Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, Juni 02, 2015

Im Technikland Taiwan Technik aus Deutschland bestellen

Keine Blurays in Taiwan? Und ein Fake-Brenner aus China

Immer wieder bestelle ich Technik aus Deutschland und lasse sie nach Taiwan schicken. Ist das verrückt? Ein Beispiel: Meine Frau bestellt mir auf meinen Wunsch einen Bluray-Brenner. Leider einen aus China. Der ist angeblich ein Sony, identifiziert sich aber im Gegensatz zu einem echten Sony-Brenner in der Firma nicht als Sony, sondern als "Matshita". Er brennt mit den mitgelieferten 4 Rohlingen (die ungleichmäßige Ränder haben) mit 75% Ausschuss, brennt aber DVD-R einwandfrei, kann aber wiederum fremde DVDs kaum lesen. Auf der Verpackung keine Spur von Sony. Und wie man auf dem Foto sieht hat der DVD-Brenner auch kein Bluray-Logo, sondern nur CD und DVD-R Logos.


Ungute Gefühle weckte dann das VAIO - Gehäuse des Brenners. Das ist ja ein Sony-Markenzeichen. Wir hatten schon mal zwei 640 GB-USB-Festplatten aus der Quelle (also nicht aus Taiwan, wie ich damals geschrieben habe), die gingen beide nach ein paar Wochen jeweils bei Frau und mir kaputt.


Der aus der selben Quelle bestellte Sony-Kopfhörer MDR-V55/BR, der in der durchtriebenen Volksrepublik umgerechnet etwa 25 Euro kostet, käme bei Amazon.de 46 Euro. Er scheint ein Original zu sein, wirkt gut verarbeitet und klingt gut.

 Der Sony ist ein recht neuer DVD-Brenner hier im Büro, der chinesische angebliche Sony "Vaio" outet sich freilich als MATSHITA. Watt für'n Shiet? 

Etwas billig wirkt die Verkleidung der Ohrmuschel, aber die scheint tatsächlich so auszusehen. Jedenfalls scheint es dann reine Routine zu sein um zum lokalen "3C"-Elektronikmarkt zu gehen und BD-Rs zu kaufen für den Bluray-Brenner, damit ich meine Speicherkarten aus der Digitialkamera in Zukunft schneller auf optische Datenträger gesichert kriege. Haben aber nur DVD+R, -R und CD-R, keine Blurays, auch auf mühsame Nachrage nicht. "You Bluray ma?" Verkäufer ignoriert mich. "YOU BLURAY MA?" Verkäufer rennt weg. YOU BLURAY MA?????" Er guckt nach und findet keine. Und ich habe natürlich das chin. "Haben/you3" gesprochen, nicht etwa ein englisches You ;-)

Der Elektronikmarkt hatte ursprünglich zwei Etagen, jedoch wird er laufend kleiner und hat mittlerweile x Fressbuden das Erdgeschoss überlassen. Viel haben die nicht mehr. Hello-Kitty-Handyhüllen und Kopfhörer, bei denen die 250 NT-Variante 2 Wochen gehalten hat und die 500 NT-Variante 5 Wochen. Und sonst nur so teure, dass sich das mit taiwanischer Drachengattin und ihrer Elektroniklebenszeitverkürzungstendenz nicht lohnt, wenn sie verstehen was ich meine trotz des kurzen Wortes.

Also ins Auto gesetzt und rüber gedüst zum größeren 3C-Markt im Einkaufsviertel, da wo auch Costco und RT-Mart gleich zweimal sind (kann ich nicht rein, weil Frau mit ihrer Schwester losgezogen ist und die Mitgliedskarten hat). Das ist ein riesiges gelbes Gebäude mit 5 Etagen. Allerdings wusste ich schon, dass nur das Ergeschoss Verkaufsfläche hat und im Topgeschoss die Verwaltung sitzt. Frau und ich haben da schon mal mit dem Fahrstuhl nach Verkaufsfläche gesucht und nur düstere Etagen und zwischen riesigen Pappwerbeschildern sitzende Angestellte gefunden im Obersten. Aber immerhin ergibt das Erdgeschoss auch noch einen großen Elektronikmarkt. "Welcome" sagt der Sicherheitsmensch am Eingang und ich murmele ein höfliches "Du mich auch". Natürlich gibt es wieder keine Blurays, dafür aber ein leidliches Kopfhörersortiment. Wenn ich das nächste mal da einen kaufen will, haben sie aber sicher gerade keine Kopfhörer, so wie ich mein Glück mit taiwanischen Geschäften kenne. "Ni you Bluray ma?" frage ich die hübsche Verkäuferin, die sofort wegläuft. Aber einen Kollegen holt, dem sie auf Chinesisch erklärt, er würde Englisch sprechen. "That was supposed to be fucking Chinese", erkläre ich ihr auf Englisch. Die arme Frau ist froh flüchten zu können. Immerhin versuche ich der ganzen Sache einen gewissen Unterhaltungswert abzugewinnen und weide mich am Verkäufer-Verschrecken. Verzweifelt suchen zwei Verkäufer dann Blurays, finden aber keine. "Big shop, nothing there", erkläre ich ihm zum Abschied, bricht doch jetzt die zweite Stunde des Bluray-"Kaufs" an und ich ahne, dass das mal wieder nichts werden wird. Weiteres Geschäft. Sony steht dran und derlei Zeug. Drinnen nur Plasmafernseher und Waschmaschinen und Verkäufer, die vor den Plasmafernsehern infantile Taiwanshows gucken. Also hin zum Carrefour, einem großen (kanadischen?) Supermarkt mit allem Zeug außer Aufschnitt. Keine Blurays. Klar. Ich kaufe wenigstens ein paar Baguettebrötchen und eine weitere Variante mit französchischem Namen. Draußen überlege ich dann, ob ich das nach Fischtran schmeckende "französische" Ding nun esse oder nicht. Der Hunger treibt es rein, aber ich ertappe mich dabei "Shithole Taipei" zumr Melodie von "Sweet Home Chicago" zu singen und unterlasse das.
Taiwaner würden entweder in so eine Speziladen unter einer völlig überfüllten Innenstadtbrücke ohne atembare Luft fahren und das Zeug da wohl finden oder würden es von PCHOME oder Yahoo-Auction bestellen. Aber dafür braucht man selbst mit Chrome-Übersetzer einen taiwanischen Personalausweis und seine ID. Die Ausländerkarten-ID funktioniert nicht. Wer traut uns Langnasen schon beim Bezahlen.

