Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, Juni 11, 2013

Die schlimme Amerikanerin

Ein Mediengewitter zieht (mal wieder) über jemanden aus dem Westen danieder

Taiwan wird schon seit ewigen Zeit als ein extrem gastfreundliches Land beschrieben. Ist es sicherlich auch noch, auch wenn sich bei mir seit einiger Zeit so das Gefühl einschleicht, als ob die ständigen Stürme in der Medienlandschaft, die gegen einzelne Ausländer gerichtet sind,  das Klima langsam drehen. Oder jedenfalls die Freundlichkeit deutlich abmildern. Aber so etwas ist immer subjektiv und ich will hier nicht jede unfreundliche Begegnung in der letzten Zeit wiederkäuen. Die Ausländer, die im Zentrum eines solchen "Shitstorms" stehen, sind sicher nicht immer Engel. Manche haben vielleicht etwas ungehöriges oder gar Kriminelles getan, andere gar nichts Außergewöhnliches. Die Gemeinsamkeit aller Fälle ist immer wieder, dass die Story erst dadurch in die Presse kommt (oder die außergewöhnliche Breite ihrer Berichterstattung erfährt), weil der Protagonist dem Typus "Weißer" entspricht.
Hier das jüngste Beispiel: Eine Frau, die vermutlich eine (weiße) Amerikanerin ist, hat in Taipeis MRT (die U-Bahn/Schwebebahn) einen normalen Sitzplatz für sich und einen für ihre Einkäufe belegt. Vor ihr scheint sogar ein freier (!!!???) "Priority"-Sitz zu sein, also einer, der speziell für ältere Leute, Eltern mit Kindern oder Bedürftige gedacht ist und den man frei machen soll, wenn eine solche Person darum bittet. Aber der hat hier mit der Frau nichts zu tun, sie sitzt da nur in der Nähe. In diesem Fall, der es bis in die Taiwanpresse schaffte (LINK zur "Chinatimes") und eine Facebookcampagne auslöste (durch die Person, die ein Handyvideo drehte: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=997207805663&set=a.530677406323.2055102.26206451&type=1&theater), hat angeblich eine ältere Frau die Amerikanerin gebeten, einen Sitzplatz für sie frei zu machen, was die Amerikanerin ablehnt und in dem entstehenden Streit angibt, für die US-Vertretung in Taiwan (das AIT, American Institute in Taiwan) zu arbeiten, was wohl den filmenden Taiwaner oder die anfragende Seniorin abschrecken soll. Sicher ist das ein ungeschicktes Verhalten. Unfreundlich und egoistisch wäre die Amerikanerin, wenn denn keine anderen Sitzplätze frei wären. Ist der vor ihr frei? Sind noch mehr Sitze frei? Man weiß es nicht.

UPDATE: Wenn man das Facebook-Foto mit dem Chinatimes-Foto vergleicht sieht man, dass der frei aussehende Sitz im Vordergrund auf dem Chinatimes-Foto weggeschnitten wurde! So passt die Story von der bösen Ausländerin besser.

 Vorsicht wo man gerade herumsteht oder sitzt in den Straßen Taipeis.

