Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, April 06, 2010

Putzkolonne des Grauens

Es gibt irgendeinen Spielfilm, ich glaube das war "Tote tragen keine Karos", wo der Hauptdarsteller immer jemanden erwürgen will, wenn er das Wort "Putzfrau" hört. Steve Martin spielt die Rolle und ich kann es ihm jetzt wirklich nachsehen.
Unsere Putzroboter der Marke iRobot putzen ja nie die Ecken und schon garnicht die Fenster, sondern nur den Boden und so lag die Idee nahe, die beiden Maschinen durch biologische Putzkräfte zu ersetzen. Jedoch ist das ein mutiges Unterfangen, weil die angeheuerten Putzleute ohne auch nur ein Megabyte Arbeitsspeicher aufkreuzen. Zuerst hatten wir zwei Damen die gleich zwei propere Kinder um die sieben Jahre mitbrachten. Beide Putzdamen zeigten völliges Desinteresse was ihre beiden Sprösslinge denn so treiben, z.B. Figuren auf dem Schrank auseinander schrauben, in meiner Aktentasche rumwühlen und gucken wie das Notebook funktioniert. Alles nicht so schlimm, aber wie soll das da klappen, wenn die Putzen im dritten Stock sind und die Kinder im Erdgeschoss und Messer und Insektengift im Schrank finden?

Angeheuert haben wir jetzt eine ältere Dame und ihren Sprössling, der immerhin schon ein Teenager war. Alles schien sauber und rein, allerdings hat der Bengel lange Zeit meine Balkontür aufgelassen, das sah ich, als ich in mein Zimmer kam und er unten beim Essen saß. Resultat: Mücken, Mücken, Mücken, denn wozu hat man wohl die Fliegengitter vor den Fenstern? Außerdem haben die beiden Vollpfosten unser Waschmaschinenpulver zur Reinigung verwendet, was den komischen Nebeneffekt hat, dass das ganze Haus extrem nach Seifenpulver riecht und man irgendwann nur noch Seifenpulver schmeckt, egal was man isst. Außerdem stellte ich die Nacht fest, dass ich schließlich Hustenreiz, Heiserkeit und sogar Atemnot vom Dauerweichspülerduft bekam. Und dazu noch das bsssssssss der Mücken.

Ich sehne mich nach den Robotern zurück. Heute Abend nehme ich mir Wischmob und Wassereimer und gucke mal, ob ich die Waschmittelchemie von den Fliesen wieder runterkriege und die verdammten Mücken erlegen kann. Und der Oberhorror: Samstag kommen Pat und Patterchon schon wieder, meine Frau ist ganz verschossen in die beiden RAMlosen Putzeinheiten. Oh weh. Wo ist das nächste Motel?

Kommentare:

Caythlin hat gesagt…

würde es helfen, wenn du die böseböse Langnase auskehrst?
*mafioso-Blick aufsetz*
So mach dem Motto: Gute Arbeit - guter Lohn, schlechte Arbeit - brauchen sie ihre rechte Hand dann eigentlich noch?

*mückenklatsche rüberschick*

Anonym hat gesagt…

Mach doch dem Drama ein Ende und geh wieder nach Deutschland.
Hier ist zwar auch nicht alles Gold was glänzt, aber ich war nach 4 Jahren wieder froh hier zu sein.

JensMueller hat gesagt…

Dafür wird man in Taiwan nicht von Taxifahrern abgezockt. OK, heute morgen im Taxi von Hengchun nach Zuo-dingsda HSR roch es etwas komisch, glaube nicht, daß das die Betelnüsse waren ... Aber das ist nichts gegen heute abend in Beijing ... In Dongzhimen, Endstation des Airport Express, war es quasi unmöglich, einfach nur ein Taxi zum offiziellen Preis zu bekommen. Nein, ich will keine Rikscha. Nein, ich will keine 100 RMB und auch keine 80 RMB zahlen. Und nein, ich will auch nicht selbst einen Preis vorschlagen. Leider haben die mich schon abgefangen, bevor ich überhaupt an einem Taxi war. Ansonsten hätte man mal austesten können, wofür die hier PSBs und an jeder Ecke Polizisten haben ...

