Dieses Blog durchsuchen

Montag, Juni 22, 2015

Langzeiterfahrung Gigandet Seaground 2 (Update)

Meine formosagrüne Uhr ist leider hektisch geworden. Sie rennt und rennt...

 Ein Update zu meiner im letzten August erworbenen Gigandet Seaground 2 (Vorstellung hier: http://osttellerrand.blogspot.tw/2014/08/uhrenwahnsinn-teil-x-gigandet-sea.html).
Die Uhr, die anfangs mit den üblichen +15 Sekunden/Tag lief, rennt mittlerweile mit konstanten +60 Sek./Tag. Ein Wert, den ich so eigentlich nur von chinesischen Uhrwerken gewohnt bin, wenn sie sich einmal eingelaufen haben und nicht vom Miyota 8215, das laut Spec drin stecken soll...

Das Update ist auch beim ursprünglichen Artikel angefügt. Schade um das schöne wertige 44er-Gehäuse der Uhr...

UPDATE: Ein Pluspunkt, sie ist wirklich wasserdicht. Vertrug das Abduschen, was etwa der Wasserdruckbelastung des Schnorcheltauchens (Angabe Water Resistant 20 ATM/200m) entsprechen soll. Die Gigandet hat sogar 300m angegeben, was Tauchen mit Druckflasche entsprechen würde.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Ludigel,
und die Uhr ist vom Design her eignedlich sehr gelungen.
Aber 1 Minute ist eigendlich , finde ich , nicht so trgisch.
Aber kann die dort in Taipeh jemand günstig einstellen?
Viele Grüße
Max

"Ludigel" hat gesagt…

Müsste ich mich im Land der selbst angelernten Spezialisten mal zum Uhrengeschäft bewegen... ;-)

Anonym hat gesagt…

Isnogood wrote:

Nimm Dich doch lieber mal der Themen an, die junge Deutsche aus Berlin-Wedding etc. wirklich interessieren. Etwa:
-Wenn ich für den IS antike Statuen in der Wüste gesprengt habe, zahlt dann später die Hamburg-Mannheimer Haftpflicht, wenn ich bei Rückkehr dafür belangt werde.
Oder:
-Funktioniert die Sparkassen-EC-Karte in Rakkakakakaka?
Oder:
-Wie werde ich Kalif anstelle des Kalifen in Bagdad?