Dieses Blog durchsuchen

Freitag, Februar 26, 2010

Taiwan no nation says Taiwan government

Taiwan is basically a zone inhabited by funny, nervous people who are not sure if they are Chinese, Taiwanese or maybe something else. Now there was a meeting of "Taiwan's president" (though such title is officially non-existent) and a US representative after which "Taiwan's president" was quoted talking about China and Taiwan as "two nations" on each side of the Taiwan strait.


Taiwan: Green (with white) stands for keeping independence from China ... or for chip maker AMD.

The official web page of the president's office (well, I wonder if this is really an official web site or rather "a web page someone who could be called the president just happens to have") however "corrected" these designations into "regions". Meaning China['s Mainland] and Taiwan are Chinese regions. This is the preferred language of the "president", as he was born in China, is China-friendly and currently is busy with discussing to assimilate Taiwan into China with the Chinese president. The "People's" Republic of China claims Taiwan as it's territory, even though it never ruled about the island.
People, this is not a blog. This is a collection of words and images and you are no reader, just a cell cluster I guess. My car is no car, my toothbrush is no toothbrush... Let's all bow to the wisdom of the "president". If he is one.


[However, THIS is a bedding fair in Taiwan]

Kommentare:

variety hat gesagt…

i know about taiwan from your blog. thanks.. ^_^

JensMueller hat gesagt…

President? I thought he is the leader of the Taiwan authority?

Stefan hat gesagt…

Naja, Ma ist der Vorsitzende der chinesischen Nationalpartei, das sollte man nicht vergessen. Und viele Taiwaner wissen auch nicht wirklich ob sie sich als Chinesen oder Taiwaner fuehlen sollen. Sie sind halt Nachkommen (erste Generation) einer Kolonialarmee.

Wie fuehlt man sich da, wenn man nicht wirklich zum "Mutterland" gehoeren will, weil man nicht unter einer Diktatur leben moechte, andererseits auch nicht gerne realisieren moechte dass man in der eigenen Heimat eigentlich eine Minderheit ist.

Die Vergangenheit ist komplett unbewaeltigt, Chiang Kai Shek hat ueberall riesige Denkmaeler obwohl er in Taiwan in erster Linie als Massenmoerder aufgefallen ist.

Den "eingeborenen" Taiwanern geht es auch nicht besser - die Eltern oder Grosseltern waren japanische Staatsbuerger, haben fuer Japan patriotisch gekaempft und sprechen kein Wort chinesisch. Auf einmal wird behauptet man sei ja immer schon Chinese gewesen, in der Schule lernt man die Geographie von China und Gruender der Nation soll Sun Yat-Sen gewesen sein. Der hat nun wirklich nie in Taiwan regiert. Der Rest der Welt ist nicht mal bereit die Existenz von Taiwan formell anzuerkennen, und wenn man sein eigenes Land beim eigenen Namen nennt (Taiwan) dann ist das gleich eine Beleidigung fuer China.

Noch dazu lebt man in staendiger Angst vom uebermaechtigen Nachbarn ueberfallen zu werden. Kaum ein Taiwaner mag darueber reden - die Angst ist so gross dass man die Vorstellung lieber verdraengt.

Wir kennen das Gefuehl ja selber noch ganz gut - es ist noch nicht so lange her dass Deutschland als Schlachtfeld fuer WWIII vorgesehen war, und heute machen wir bei der Klimaerwaermung auch lieber die Augen zu.

"Ludigel" hat gesagt…

Sehr guter Kommentar von Stefan! Präsident Ma ist formal "Präsident der Republik China", die über Taiwan, Kinmen und Matsu (Inseln) herrscht (noch irgendeine Insel?) und daher in der Praxis der Präsident von dem, was wir meist umgangssprachlich mit Taiwan meinen. Er scheint sich selber jedoch ehr als Regionalverwalter einer derzeit autonomen chin. Provinz zu sehen, aber da kommt man sicher in den Bereich der Interpretation. Nach seinem Amtsantritt hatte er gesagt, man solle von China reden und nicht von Taiwan...