Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, April 12, 2012

Kinderwerkerinnen am Werk

Neulich noch schimpfte ich darüber, dass unser von Mutter und Großmutter etwas zu sehr behüteter Sohn (Mitte letzten Jahres geboren) seine von Ärzten vorgeschlagene Spieltherapie mangels Termin eines Kassentherapeuten nur gegen 3000 Euro monatlich zu Hause hätte erhalten können, da fanden sich auch schon zwei Damen eines taiwanisches Kinderhilfswerks, die das gratis erledigen. Spenden kann man, muss man aber nicht. Eine kleine zierliche schlanke und eine große kräftige junge Frau kamen daher neulich vorbei und die zierliche von beiden traktierte unseren Sohn etwa eine Stunde mit seinen Lieblingsspielzeugen, so dass er die ganze Zeit vergnügt vor sich hin brabbelte und kicherte. Kaum dazu animiert, war er auch sehr aktiv dabei auf durckempfindliches Spielzeug drauf zu hauen damit es weiter "Twinkel twinkel little star" spielt und dabei blinkt. Bis vor kurzem hatten ja Mutter und Schwiegermutter alles Spielzeug immer gleich beschlagnahmt (schmutzig, fängt Staub, nimmt er in den Mund). Großes Lob an die Kinderärzte hier, die bei den regulären Checkups auf sowas achten und mich daher im Kampf gegen die beiden Wachdrachen im Kinderzimmer (grins) unterstützen.

Wenn ich jetzt noch einen Arzt im weißen Kittel finde, der den beiden erklärt, dass der Kleine auch manchmal ans Sonnenlicht muss, dann bin ich wieder einen Schritt weiter.

Sollte ich einen Taiwaner bezahlen, in einen weißen Kittel stecken und an der Tür klingeln lassen? "Hallo, ich bin Doktol Su Zie Wong und zufällig in der Nähe. Kliegt ihl Sohn zufällig zu wenig frische Luft?"

Ups.... da wüsste meine Frau sofort, dass ich ihn angestiftet habe. "Frische Luft" ist ein Term, den kein Einwohner Taipeis jemals verwenden würde.

Kommentare:

Miri hat gesagt…

Google doch mal nach Vitamin D-Mangel, seinen Ursachen und Folgen und zeig ihnen, was sie da gerade verursachen. Ja, o.k. vermutlich wird er Vitamin D als Medizin erhalten. Vlt. haben sie Angst vor dem aggressiven Nachbarshund?

"Ludigel" hat gesagt…

Sagte meine Mutter auch. Soweit hat Frau es mit einem NO abgetan. Ich werde weiter bohren. Nachbarshund ist laengst weg....

Anonym hat gesagt…

Lu Er Fu:
Mein 2ter hatte 2 Wochen nach der Geburt immer noch eine karottenfabige Haut. Der Kräuterdoktor wurde schon benachrichtigt Da hab ich ihn geschnappt, in eine Decke gewickelt und in die frische Luft gefahren. Ok..ich wollte endlich den neuen Kinderwagen mit den vielen Einstellmöglichkeiten ausprobieren. Natürlich hat die schwierige Mutter mich von hinten 10000 Tode sterben lassen. . Nichtsdestotrotz konnte man zusehen wie sich die Farbe im Gesicht vom Kleinen innerhalb der Spritztour normalisierte. Vielleicht lag es auch daran, dass ich den roten Umschlag mit dem abgefallenen Nabelschnurende, der am Kragen angesteckt war, bei dieser Gelegenheit auch gleich entsorgt hatte

Tamasü hat gesagt…

Übrigens schrumpft das weibliche Klammern am kleinen Ein-und-Alles in allen Generationen auf erträgliche Ausmaße, sobald das zweite da ist. Da kannst Du jeden fragen, der es soweit geschafft hat.
Frag mal Deine Frau nach dem chinesischen Sprichwort über die Aufzucht des ersten und zweiten Kindes. Da liegen 5000 Jahre chinesische Weisheit 'drin. Falls sie so tut als wisse sie nicht, was Du meinst, im Sprichwort kommen die Worte Lehrbuch und Schwein vor.

"Ludigel" hat gesagt…

Rede jetzt immer parallel auf Englisch und Deutsch mit ihm. Bestimmt redet Schwiegermutter ja auch heimlich auf taiwanisch....

Tamasü hat gesagt…

Also von parallel Englisch und Deutsch von der gleichen Person (!) rate ich allerdings ab. Nach meiner Erfahrung mit den eigenen lernen Kinder sehr gut, verschiedene Leute in der jeweils richtigen Sprache anzusprechen bzw. zu verstehen. Ob das auch so klappt, wenn man ständig die Sprache wechselt, weiß ich nicht. Das verwirrt vielleicht doch, wenn Sohnematz gerade glaubt zu wissen, was trinken heißt und dann sagt Papa ganz anders dazu. Sobald die Kinder bewußt (zB. nach Aufforderung) die Sprache wechseln können (das geht schon mit vier Jahren, sieht das wieder anders aus. Dann haben sie ja schon verstanden, daß es verschiedene Sprachen gibt.

"Ludigel" hat gesagt…

Guter Punkt. Wenn ich jetzt aber nur Deutsch mit ihm rede kriegt er kaum noch Englisch ab, weil Frau auch mehr Chinesisch mit ihm redet mittlerweile. Alles nicht so einfach.