Dieses Blog durchsuchen

Montag, Mai 19, 2014

Deine Leber, deine Nieren, deine Gallenblase, deine Schilddrüse....

Jährliche Gesundheitesuntersuchung nach taiwanischem Arbeitsrecht 

Angestellte in Taiwan müssen zumindest in größeren Unternehmen nach dem Arbeitsrecht alle zwei Jahre einen Gesundheitscheck über sich ergehen lassen, u.a. mit Blutprobe und Röntgen und "Echolot" am Körper. Vor 2 Jahren (ist es schon wieder so lange her?) hatte das zu einer Ankündigung von in 2-3 Jahren drohenden schröcklichen Konsequenzen seitens der den Test überreichenden Krankenschwester geführt, ein Stockwerk über mir.
Seither esse weniger Fleisch und Fett und auch weniger Süßes. Von 13 ursprünglich abgenommenen Kilos sind zwar 3 wieder drauf diffundiert, aber dauerhaft bin ich jetzt 10kg unter meinem alten Wert. Und ich nehme selten den Lift in den 6. Stock ins Büro, um das Jogging um den mopedzugeräucherten Block zu vermeiden. Immerhin wurde mir völlige Genesung von der noch nicht eingetretenen Krankheit in Aussicht gestellt.

 Nicht meine Gallenblase, sondern ein Kugeleis, hier in einem italienischem Restaurant in Deutschland

Was nun der diesjährige Report zu vermelden haben wird, weiß ich noch nicht, jedenfalls sagte eben der Doc nach dem Ultraschall der inneren Organe den interessanten Halbsatz:

"Deine Leber, deine Nieren, diene Gallenblase und deine Schilddrüsen scheinen diesmal..." und machte eine lange Kunstpause. "Jetzt", so dachte ich, ist es recht wichtig wie der Satz zu Ende geht! Die Aufsummierung wichtiger Orange ließ mir jetzt wenig Ausweg. Hätte man eine verdaddelte Gallenblase oder eine wohllebende Leber, eine nicht niet- und nagelfeste Niere noch akzeptiert so vor dem Frühstück, war es die Aufsummierung die die Sache kritisch machte. Fehlten nur noch Herz und Hirn in der Aufzählung. Der Doc hatte mich rhetorisch mit einem Dynamitpacken verdrahtet, so wie Jerry den Kater Tom (wenn ich das richtig rum habe) im Cartoon und hatte den Finger über dem semantischen Zünder!

... in Ordnung zu sein, sagte er. Also hat meine Gesundsheitstour etwas gebracht, denn beim letzten Mal gab es da Kritik. Aber bange warte ich nun die Endauswertung ab und verabschiede mich schon mal von Süßem und über eine Untertasse hinausgehende Portionen. Bestimmt finden die wieder irgendwas.

Interessant dabei ist, dass man als Arbeitnehmer das kein Mitspracherecht hat. Ich vermute auch der Arbeitgeber kriegt die Unterlagen zu sehen. Der transparente Angestellte, hier im wahrsten Sinne des Wortes. Aber in Zeiten des Internets durchaus ein gewohnter Zustand.

++++++++++++++++++++++++++
Und etwas aus der Rubrik nervige Stolpersteine für Auslandsdeutsche aus der Heimat: Meine Zweitkreditkarte von der Volovisbank, die auf mein deutsches Konto geht, war mal eine Kostenloskarte vom Karstadt, ideal für den Auslandsdeutschen, der nicht so viele Gebühren auf dem nicht mehr regelmäßig mit Gehaltszahlung bedienten deutschen Konto haben will. Doch nun hat die Valovisbank schon seit einem Jahr oder dergleichen die Karstadtkarte übernommen, will jedoch nun nach offenbar geändertem Geldwäschegesetz einen Ausweis von mir sehen über das Postident-Verfahren, das man in deutschen Postfilialen durchführt. "Kein Problem", dachte ich, gehe ich halt zur deutschen Vertretung. Die allerdings darf seit 2010 kein Postidentverfahren mehr durchführen (http://www.tarifometer24.com/allgemeines/botschaften-duerfen-legitimation/17336/). Oder jedenfalls offizielle Botschaften dürfen das nicht mehr, um die Geldwäsche einzuschränken. Klar, wenn ich im Heimaturlaub oder bei Internetbestellungen bei deutsche Karte nicht mehr nutzen kann, ist das sicher ein großer Sieg für die "Geldwäsche-Bekämpfung". Drogenkartelle in aller Welt zittern schon.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ick dachte mir schon, jetzt zeigt er seine inneren Organe. Heiliges Tartuffo....

StefanMuc hat gesagt…

Vielleicht beim nächsten Heimaturlaub erledigen? Sinnvoll wäre es vermutlich sowieso auf DKB oder ne ähnliche Online-Bank umzusteigen, damit kommt man auch in Taiwan kostenlos an das Konto ran, und Gebühren zahlt man auch keine. (Theoretisch gibts auch Zinsen auf Visa-Guthaben, aber derzeit sind die Zinsen ja nicht besonders relevant.)

"Ludigel" hat gesagt…

Valovisbank hat kompetenten Telefonservice, der mit jetzt Legitimationsunterlagen zugeschickt hat zur ID bei irgendeiner Taiwanbank. Gucken wir mal, was morgen die Leute der Hsin Ho Hong Bao Kung Fu - Bank mit rotem Löwen auf gelben Grund dazu sagen. Wahrschleinlich "Kicher.... hihihi ..... noooooooo"