrenentzuendung los bin, geht es mir wieder gut. Ohne Blut aus Ohr und Mund sind die Vampirfilme aber recht langweilig....

Ekneos hat gesagt…

Schade, neben dem Blut ist wohl auch das Resthirn mit ausgetreten. Da kann man nix mehr machen. Obwohl - die Tai-Ärzte, die ja kein Studium benötigen sondern nur einen kurzen Blick in den Kaffeesatz, machen Dich wieder fit! Den Formosa-Blog kann jeder deutsche Idiot schreiben, der bescheuert genug ist, mehr als ein Jahr in Scherziland zu bleiben und alle Nase lang bekanntgibt, dass er nicht weiß, was er tun soll. Langsam geht mir das alles auf den Keks. Die Frauen sind Männer. Seine ist ein Drache. Wer möchte in Beknacktistan schon freiwillig leben oder dahin vegetieren? Die Ohrentzündung ist er los. Mal sehen, was als nächstes abfällt. Zähne, Zehen oder gar das Lieblingsstück?

Ekneos hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
"Ludigel" hat gesagt…

Ein gutes Glas Rotwein hilft gegen Depressionen.

"Ludigel" hat gesagt…

Make that Flasche.

Stefan hat gesagt…

Ekneos - entspann dich doch ein bisschen. Kleiner Tip: man muß nicht unbedingt jedes Blog lesen.

Manchen Menschen fällt es aber offenbar schwer die richtige Auswahl zu treffen. Als Faustregel empfiehlt es sich Blogs zu meiden die einem auf den Keks gehen.

Ekneos hat gesagt…

Lieber Stefan, ich meide schon diese seltsame Insel und die abartigen weiblichen Drachen, die auf ihr leben. Den Rest überlasse bitte mir - danke schön ...

Außerdem lieber Stefan: nicht alle Faustregeln lassen sich auch immer einfach umsetzen. Wenn Du die Geschichte der letzten 7 Jahre kennen würdest, dann dürftest Du vielleicht mitreden. Aber das glaube ich eigentlich nicht. Und somit kannst Du Deine Regel lassen, wo sie hingehört. Ach ja, wenn Du besagte 7 Jahre kennen würdest, dann wärest Du doch garantiert überrascht, wie extrem entspannt ich immer noch bin. Man, jetzt bin ich doch selbst über meine grandiose Entspanntheit, die ich an den Tag lege, wieder einmal absolut verblüfft. So jetzt muss ich aber schlafen gehen, sonst bin ich heute früh wieder verblüfft, wie spät es dann schon ist. Aber natürlich bleibe ich dann trotzdem locker, weil ich alles überaus entspannt sehe.

Vielleicht wirst Du irgendwann einmal, wenn Du groß bist, erkennen, dass es nicht nur schwarz und weiß, sondern auch viele andere Farben gibt. Ach ja, schwarz ist gar keine Farbe. Aber darum geht es auch nicht. Trotz all dieser farb-aufreibenden Angelegenheiten gehe ich jetzt doch ziemlich entspannt zu Bett. Gute Nacht meine Lieben! ;-)

Ekneos hat gesagt…

Ich glaube, wir müssen mal wieder 2 oder 3 Flaschen Rotwein trinken, Ludigel - allein wegen der dann eintretenden totalen Entspanntheit. Der Tag danach ist , wenn man Pech hat, gar nicht mehr so entspannt. Dann spannt höchstens der Schädel, und das ist dann überhaupt nicht mehr entspannend.

"Ludigel" hat gesagt…

Seit nennt zu einander! Ekneos, genau, Wein trinken ist fast immer gut;-)

Eine von Ekneos Leichen im moderigen Keller hat gesagt…

Ekneos, zum Glück hat Luedigel nicht auf uns gehört, Du hattest nämlich eine Menge missverstanden, wie so oft. Luedigel hatte einfach nur übertrieben und hatte Panik. Und ich habe Dir geglaubt und vertraut. Wie ich ja leider mittlerweile persönlich erfahren musste, hat seine Frau, die Du in Deiner stets entspannten und höflichen, hochkultivierten, überdurchschnittlich einfühlsamen Art als Drache bezeichnest, auf Grund ihrer Menschenkenntnis erkannt, wer/was Du wirklich bist. Und das, was sie der Bedienung sagte, war, wie ich mittlerweile weiß, ein gut gemeinter Rat. Die Unwahrheit hat sie nämlich nicht gesagt, sie hat einfach nur gesagt, was Du für ein Mensch bist.

"Ludigel" hat gesagt…

Schauder, der Geist von Ekneos weht um das Blog.... ;-)

Und meinen Rotwein krieg ich auch nicht mehr von ihm.