Dieses Blog durchsuchen

Montag, Juli 20, 2009

Diebstahl...

Zur (vermutlich von der lauten Nachbarin) entwendeten Armbanduhr, den 3 Hundeleinen und dem abgezapften Wasser gesellt sich teures Reinigungsmittel für den Hof, das während unseres Urlaubs in einem verschlossenen Schrank auf dem Hof stand. Füllstand war noch fast voll, jetzt ist er fast leer.
Da musste ich wieder dran denken, wie meine Mutter spontan sagte "Die Nachbarn haben euren Hund verkauft", als unser Shiba Ainu Hund "Popeye" vor etwa einem Jahr von einem seiner Weglaufabenteuer, bei denen er immer in der Nähe blieb, nicht wieder zurück kam. Die "...gefressen"-Variante will ich da lieber nicht erwähnen. Ich hielt das anfangs für ... europäische Vorteile, nach dem Motto "die Wilden da in Asien verkaufen alles, was nicht niet und nagelfest ist". Aber nach den Massiven Diebstählen, die ganz klar in Richtung der Nachbarin weisen (ihr Wassergeldfimmel, das sie bequem an den Wasserhahn auf der Dachterasse dran kommt, dass man nur von ihrem -zur Tatzeit ebenfalls verschlossenen- Grundstück an die Armbanduhr dran kam) denke ich, meine Mutter hatte Recht und es gibt zumindest eine "wilde Eingeborene" die vor wenig zurück schreckt. Die Nachbarin kam ja damals mit der wilden Geschichte, der Hund sei blutend "mit halb weggebissenen Hintern" zurück gekommen, sie habe ihn mehrfach einfangen wollen und schließlich habe sie seinen Leichnam gefunden, der gerade von Straßenhunden gefressen wurde...". Zu wild, die Geschichte für meinen Geschmack. Außerdem sind solche Hunde in Taiwan extrem begehrt.

Zeit Taiwan zu verlassen, will dieses zweibeinige Gerümpel nicht mehr sehen (bezieht sich nur auf die Nachbarsfamilie von der die Rede ist, die zur anderen Seite sind sehr nett).

Frau nimmt Nachbarn in Schutz, wann immer ich drüber rede, beschuldigt sie manchmal aber auch selbt. Nur das mit dem Hund, das will sie nicht glauben...

Kommentare:

Snickers hat gesagt…

Ich sags ja: "Stargate"... ;-)

Ich glaube, wenn S. sicher wüsste, dass die Leute Euren Hund verschleppt haben, würde sie ziemlich rabiat werden... Seid Ihr sicher, dass sie nicht auch im Haus waren, wenn sie es geschafft haben das Schrankschloss zu knacken?

Nicht unterkriegen lassen und nach D. ziehen. ;-) Meine schlimmsten Nachbarn haben immer nur gelärmt und ihren Müll über den Zaun geworfen.

Ludigel ("Bob Honest") hat gesagt…

Der Schrank hat nur einen Reissverschluss :-) Trotzdem sollte da keiner beigehen. Ich mache mir in der Tat Sorgen, ob sie nicht bald auch einbrechen, aber das ist die naechste Eskalationsstufe. Nachbarin deutete mal Probleme ihres Sohnes mit der Polizei an. Aber die Wasserstory macht ganz klar, dass der Apfel nicht weit vom Baume faellt.
Sicher sind wir uns nicht mit dem Hund...
Wenn ich die Bande sehe, kribbelt es mir immer in der Faust.