Letztendlich bin ich dann einen Block gelaufen und habe dann ein Taxi gefunden. Preis: 14 RMB ...

OK, Taxifahrer in Taiwan können auch aufdringlich sein (SEHR aufdringlich ...), aber die fahren jedenfalls nach Taxometer ...

JensMueller hat gesagt…

Zum eigentlichen Thema des Artikels: Ich kann Dienstleistungen nicht ab, die sich auf das beschränken, was ich auch selbst machen könnte, und zwar ohne jede Mühe.

"Ludigel" hat gesagt…

Jens:Ich bin zwar zu faul zum Putzen, aber *luftjaps* vielleicht fange ich doch damit an. Wieder Seife im Mund, grummel.
Caythlin: funktioniert immer nicht, wenn meine Frau dabei ist, der Blick, grins
Anonym: Ja, bei mir sind es jetzt schon 6 Jahre und es ist wirklich eingeplant, verhandle gerade hart mit Frau. Aber macht irgendwie keinen Spass mehr.

Anyun hat gesagt…

Tja, wenn Du Deine Frau mit nach Deutschland zurueck moechtest, musste Du eigentlich viele Muehe geben, Deine Frau zu helfen, um sie ins dt. Gesellschaft integrieren zu koennen. Ob Deine Freundenkreise sie auch herzlich aufnehmen wuerden? Schliesslich ist das ihr eine sehr grosse Herauforderung mit mittleren Alters erst nach ein unbekanntes (ihr vielleicht auch sehr unfreundliche) Land zu gehen, dort Fuss zu fassen. Wuerdest Du sie fuer immer beistehen? oder Wuerdest Du ihr am Ende doch verlassen? Frau hat bestimmt viel Angst davor.

Miriam hat gesagt…

Wie wäre es mit selbst putzen?!? Selbst ist der Mann bzw. die Frau... ;-P

Tschuldigung, ich weiß ja, dass du bei Euch kein Feind der Hausarbeit bist und alles andere als ein Pascha bist, aber irgendwie klingt das ein wenig dekadent, was du geschrieben hast.

"Ludigel" hat gesagt…

Hallo Anyun,

Nett Dich mal wieder zu lesen.
Antworten gebe ich ohne Kitzeln nicht so schnell heraus ;-)

"Ludigel" hat gesagt…

Miriam,

ich putze ja immerhin die Treppe und wische einmal im ... äh ... Quartal irgendwo Staub.

Menno, wo soll man denn sonst D.K.Dent sein wenn nicht hier in Asien...

Anonym hat gesagt…

lu er fu sagt:
meine madam hat die angewohnheit um 22:30 nach den idiotischen seifenopern noch
-den schrank vorrücken um drunter staub zu wischen
-die blumen umtopfen mit anschliessendem nass- und feucht auswischen.
-die dunstabzugshaube zu entfetten
-das bad mit entkalker einzusprühen und die fugen mit der zahnbürste zu kratzen
- alles zu tun ausser nur EINFACH RUMHOCKEN.
Naja, wenigstens hört bei den Taiwanesinnen die Wohnung nicht in 1,70 m höhe auf. (wie in z.B. Thailand)

"Ludigel" hat gesagt…

Genau wir bei mir! Sie kann einfach nicht stillsitzen. Freitagabend oder ehr Samstag Morgen, 1.00 Uhr und ich will mir grade noch ein Glas Weisswein eingiessen und dann selig zum Fernsehen wegdösen, Greys Anatomy oder sowas seichtes, da... RUMMS KRACH fällt ihr irgendwas ein. Aber meist kein Putzen sondern die Metallfensterläden reparieren oder die Klospülung oder Wäsche machen oder einen Schrank zusammenbauen und wehe ich helfe nicht....

Homo Nichtstillsitzus ist der Vorfahr der Asiaten!

"Ludigel" hat gesagt…

Jetzt hat die ältere Dame unsere Unterwäsche sortiert. Mein Gott, ich wusste garnicht, dass ich so viele Unterhosen habe. Wo waren die alle?
Unendliche Mengen hat sie im Schrank gefunden. Orginalverpackt!
Schränke waren mir schon immer unheimlich.
Schauder.