Dieses Blog durchsuchen

Montag, Juni 29, 2015

Taipei-Bali: Flammenwerfer auf Badende (Update 3)

Katastrophe bei ausgelassener Strandparty in Bali im Landkreis Taipei*. Hunderte Verletzte durch entzündetes brennbares Pulver. Überlastung der Notaufnahmen, lange Wartezeiten für Schwerverletzte, Militär rückt zur Erstversorgung an

Die Newsreports in Taiwan zeigen die Ereignisse vom Wochenende. Eine große Menschenmenge in Badeanzügen tanzt vor einer Bühne zu lauter Musik. Aus einer Art Druckluftspritze versprühen lustig gekleidete junge Leute bunt gefärbten Rauch (streng genommen Pulver) auf die Menschenmenge, so dass man die Hand vor Augen nicht mehr erkennen kann. Dann passiert es: Auf der Bühne entsteht eine riesige Feuerkugel, die sich in die Menge der kaum bekleideten Besucher frisst. Offenbar wurde das brennbare Pulver, nach ersten Medienberichten gefärbter Trockenmais, auch von der Bühne aus versprüht - und zwar direkt in die heißen Bühnenscheinwerfer hinein. Todesopfer gab es gestern Abend noch nicht, aber viele Verletzte sind im kritischen Zustand und haben 40% ihrer Haut verbrannt. Verantwortliche wurde festgenommen.

http://www.taipeitimes.com/News/front/archives/2015/06/29/2003621829

* Seit einiger Zeit "New Taipei City" genannt

UPDATE: Video zu den Ereignissen, in dem man den Feuerball sieht. Das lief auch im TV hier.
https://www.youtube.com/watch?v=Q1H-FbGrSn4
Blanker Horror eine Strandparty in ein solches Massaker zu verwandeln. In der Tat hat man schon oft von explodierenden Getreidesilos gehört und dies Maispulver war auch nichts anderes, als das was dort explodiert.

UPDATE 2: Die Rede ist von ersten Todesopfern. Eine Besucherin soll 90% ihrer Haut verbrannt haben. Im Ausländerforum forumosa.com reden manche davon auf den Fernsehbildern grüne Gasflaschen erkannt zu haben. Grüne Gasflaschen enthalten normalerweise Sauerstoff und das Maispulver mit Sauerstoff heraus zu jagen wäre natürlich ein unvorstellbarer Leichtsinn gewesen, weil Sauerstoff bei Funkenflug sehr leicht explodiert. Details kann erst die behördliche Untersuchung ans Licht bringen. Offenbar sind solche Farbpulverevents zur Zeit IN und auf Facebook gibt es da eine Reklameseite zu.

Werbebild von "Colorplay Asia". Hier gepostet, da ja vielleicht die Facebookseite bald verschwindet

UPDATE3: Leider gibt es ein erstes Todesopfer. Es soll sich beim Treibmittel für das Maispulver um CO2 gehandelt haben, nicht um Sauerstoff wie im Ausländerforum gemutmaßt. Aber auch so entzündet sich das brennbare Pulver offenbar leicht. Rauchen war erlaubt, auch Mitarbeiter im Bühnenbereich haben geraucht. Die Veranstaltung war offenbar Teil des COLORPLAY ASIA - Franchises und der Eintritt betrug horrende 1500 NT.  http://www.taiwannews.com.tw/etn/news_content.php?id=2762025

Kommentare:

Dunkelangst hat gesagt…

Als ich gestern davon gehört habe, war ich auch fassungslos. Maispulver in Form einer Staubwolke ist hochentzündlich und das ist an diesen "Color-staub-parties" auch schon seit Ewigkeiten meine Kritik. Meine Freunde haben mich in Deutschland mal zu solch einer Party mitnehmen wollen und ich bin aus eben diesen Gründen nicht mitgegangen. Meine Freunde haben damals gelacht und kamen fröhlich Freude strahlend zurück und meinten ich sei ein Angsthase, da ich vor Maismehl Angst haben würde....

Seit Jahrhunderten explodieren Mühlen aufgrund von Staub. Aber wenn man als Ingenieur warnt, wird man nicht Ernst genommen.

"Ludigel" hat gesagt…

Spontan hätte ich auch nur an Gesundheitsgefahr durch Einatmen von gefärbtem Pulver gedacht. Für die Lunge sicher nicht so super. Aber wenn man einmal so einen Analysegedankengang anfängt, landet man vermutlich auch bei der Feuergefahr. Und wenn ich ein Franchise wie Color Play Asia hätte, würde ich sicher Fachleute beauftragen, die eine Gefahrenanalyse machen. Das ist natürlich deutsche Denkweise, hier nimmt man alles lockerer. Meistens geht es gut, aber eben nicht immer. Werde nie vergessen, als ich 2004 hier ankam, sah ich, wie vor einem Bürohaus Wasser wie aus dem Wasserhahn aus einer brennenden Deckenlampe lief. Es gab keinen Kurzschluss! Da dachte ich: "Die haben hier andere Naturgesetze" und die entsprechende Leichtigkeit im Sicherheitsdenken. Seufz.