Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, Januar 22, 2013

Viele Volkswagen in Taiwan geben auf: zu feucht

Es war schon immer mein Alptraum, dem Glänzen in den Augen meiner Frau beim Anblick einer deutschen Karosse (hmmm... deutsches Auto zum deutschen Mann? Gacker...) nachzugeben und mit einer glänzenden Karosse, etwa aus Wolfsburg, zu enden. Einem Autochen, das dann allerdings die hiesige hohe Luftfeuchtigkeit nicht verträgt und vielleicht dampfend am Straßenrand steht, während mein mittlerweile 201000 Kilometer gelaufener Nissan X-Trail von 2006 immer noch irgendwo in Taiwan läuft und läuft, nur jetzt von einem betelnusskauenden Hühnerhändler gefahren. Während ich schimpfend neben meinem neuen Auto aus Deutschland am Straßenrand stehe. Der Hinweis eines Engländers, der in Taiwan Autos für Ausländer wartet und seines Zeichens Kfz-Mechaniker ist, bei 3er BMWs würden die Gummidichtungen in Taiwan wegfaulen, verschärfte diese Befürchtung nur noch. "KAUF TOYOTA" schreit er immer und hat damit wohl recht. Toyotas haben in Taiwan den besten Wiederverkaufswert, abgesehen davon kann man auch andere Japaner fahren, weil die A ins Klima passen und B überall repariert werden können.

Überall Toyotas, die Taxifahrer fahren meist Toyota-Benziner

Dieser Tage bestätigt VW meine Befürchtungen und Gattin und ich sind heilfroh, damals keinen VW gekauft zu haben, als wir uns die schicken Tiguan und Touran schon im Showroom angesehen hatte. Die neue (7-Gang) DSG-Schaltung verträgt in China und Taiwan die Feuchtigkeit nicht, ein riesiger Rückruf ist im Gange, der die Taiwaner derzeit in den chinesischsprachigen Foren und im TV sehr erzürnt, sagt meine Frau.

http://usa.chinadaily.com.cn/business/2013-01/07/content_16092608.htm
http://autonews.gasgoo.com/china-news/vw-recalls-dsg-equipped-vehicles-in-taiwan-130105.shtml

Erzürnt sind die Taiwaner wohl, weil das Problem in China schon länger bekannt ist, taiwanische Kunden aber auf 1:1-Basis mit einem mehr oder minder ahnungslosen Vertragshändler verhandeln mussten.

Gattin und ich sind uns jetzt einig, nur Japaner. Sollte unser Nissan mal unzuverlässig werden, wird der Ersatz wohl dieser Nisssan "Rogue" vom nordamerikanischen Markt sein, den sie in Taiwan als Nachfolger des X-Trails verkaufen. Den neuen X-Trail bietet Nissan Taiwan leider nicht an, wahrscheinlich weil Nissan-Taiwan mit der taiwanischen Autofirma Yuelong identisch ist, die mittlerweile eine eigene Automarke namens "Luxgen" anbieten. Und der seifenförmige Rogue ist wohl hinreichend unbeliebt, dass er den Verkauf den Luxgen SUV fördern soll.

Die Nissan-Taiwan Modellpolitik ist sowieso blanker Irrsinn. Die massenhaft verbreite Limusine Sentra haben sie schon vor etwa 2 oder 3 Jahren durch eine schmale hohe und überteuerte Kiste names "Sylphy Bluebird" ersetzt, der schwer verkäuflich ist. Der Wechsel hin zum Semmelauto erfolgte wohl auch, weil Yuelong 2012 eine eigene Limusine der Marke Luxgen auf den Markt gebracht hat, die vom Sentra den Marktanteil erben sollte, aber mit großer Verspätung kam und sich jetzt wohl nicht so richtig verkauft. Die Besten Toyotaverkäufer in Taiwan sitzen im Management von Nissan-Taiwan aka Yuelong. Toyota scheint das Nissan Sentra - Segment fast völlig übernommen zu haben und mittlerweile auch das X-Trail-Segment stark zu dominieren durch den RAV4.

