Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, Oktober 31, 2012

Best Pizza, but do not eat it

An der Tür einer "famous" Pizzaria in NeiHu, bei der man unbedingt vorbestellen muss und für den "Lunch" dann um 15.00 Uhr einen Tisch-Slot zugewiesen bekommt.

Gleich unter dem Bild einer leckeren Pizza steht die Aufforderung:

DO NOT EAT OR DRINK HERE.
Also auf Deutsch etwa: Essen und Trinken hier verboten!

Das lässt einen schwer schlucken an der Türe.

Dabei gibt sich das Lokal doch sonst sehr selbstbewusst mit seinem Essen. Nun ist in Taiwan mal jemand ins Gefängnis gekommen, weil er im Internet geschrieben hat, das Essen in einem Lokal sei versalzen gewesen (http://micgadget.com/13273/taiwanese-blogger-fined-due-to-a-critical-review-video/). Wer weiß, ob es für Kritik an der Restauranttüre nicht auch schon wenigstens eine Geldstrafe oder schlimmeres gibt. Ich will also schnell das Essen loben, bevor ich ein Jahr Gefängnis bei Teresa-Teng Musik bekomme.
Nein ernsthaft, die Pizza war wirklich lecker - und erstaunlich kalorienarm und fettfrei - der parma-ähnliche Schinken war frisch auf die Pizza gelegt und ebenso wie das Grünzeug nicht im Ofen gewesen, was erstaunlich gut schmeckte. Man kann also bei "Vasa Pizza" in NeiHu ruhig essen, es ist völlig ungefährlich.

Andere ganstronomische Notizen: Der einen US-Diner in Longtan (Taoyuan County?) betreibende amerikanische "Atom-U-Boot-Commander der US Navy mit Doktortitel", um seine Referenzen hier vollständig wiederzugeben, hatte mich ja in der letzten Zeit durch einen Steakpreis von über 1000 Taiwandollar abgeschreckt. Nun ist er jedenfalls mit seinem zweiten Lokal, das wohl Grund für die Preiserhöhungen war, leider gescheitert, wie meine Frau erfahren hat. Westliche Küche in Taiwan anzubieten ist also nicht ganz ohne. Die Woche über gab es zu wenig Kunden. Zu meiner Verblüffung bietet er jetzt auch Deutschunterricht an und nennt sich unter anderem "Deutsches Restaurant", wohl des German Sausage auf der Karte wegen.

Meine Frau hingegen füttert mich zwischen den Mahlzeiten mit leckeren selbstgekochten italienischen Gerichten, die mich frohlocken und wieder an Gewicht zunehmen lassen.  Vielleicht sollte ich mich zum Kapitän der niedersächsischen Flachland-Gebirgsmarine ernennen und auf ein paar Berge klettern um wieder abzunehmen...

Kommentare:

"Ludigel" hat gesagt…

Hätte eben fast eine Blogwerbung gelöscht, weil sie a) als Kommentar zu einem Uraltartikel geschrieben war, b) von Blogger unter Spam einsortiert war und c) in mighty strange German geschrieben ist. Trotzdem war ich verblüfft, denn das so merkwürdig angepriesene Blog kannte ich schon und fand es ausgesprochen nett, eben ein deutschsprachiges Taiwanblog mit netten Fotos über ein Praktikum in Taiwan.

Und ein Tipp: Wer möchte, dass ich ein Taiwanblog verlinke, braucht keine ukrainischen Spammer zu engagieren, sondern kann mir einfach eine Email schicken oder es eben in Klartext in die aktuellen Kommentare eintragen ;-)


Hier also die Werbung:

"robertintaiwan.blogger.de wird der perfekte Blog für alle, die über dieses Thema wissen möchte. Sie wissen eine Menge seiner Praxis schwierig, mit Ihnen zu streiten (nicht, dass ich wirklich möchte). Es ist absolut setzt einen völlig neuen Spin auf ein Thema, über das ist schon seit Jahren geschrieben. Fantastische Dinge, nur ausgezeichnet!"

"Ludigel" hat gesagt…

Der Computexbericht in Roberts Blog ist freilich nur für starke Nerven. Nur ein halbes Showgirl von hinten. Sonst nur Computer, Computer, Computer. Schockierend ;-)

Miri hat gesagt…

Du sollst nur keine Burger essen und keine zuckrigen Drinks aus Pappbechern trinken, soll das heißen. ;-)

Nur Slow-Food ist erlaubt, kein Fast-Food. ;-)

Luo2 You1 hat gesagt…

.... dafür aber sehr authentisch der Bericht von der Computex!