Per Ebay aus China zu bestellen macht einen auch wahnsinnig. Die Ware kommt immer nach 8 Wochen und ist von Abfallqualität. Bitte ich meine überarbeitete Frau mit ihrem bis zu 20h-Arbeitstag zu bestellen, dauert es ... 8 Wochen und sie bestellt Zeug aus China ;-)

Also habe ich veritabel wieder Blurays aus Deutschland von Ebay bestellt und wenn dann der falsche Sony erwartungsgemäß dabei versagt, bestelle ich da wohl auch noch einen Bluray-Brenner. Denn die gab es auch nirgends.

Es ist eben die Republic of Nothing. "Republic of China" eigentlich, aber China ist es auch nicht. Was bleibt also? Jedenfalls keine Blurays.

Ach so... Frau hat mittlerweile bestellt, aber Blurays sind gerade in Taiwan nicht lieferbar, hat der Verkäufer gesagt. Das bestätigt auch ein technisch versierter Kollege. Beim nächsten Mal bestelle ich gleich von Ebay - Deutschland. Ich kichere dann immer, wenn auf der Ware "Made in Taiwan" steht.
 
Techupdate: Offenbar gibt es Matshita - Laufwerke für alle möglichen Hersteller, auch Sony (daher das S im Namen). Es gibt sogar Sony-Firmware für das Ding. Nur das fehlende Bluray-Logo ist merkwürdig (Ausschussware?) 

Edit: Oder werden die Taiwaner mit BD-R - Entzug bestraft, weil das Bluray-Konsortium zu viele Raubkopien vermutet?

Edit2: Mit Markenrohlingen funktioniert das Gerät ganz hervorragend. Die nächste Lieferung kommt dann aus Japan, nicht aus Deutschland wie diesmal ;-)

Kommentare:

taiwanoca hat gesagt…

Ich glaube du hast dich da in irgendwas verrannt. Wenn ich wollte und welche bräuchte, könnte ich jetzt innerhalb von 3o Sekunden Blu-ray Rohlinge und Brenner von PCHome kaufen. Nutze das Konto meiner Frau, zahle aber mit meiner eigenen Karte. Das System ist so was von einfach, das lässt sich auch ohne Chinesischkenntnisse nach kurzer Einweisung problemlos nutzen. Mit dem Verfahren hat PCHome schon ein Vermögen mit mir gemacht. Im Laden war schon ich seit Jahren nicht mehr.

"Ludigel" hat gesagt…

Det Problem ist eher die Gattin, die grundsätzlich alles machen will, aber zu nix kommt. Ist eine längere Geschichte. Lieferzeit eine Woche sagen sie jetzt. Aber vielleicht kaufen alle an der falschen Quelle ;-)

"Ludigel" hat gesagt…

Oder ich bin in einem Paralleluniversum, in dem sich die HD-DVD durchgesetzt hat ;-)
Mal gucken ob min Fru mir ihre Accountinfo gibt, wenn ich sie festbinde und ihr stundenlang Meister Eder und sein Pumuckl vorspiele....

Anonym hat gesagt…

Ich bestelle alles auf Ebay und aus China.

Allerdings gibt es da zwei Schwachpunkte:

Man findet auf Aliexpress sein Wunschprodukt und sieht,
dass der Anbieter fuer alle Laender 'free shipping' anbietet, hurra!
Nein, falsch gelegen, 29$ shipping nach Taiwan, und naturlich nur nach Taiwan.
Nach D free, nach JP free, USA free, nur TW ist immer noch 'der Feind'?