Ich selbst habe mal gesehen, wie jemand in der MRT einen Sitzplatz mit Tüten belegte, obwohl die Bahn recht voll war. Gut, da hat kein Senior angefragt, niemand hat gefilmt, der Vorfall hat es nicht in die Medien geschafft. War ja auch kein Ausländer involviert. Mehrfach habe ich bereits Senioren in der MRT Platz gemacht, aber zweimal hat sich dann sofort ein junger Mann auf meinen gerade frei gemachten Platz gesetzt (und hier ist keiner der wenigen Ausländer gemeint) und den Senior einfach ignoriert. Mit 20 bewegt man sich halt schneller als mit 70. Ich habe dann mein Bedauern gegenüber dem Senior zum Ausdruck gebracht, aber sonst nichts gemacht. Sprachbarriere und die Tendenz zum Ausländer-Shitstorm in Medien haben mit da vorsichtig sein lassen. Schnell könnte sich ein Streit entwickeln, ein anderer Taiwaner filmt und dann heißt es vielleicht: "Unverschämte Bignose will Sitzplatz in MRT haben, Senior steht daneben!" Oder auch nicht. Der Punkt ist, es ist sehr leicht aus einer der kleinen Widrigkeiten des Alltags in Taiwan ein nationales Medienspektakel zu machen, sowie ein Ausländer involviert ist. Ein Taiwan-Senior mit Handykamera anbei könnte in der Tat von einem Westler verlangen, ihm genau den Sitzplatz X frei zu machen, auch wenn ein anderer noch frei ist. Wehe, er spurt nicht. Dann schickt man das Video an die Presse.

Wer sich jetzt über die vielleicht ja tatsächlich unverschämte Amerikanerin aufregt, der möge sich fragen: Hätte es der Fall auch in die Inselpresse geschafft, wenn hier nur eine von unzähligen Taiwanerinnen säße, die wieder mal einen Sitzplatz mit Einkäufen voll gestellt hat? Sicher nicht.

Das AIT untersucht den Fall intern, hat es in einer Presseerklärung verlauten lassen, die jemand im Ausländerforum zitiert hat. Und die Frau wird sicher aus Taiwan weg versetzt werden, wenn sie am AIT gearbeitet hat, vermute ich. Unabhängig davon, ob nun ein Platz frei war oder nicht.

Westler sehen anders aus, daher verfolgt die taiwanische Öffentlichkeit sie mit zunehmender Tendenz kritischer. Wer anders aussieht, ist immer ein guter Sündenbock. Das ist auch in anderen Ländern so, nur in Taiwan ist man da hemmungsloser, der ungezügelten Boulevardmedien (das ist hier praktisch die gesamte Medienlandschaft) wegen, die die ehemals so populären Weißen als auflagengarantierenden Prügelknaben entdeckt haben.

Bedenklich finde ich, dass vielleicht auch bald Leute auf die Idee kommen, eine Ausländerstory für die Presse zu fabrizieren. Denn dann kriegen sie das Video mit Sicherheit auf Webseiten und viele Hits auf Youtube. Eine Seniorin stand in einem kleinen Nudelrestaurant einmal wütend vor mir und wollte wohl, dass ich ihr Platz mache, obwohl ich gerade am Essen war und das Lokal voller Taiwaner aller Altersgruppen war. Habe ich nicht, ich kann ja schlecht die Nudeln im Stehen essen. Es kann also durchaus sein, das hier eine Ausländerin herausgepickt wurde. Oder auch nicht und sie war wirklich unverschämt. Aber die Wahrheit prüft hier niemand, es geht nur um die Medienaufmerksamkeit.


Update: Diese Internet-Shitstorms gegen Ausländer ähneln der chinesischen "Flesh Search Engine", wo chinesische Netznutzer einzelne (allerdings i.d.R. chinesische) Übeltäter im Netz anklagen und aburteilen. Einfach mal ergoogeln, ich will mich hier nicht in chinesischen Seiten verlieren...

Kommentare:

MKL hat gesagt…

Die alte Frau wollte frubbeln ;)

Btw, hast du schon von diesem Fall gehört, auch neulich passiert. Eine Taiwanerin sitzt auf einem Ausländer, das Gesäß halb nackt. Mehr auf meiner FB Seite:

http://www.facebook.com/MyKafkaesqueLife/posts/617031604976816

"Ludigel" hat gesagt…

UPS, tatsächlich ein Ausländer! Ich hatte das gar nicht mitbekommen. Wohl mehr wonders hin geguckt. Hmmm... und wieso keine Massenaufregung, keine empörten Fernsehshows über die triebhaften Ausländer? Erstaunt mich richtig.