Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, August 20, 2013

Straßenkonzert

Die 737 Lane bei uns in der Nähe war schon immer ein beliebter Nightmarket. Das heißt, dass x kleine Buden und Stände am Straßenrand und auf den dort vorhandenen Bürgersteigen unter Arkaden alles mögliche anbieten, vom Minirock über den Hello Kitty-Anstecker bis hin zur leckeren mit fettigem Mett gefüllten Teigtasche (die bessere Baozi-Variante, die sogar fetttriefend gut schmeckt), eine Art chinesischen Burger (eine Hefeteigtasche mit Fleisch und Grünem gefüllt) und leckeren Soyapudding in süßer kalter Soße mit halbsüßen Böllern drin (Doha). Meine Frau hat dort schon immer gerne flaniert und schnabbuliert, allerdings störten früher die durch das Menschengedränge auf der Fahrbahn drängenden Autos, die hupend die Fußgänger rabiat zur Seite drängten, begleitet von zig räuchernden Mopeds.

Trotz Lichtstärke 3.1 und ISO 800 immer noch verwackelt mit der neuen Kompaktkamera. Hätte die Kamera wohl nicht wie ein Feuerzeug schwenken dürfen.

 Dann kam irgendwann die Überraschung, die Straße war am Wochenende abends für Autos gesperrt, Mopeds dürfen freilich immer noch durch und Hilfspolizei (oder echte?) sorgt nebst Absperrungen für Vollzug der Maßnahme - ich hatte damals verblüfft berichtet. So hat sich wirklich eine recht gemütliche Fußgängerzone entwickelt, wenn man aufpasst, nicht von Mopeds überrollt oder zu Tode gestunken zu werden. Und neuerdings versammeln sich dort Sänger und trällern vor der Autoabsperrung. Neulich eine junge Frau, hier ein junger Mann. Von dessen Gesang (woa ai ni) war meine Frau ganz angetan und hat ihm sogar etwas gespendet. Die junge Frau in Hotpans eine Woche später hat sie ignoriert und mich weiter gezogen an die Fressbude linker Hand.

So ergibt sich eine eigenartige Kulisse aus grauen Schlichtfassaden im hiesigen End-60er-Jahres-Baustil, knatternden Mopeds, Mandopop und per Megaphon angepriesenem Gemüse unter greller Neonreklame.

Lecker Hühnerfüße oder auch Fischröllchen oder frittierte Süßkartoffel, alles dabei. Ich hatte eine Coke Zero.

Kann natürlich auch sein...

... dass der junge Mann nur eine Freundin finden wollte.




***

Ein Blick in Taiwans Presselandschaft, im Ausländerforum gefunden, dieses Bonmot:
Zu Deutsch: "Facebook, große Brüste und Tauchen: perfektes Rezept für Analsex und Gefängnis"
Facebook, large breasts and diving: perfect recipe for anal sex and jail
http://www.chinapost.com.tw/taiwan/national/national-news/2013/07/04/382812/Facebook-large.htm

Die "Chinapost" ist Taiwans KMT-nahe englischsprachige große Tageszeitung, eher prochinesisch, wie die Parteilinie, und nimmt sich selbst eigentlich sehr ernst. Das Gegenstück zur antichinesischen Taipei Times.Interessant hier: Ehebruch ist in Taiwan strafbar.






Kommentare:

Martin hat gesagt…

Hi Ludigel,

das letzte Foto mit der Unterzeile "... dass der junge Mann nur eine Freundin finden wollte" erinnerte mich an eine Überlegung. Denn das Foto scheint mir typisch für das heutige Taiwan, es passt aber nicht zu dem wie ich Taiwan 2005 in Erinnerung habe. Meine Erinnerung besagt, dass junge Taiwanerinnen fast alle schlank waren. Wie man auf dem Foto sieht ist das zumindest heute nicht so. Ich frage mich nun, ob mir meine Erinnerung einen Streich spielt oder ob sich Taiwan hier "westernized". Was meinst Du?
(Überlege gerade wie junge männliche Taiwaner anno 2005 ausgesehen haben, mir kommt aber nichts in den Kopf, mein Gedächtnis lässt mich im Stich. Komisch)

Viele Grüße
Martin

"Ludigel" hat gesagt…

Hmmm.... interessante Frage. Mir ist keine große Veränderung in Sachen Übergewicht bei den jungen Damen aufgefallen. Allerdings meine ich festgestellt zu haben, dass der Körperbau generell kräftiger geworden ist über die Jahre. Heute gibt es viele im Alter um die 18 wo mir die jungen Männer recht groß und breitschultrig vorkommen und die Damen Tendenz zu weiblicheren Rundungen haben, was ja nichts mit Übergewicht zu tun hat. Hust.
Nun würde ein westlicherer Körperbau (weil die alte Mangelernährung früherer Generationen weggefallen ist!) auch leichtere Tendenz zum Übergewicht bringen, denke ich. Somit könntest Du Recht haben und die jungen Frauen um 2005 waren vielleicht ein Stückerl schlanker im Schnitt.
Noch immer hat man die gertenschlanken, fast dürren Xiaojies en masse, aber es könnte sein, das es da ein paar westlichere Typen mehr gibt.
Da hilft nur eine große Vermessungsaktion zur Klärung!

Tamasü hat gesagt…

Falls Freiwillige gesucht werden für die Vermessungsaktion ...
(als Vermesser!)