Da wir vom 'Feind' sprechen, der zweite Schwachpunkt ist der Postbote, der sich nicht einmal darum bemueht die Klingel zu benutzen (selbst beim EMS!, da sieht man Ihn einfach nur auf dem Moped vorbei duesen und 10 minuten spaeter zeigt das Tracking auf dem Internet 'Empfaenger nicht daheim' an), nach Ansprache darauf am naechsten Tag 'i am tired' antwortet, und selbst das Beschwerdetelefon einen mit duemmlichen Ausreden aus der Leitung zu wimmeln versuch, anscheinend haben die den Sinn und Zweck einer Beschwerde hotline nicht erfasst. Das alles nicht in der Pampa, sondern in New Taipei City.

Da wuenscht man sich Deutsche oder Japanische Verlaesslichkeit, anstelle Taiwanesischen halbherziger Arbeitskultur, duemmster Gesichtswahrung und
der Unmoeglichkeit der Chinesischen Kultur - ahhh. Taiwanes...., neeee,
die ist ja nicht 5000 Jahre alt, richtig? - ein einfaches 'Sorry' zu entgegnen,
anstelle voellig sinnlose Ausreden zu blubbern.

Tobias hat gesagt…

Es kann sein, dass Matsushita von Panasonic kommt. Panasonic lief bis 2008 in Japan unter dem Namen Matsushita (im Ausland dagegen nicht). Vielleicht passte das nicht ganz in die Bezeichnung, so dass das dann letztlich zu Matshita abgekürzt wurde.

Und Blu-Ray heißt doch auf Chinesisch lánguāng, vielleicht hat man damit mehr Erfolg? Aber DVDs/BDs fande ich in Taiwan auch immer recht selten, liegt vielleicht an der ausgeprägten Raubkopierkultur, zusammen mit dem etwas kleinen Markt.

"Ludigel" hat gesagt…

DVD-Rs finde ich Gott sei praktisch überall. Irgendwo drauf müssen die 24Mpixel-Fotos ja. Deswegen warte ich jetzt auch auf mein deutsches Bluray-Carepaket noch mit anderen Sachen drin. Die taiwanische PCHOME-Bestellung dauert auch noch. Na ja, da ich neuerdings viel die alte 10M-Pixel-Kamera nehme (so schön leicht ist sie) reicht in der Zukunft auf meist DVD ;-)

"Ludigel" hat gesagt…

Jetzt habe ich es erst verstanden. Die taiwanische Perso-ID-Nr. reicht und sie wird NICHT gegen den Namen abgeglichen. Ich kann also als Lou Cipher mit meiner Telefonnr und Adresse ordern und etwa zum lokalen Seven-Eleven oder in die Firma liefern lassen und muss einfach die ID meiner Frau abschreiben. Wenn sie nachher duscht, he he he...
Dann mit Google Chrome ordern. Mal gucken...

"Ludigel" hat gesagt…

Bin ja erst 11 Jahre hier, da kann ich ja langsam mal die erste Bestellung abgeben.
Rotwerd.

"Ludigel" hat gesagt…

Manche generieren sich sogar eigene IDs, was aber die Gefahr mit sich bringt eine echte zu verwenden...

https://people.debian.org/~paulliu/ROCid.html

"Ludigel" hat gesagt…

Jetzt hatte ich es auch gerade. Gewerbegebiet hier, kleiner Werkzeugladen. Hat CD-R, keine DVD-R. Diesmal wollte ich mich geschlagen geben und DVD-R kaufen. Aber meiyou. Klar. Taiwaner sind so super geschäftstüchtig, dass sie den ganzen Tag dasitzen und sich super komplizierte Pläne zum Reichwerden überlegen, aber dabei vergessen neue Ware zu bestellen.

"Ludigel" hat gesagt…

Jetzt sitzt der Taiwanzoll schon den zweiten Tag auf meinen importierten deutschen Bluray-Rohlingen. Demnächst deklariere ich sie als CD-Rs, dann kommen sie vielleicht durch.

"Ludigel" hat gesagt…

Kaum frage ich bei der Post nach, sind die Sachen auch schon da. Die Verbatim-Blurays sind Made in Taiwan, haha! Sie sind also TWN->D->TWN verschifft worden, toll!
Frau sagt immer noch es gäbe einen Lieferengpass in TWN. Meine eigenen Bestellversuche habe ich wegen chin. Fehlermeldungen aufgegeben. In Zukunft einfach von Ebay versandkostenfrei aus Japan bestellen ;-)

Simo hat gesagt…

Habe den Pioneer BDR-S09XLB, der 100GB Scheiben bespielen kann, mit einigen wiederbeschreibbaren probiert. Eine Ultra Bluray, extra gekauft, erkennt er überhaupt nicht, der Kopierschutz ist offensichtlich so gewaltig.