***

Getriebetipps aus Ludigels Gebrauchtwagenhändlerzeit (damals nannte ich mich Bob Honest):
Macht das Getriebe unschöne Geräusche, dann hilft:
a) Radio lauter drehen
b) Sägemehl rein. Wirklich, schluckt jedes Geräusch. Und der Kunde fährt glücklich vom Hof. Erstmal.
Beide Zitate sind von einem Real-Life Gerbrauchtwagenhändler. Ich habe ja nach ein paar Wochen die Flucht ergriffen, keine Sorge. War auch ein Engländer, aber einer, der in Deutschland arbeitet.


Kommentare:

Luo2 You1 hat gesagt…

Während die meisten Taiwaner hier in Deutschland mit großen Fahrzeuge heimischer Hersteller (MB, BMW, vielleicht noch AUDI) unterwegs sind, wird bei uns Toyota gefahren. Mein Frau kommt aus einer Toyota-Familie und hat sich gegen meine VW-Präferenz durchgesetzt. Zwischenzeitlich steht für unser Vehikel die dritte Rückrufaktion an. Die Asiaten sind halt sehr besorgt um ihre Kunden.

"Ludigel" hat gesagt…

Richtig, die Taiwandamen, mit Deutschen verheiratet, die ich kennengelernt habe in Deutschland fuhren auch alle MB, Audi, VW. So ein Wägelchen in ja in Taiwan das Zeichen für Erfolg; die Managerkollegen meiner Frau fahren viel VW.
Rückrufe hatte ich noch nie einen, aber vielleicht kommt es durch die immer komplexere Technik.

"Ludigel" hat gesagt…

Binsenweisheiten kann ich also auch...

Anonym hat gesagt…

Sind nicht die meisten Autofirmen inzwischen über Aktienkäufe in arabischer Hand? Der RAV4 fährt sich übrigens sogar auf Kaohsiungs Straßen ordentlich. Zumindest habe selbst ich hier bislang erfolgreich alle Straßenhunde, wilde Mopedstudenten und Großmütterchen umfahren. Das will was heißen.

Anonym hat gesagt…

Lu Er Fu:
Also....: M-Klasse kaufen. Die wird im tropischen Alabama gebaut. Da ist die Feutchtigkeit schon in den Sitzen drin wenn er nach Europa geliefert wird.
Aufpassen: Der Sägemehltrick funktioniert nur bei Schaltgetrieben.

Wenn ich mir in D keinen VW kaufen würde, warum dann in TW?

"Ludigel" hat gesagt…

Gattin möchte keinen Toyota, wegen der US-Selbstfahr-Krise, die möglicherweise nur durch Hysterie erklärt werden konnte. Sonst würde ich auch den RAV4 nehmen.

J. L. hat gesagt…

Ha, großartig. Wir wollen uns auch einen Wagen anschaffen und meine Frau will natürlich, dass der Deutsche Mann einen Deutschen Wagen fährt... (die Mutter fährt seit Jahren zufrieden BMW)

Ich bin noch unentschlossen. Eigentlich mag ich VW sehr, auch wenn Toyota vor allem im Prei/Leistungsverhältnis natürlich spitze ist.

"Ludigel" hat gesagt…

Nach den Problemen mit dem DSG-Getriebe oder wie immer das hieß war bei uns VW vom Tisch. Toyota wegen Angst vorm Selberfahren, Mitsubishi wegen Erfahrungen in Sachen Selberbremsen (grins) und Nissan wegen unmöglicher Modellpolitik (unattraktive oder überteuerte Nachfolgemodelle anbieten damit die Kunden den Luxgen kaufen statt den Nissan, weil hinter beiden die selbe Firma in TWN steckt). So haben wir jetzt einen Volvo. Gucken wir mal...