Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, Mai 17, 2012

Gloomy Sunday

Wenn in Taipei am Sonntag Abend der Tag zur Neige geht...


...stellen sich bei mir nicht selten Kopfschmerzen ein. Wohl zu viel Entspannung nach langer Arbeitswoche, ein bekanntes Phänomen Die leicht depressive Stimmung, in diesen Stunden allein in der Veteranensiedlung in Taipei NeiHu, wollte ich einmal mit der Kamera einfangen...

.... während das schwindende Licht die Wohnblöcke in eine graue Wand verwandelt...

... und die Taiwaner sich auf ihre Familienabende hinter den Hühnerkäfiggittern vorbereiten, was sich mir im Haus immer durch schneidenden Knoblauchgeruch aus den Küchenfenstern gegenüber (rückseitig nur 2m Luftlinie weg) und den Lüftungen von Toilette und Küche ankündigt....

Irgendwo da hinten lauert der Familienabend meinerseits mit Schwiegermutters Kochkunst, aber der Geruch, der aus ihrer Küche dringt, kommt mir nur allzu bekannt vor. Schnell ins Auto und einen Burger von BurgerKing geholt und zu Hause verspeist, um nicht die Kommentar der versammelten Taiwanerbrigade zu westlicher Esskultur zu hören und dann auf zu Schwiegermutter und dem dort geparkten Junior. Es duften die leckeren und von mir ignorierten kleine Bratwürste (Geschmacksrichtung Fischfett), während ich Junior auf der Gummimatte im Wohnzimmer spiele. Schwiegermutter hat ihm Händeklatschen beigebracht. Immer wenn man mit dem Gesicht zu nahe rangeht.....

 Manchmal überlege ich, wie ich mein eigenes Hühnerkäfiggitterfensterglas von außen sauber kriege, aber da kommt man einfach nicht ran. So verschwindet Taipei jeden Tag ein bisschen mehr vor den Fenstern.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lu Er Fu:
Tj, die Gummimatte. Immer gegen Plastik sein aber dann an der Matter rumschlecken lassen. Ich lasse ihn bei der Hitze immer auf dem gefliesetn Fußboden herumrobben. Wenn das gesehen wird gibt's natürlich Panik. Zu kalt und zu hart. Eben nicht. Und beim nächsten Mal Aua wird's der kleine Herr schon merken. (Was auch bewiesen worden ist). Würste mit Fischgeschmack kannte ich noch nicht. Aber nach zig Versuchen habe ich die Würste aufgegeben. Sehen zwar herrlich aus, aber süße Würste mag ich nun doch nicht. Welch ein Glück für die anderen.

Anonym hat gesagt…

Lu Er Fu:
Ach ja, noch was. Bei uns gibt es in jeder Wohnung auf dem Balkon eine Rettungsseilwinde. Wie bei Euch auch sind aber alle Balkone vergittert. Aber Kritik wird nicht gerne akzeptiert. Ist halt so.

"Ludigel" hat gesagt…

Gacker, genau das selbe bei mir. Ich muss ihn immer zentrieren, weil er sich einmal erschrocken hat, als er 1cm von der Gummimatte auf die Bettdecke drunter "gefallen" ist. Sein erster Anstoßer und er hat die ganze Nacht Alpträume gehabt, sagten Frau und Schwiegermutter. Jetzt wurde gleich eine zweite Gummikachelmatte gekauft. Oben liegt eine aus USA, drunter eine aus Taiwan, dem Lutschen wegen.
Schon witzig, wie bei uns so vieles analog ist.

Ich habe ein Schloss im Türchen nach hinten raus und die Zimmerfenster sind nicht vergittert, nur vom Wohnzimmerbalkon gibt es kein Entkommen. Mache noch mal eine Alarmübung, ich über das wirklich manchmal, damit man beim Feuer den Schlüssel findet....