Dieses Blog durchsuchen

Montag, Oktober 17, 2011

Selbstkontrolle...

Selbstkontrolle ist alles im Leben. Ein Kollege war wohl in der Schweiz im Urlaub und brachte massenhaft Lindtschokolade mit. Leckere Weiße mit Cremfüllung, Vollmichcremebonbos und mehr und mehr.
Da musste ich an den Franzosen denken, der sich in der Unibibliothek in Taipei wie berichtet gleich auf eine anwesende Dame mit dem Tour Eifel in der Hand gestürzt hatte.
Selbstkontrolle ist halt alles. Nicht kopfüber aufs Büffet werfen, Nicht den Kopf in den Tüte stecken Ludigel, erst das Papier abmachen vorm kauen...

Geht doch!


Der Vorfall in der Unibliothek: http://bobhonest.blogspot.com/2011/10/franzose-spielt-sich-und-bibliothekarin.html

Kommentare:

Karl hat gesagt…

Hmm ... ich mache es immer so - jedes Mal wenn von Deutschland Deutschland zurückkomme sind die Koffer voll mit Schokolade, Gummibären, Kaffee und seit neustens mit Erdnussflips. Das reicht dann immer so für 3-4 Monate je nachdem ob meine Frau auf den Gedanken kommt diese unter der Verwandtschaft zu verteilen. Nur als ich mal CO2 Patronen für meine Soda Maschine im Koffer hatte haben sie es mir in Frankfurt aus dem Koffer geholt.

P.S: Bei Wendels in Neihu steht eine Flasche Pitu rum. Ich gleich hin und ihn gefragt wo man das denn in Taipei bekommt - Er hat es aus Deutschland mitgebracht :-(

Miri hat gesagt…

Typisch, statt an der weltweiten Demo teilzunehmen (in der Zeitung war zu lesen, dass auch bei Dir in der "hochkapitalistischen" Stadt demonstriert wurde), isst Du Deinem Kollegen die Schokolade weg... ;-) Und dann noch schweizer... (Was er war in der Schweiz, der Oase für dt. Steuerhinterzieher ?!? Na ja, ist auch nicht mehr ganz das, was es mal war. Seitdem von dort CDs mit Daten an dt. Steuerbehörden vertickt werden, muss sich die Bundesregierung was Neues einfallen lassen, um eine gewisse Klientel vor Strafverfolgung zu schützen). ;-) Aber, dass Du jede Menge von der Schokolade abbekommst beweist: Nix mit hochkapitalistisch bei Euch, bei Euch wird auch der Luxus geteilt... ;-)

"Ludigel" hat gesagt…

Wir hier im Taiwahn demonstrieren nicht! Das müssen ein paar doofe Ausländer mit Maske sein.
Aber okay, wenn die Amerikaner demonstrieren, verstehe ich das. Wie schrieb eine Frau da auf ihrem Schild, sie hat 250.000 Dollar für ein Haus bezahlt das noch 110.000 wert ist und wird jetzt von der Bank rausgesetzt und zwangsversteigert und schuldet der Bank dann 350.000 Dollar und hat kein Haus.

Aber die Demonstranten werden merken das sie einfach ignoriert werden. Was interessieren die Mächtigen ein paar Pappschilder und blockierte Kreuzungen.

Ohne Gewehr ist kein Gewähr für das Gelingen des Umsturzes....
Mit auch nicht.

Miri hat gesagt…

Der Souverän ist das Volk und damit am mächtigsten... Und dieser Mächtige braucht auch kein Gewehr, um seine Macht durchzusetzen. Nur absolute Idioten legen sich mit dem Mächtigsten an. History could teach us something... ;-P

Tamasü hat gesagt…

Warum sollten wir in Taiwan demonstrieren? Wir bezahlen freiwillig 250.000 Dollar für ein "Haus", das selbst gleich nach Fertigstellung höchstens 25.000 Dollar wert ist und werden nie von irgendeiner Bank rausgesetzt, damit blos keiner merkt, was die Betonlöcher in deren Büchern wirklich wert sind.