Dieses Blog durchsuchen

Freitag, Januar 27, 2012

HDD-USB Festplatte verreckt, gefälscht?

Vor zwei Jahren oder so habe ich mir bei Amazon eine USB-Festplatte bestellt, 500GB, PALLADIUM stand glaube ich drauf (keine Lust sie jetzt aus der Textilhülle zu pulen) und die geht noch immer. Ist das nicht die Neckermann Hausmarke. Habe ich beim Heimaturlaub mit nach Hause nach Taiwan genommen. Ist es dumm eine in China hergestellte Festplatte teurer in Deutschland zu kaufen und mit nach Little China zu nehmen?

Wohl nicht. Frau tadelte mich ob des zu teuren Kaufs, sagte "das gibt es hier in Taiwan doch billiger". Wir bestellten dann zwei 640 GB-Platten von einem Taiwanversand, kosteten nur 3/4 der "deutschen" Festplatte. Und kamen in schnuckeligen scheinbaren Sony VAIO-Gehäusen mit dem charakteristischen Schriftzug. Außen rum hatten die USB-Platten nur eine No-Name-Pappbox als Verpackung, hatten angeblich Toshibaplatten innen drinnen in den Vaio-USB-Gehäusen (nachgeprüft beim öffnen), sind aber heute beide schon kaputt. Wirklich Toshiba gewesen oder stand es nur drauf? VAIO war es ja wohl auch nicht. Über die Feiertage versagte meine, die von Frau ging schon ein paar Monate vorher über den Datenhorizont, weil sie sie in ein Notebook eingebaut hatte.

Und die PALLADIUM geht immer noch. In Taiwan bekommt man oft Abfall mit hübschen Markennamen drauf, manchmal vom Orginalhersteller, der hier in Asien eine billigere Fabrik hat, manchmal sind es einfach Fälschungen. Oder einfach B-Ware. Ich glaube, ich bestelle mir gleich wieder eine Platte bei Amazon.de...

Für Schnellleser wegen irgendwelchen vereinzelten Taiwan/China-Boykottaufrufen(http://bobhonest.blogspot.com/2012/02/taiwan-boykottieren.html) noch mal erklärt: Computerzeug in Deutschland gekauft ist auch made in Taiwan oder China, nur hat es u.U. eine bessere Qualitätskontrolle, weil die Firmen bessere Qualität ins Abendland liefern. Klaro?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lu Er Fu:
Madame: NEIN wir kaufen nur Qualität. Lieber etwas teurer, dafür Made in TW:
-Pfanne für 2000 NTD (Wie kann man nur...?) Nach 2x Gebrauch brach der Griff => seit dem Fissler für's gleiche Geld und die hält. (Ich hätte die aus dem Messerladen unten an der Ecke genommen, aber ist halt Mainland).
-Farbe für's Kinderzimmer. TW. arschteuer...deckt auch beim 3. Mal streichen nicht.
-Giant Kinderrad. Nicht der billige Ransch von 'drüben'. ('ist Dir Dein Sohn kein Geld wert?') => Man kann beim rosten zusehen. Schrauben sind aus billigstem Stahl (o.ä). Junior ist's egal, aber dem Ingenieur eben nicht..bei dem Preis !
Desgleichen mit Bohrmaschine (Bohrfutter eiert, reicht aber für Frauen...hehe), Wasserkocher,Kinderschreibtisch und jede Menge Spielzeug.
Bei der letzten großen 'Staat-schenkt-jedem-Geld-zum-wirtschaftankurbeln'-Aktion wurde dann eine Bosch-Waschmaschine gekauft. Da ich nicht dabei war, fiel das Volumen für 15 kg Wäsche schon etwas größer aus. Wie ich erfahren habe, funktioniert sie aber auch bei 1 Rock, Bluse und etwas Kinderklamotten täglich tadellos. Ist halt Bosch.....made in Malaysia.

"Ludigel" hat gesagt…

Very well made in Taiwan. Das war mal ein Slogan von einer Regierungscampagne, den haben sie in Fleisch und Blut. Nur dass es eben doch i.d.R. Mainlandschrott ist oder von Ah Huang in der Hinterhofgarage zusammengebastelt aus gefaelschten Teilen, waehrend er kichert und sich beglueckwuenscht, was fuer ein genialer Geschaeftsmann er ist. Und die Umlaute gehen auch wieder nicht.