Dieses Blog durchsuchen

Montag, November 28, 2011

Lebensregel 148

Indische Oberhemden und McDonalds passen recht schlecht zusammen. Meine einst in Indien gekauften Oberhemden fielen mir schon lange durch engen Schnitt auf, alle sind da schlank und rank, kein Wunder bei Mahatma "no friggin underpants" Ghandi als nationalem Vorbild. Und bei meinem Kanadatrip habe ich zu viel bei McDonalds gegessen, dem einzigen "Restaurant" in der Nähe. Leider ist das Zeug von McDoof für mich völlig unverdaulich, dem Sodbrennen nach zu urteilen, mein Magen reagierte drauf als ob ich Kunstmasse esse. Aber irgendwie mästet das Zeug schlimmer, also ob man Sahnetorten am Meter isst. Bei einer schwiegermutterbedingten Burgerking-Kur hingegen hatte ich seinerzeit abgenommen.

 Mahatma Ghandi, Tiger (für den will man nicht appetitlich aussehen, daher DARBt man lieber; siehe Beschriftung an der Wand). Mittelklick im Feierfox vergrößert.

Verdammt, beim Sitzen am Rechner platzt mir bald die Blause, das darf doch nicht wahr sein. Bei Vishnu und Crunchy dem Plastikclown, wie soll das nur wieder werden. Übrigens kann man den nicht mitessen beim Happy Meal, sagte mir neulich jemand aus den USA...

 Berühmt ist die indische Architektur und Stadtplanung. Allerdings sind alle indischen Architekten und Stadtplaner seit dem 18. Jahrhundert tot*.

* Zynismus immunologisch bedingt. Seit meinem Indientrip hatte ich bis letzte Woche Nachwirkungen von bedbug-bedingten Entzündungen, daher die verbalen Ausfälle. Und Spaß macht es allemal. Damned, jetzt geht der Juckreiz wieder los, immer wenn ich die Bilder sehe..

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Unverschämt! Andere Länder beleidigen!

"Ludigel" hat gesagt…

Nur ein einziger Subkontinent, stell Dich nicht so an. Die paar Milliarden Oberhemden.