Dieses Blog durchsuchen

Montag, März 10, 2014

Taipei Children's Recreational Center, Teil 2

Fortsetzung vom ersten Teil: http://osttellerrand.blogspot.de/2014/03/taipei-childrens-recreational-center.html
Ein altmodischer Freizeitpark in Taipei

ERROR: Technische Problem verhindern immer mal wieder das Anzeigen einiger der Fotos. Die Ursache ist noch unbekannt. Google-Glicht?

Der ästhetisch schönste Teil war sicher die alte "Folk Arts Section", die laut Ehefrau schon seit 60 Jahren existierte und im vorigen Teil beschrieben worden ist. Derzeit rast wohl die Abrissbirne durch die chinesisch-traditionellen Häuser und den schönen Park. Auf also in den Mittelteil. Der höher gelegene Mittelteil des Parks und der Rummelplatzteil sollen übrigens auf dem Gelände des alten Taipei Zoos liegen. Später ist dieser dann weiter an den Stadtrand ausgewandert, mein Besuch siehe HIER.  

Ein letzter wehmütiger Blick auf die "Folk Arts Section", die jetzt im Abriss befindlich ist....

... und dann die Treppe hoch, was noch mal einen hübschen Blick auf den alten, jetzt wohl schon nicht mehr vorhandenen Teil gibt...

...

Der Mittelteil hat eine moderne 3D-Kino-Halle und anderes moderne Zeug (Bild) und erlaubt einen netten Blick auf das Taipei Grand Hotel (Hintergrund), das ja das einzige oder jedenfalls größte Hotel der Welt sein soll, das komplett im altchinesischen Tempelstil erbaut ist.

Diese Kunst in der 80er-Jahres-Flair atmenden Anlage aus Betonwegen und ein bisschen Grün erinnert an Nazikunst. Auch am "Maschsee" in Hannover bei mir daheim haben wir noch solche sehr ähnlichen Statuen aus der Nazizeit herum stehen. Da steht eine nackertes Paar sogar noch steifer in der Gegend herum, während hier dieses KMT-Dikatatur atmende Ensemble schon richtig locker ist.

Das 3D-Kino ignorierend sind wir dann hinab in den Rummelplatzteil gestiegen...

... wo es charmant altmodische Attraktionen gibt. Wenig schnelles und hohes, viel langsames und altmodisches, aber genau richtig für einen 2-jährigen wie unseren Junior.

Jede der Attraktionen ist pro Nase inkl. Kleinkinder mit einem 20-NT-Ticket zu zahlen, die man an einem zentralen Schalter kaufen kann. Zu Stoßzeiten hat man schon mal 30 Minuten Wartezeit oder länger.

Blick aufs 101-Hochhaus, das man ja fast immer in Taipei irgendwo erkennt. Hier sind Pappfelsen aus der Eisenbahnanlage im Vordergrund.

.... Drachenbootfahrt.... laaaaangsam und sinnig, immer im Kreis....

... nicht nur für zugereiste Belgier ein Vergnügen.

Hier eine Attraktion ohne Wartezeit. Die auf Reifen gelagerten schaukelnden Häuser sollen vermutlich die jungen Taiwan auf das Verhalten bei Erdbeben vorbereiten, die es ja hier sehr häufig gibt. Getarnt als "3-Little-Pigs"-Installation.

Der große Renner bei Junior war das herrlich altmodische zweistöckige Pferdchenkarussel.

... neben der Eisenbahn...

... die nur eine einzige Station auf dem Gelände hat und leider nur ein paar Meter durch ein kleines Grundstück fährt anstatt vielleicht das ganze Gelände zu umrunden, hier in "Chinese Taipei".

...

Wenn irgendjemand das Taipei Children's Recreational Center noch mal besucht seither, würde ich mich über Feedback freuen, wie es dort jetzt aussieht. Denn meine Frau ist der Meinung die ganze Anlage sie jetzt zu, was aber nach der englischen Webseite nicht der Fall zu sein scheint. Weil die englischen Seiten meist schlecht gepflegt werden in Taiwan muss die Info dort aber nicht stimmen. Also weiß ich auch nicht, ob man da derzeit vor verschlossenen Türen steht...


Kommentare:

Miri hat gesagt…

Die (jüdischen) athletischen Geschwister am Maschsee sind keine Nazikunst... http://www.haz.de/Hannover/Themen/Damals-in-Hannover/Ausstellung-in-Berlin-widmet-sich-der-Maschseekunst-aus-Hannover

"Ludigel" hat gesagt…

Was ich im Auge hatte, das nackerte Paar, ist also von Georg Kolbe und wenn man hier nachliest, kann man sich zwar streiten, ob es Naziaesthetik ist oder nicht, sieht mir aber danach aus und passt zu einem Aufruf, den der Künstler damals unterzeichnet hat:

http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Kolbe

Von jüdisch steht da nichts. Nackerte Leute, Naziaesthetik. Obwohl ich einsehe, dass das politische Hannover sie umdeuten will... ;-)

"Ludigel" hat gesagt…

Ich bitte um Nachsicht, dass ich die Diskussion zur Nazikunst in Deutschland hier stoppe, weil sie doch nicht zum Thema passt und per Google nicht ganz unproblematisch ist wegen Aufmerksamkeit von wem auch immer.
Danke für die Info, das jüdische Geschwister hier Modell gestanden haben sollen.

Nicht böse sein ;-)

Klaus hat gesagt…

Gestern vom Radweg aus habe ich gesehen, dass der Rummelplatz-Teil in Betrieb war.

"Ludigel" hat gesagt…

Danke für die Info!