Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, Oktober 18, 2011

Preisschock, Audi

Meine Frau möchte ja zu gerne unseren 6 Jahre alten Nissan gegen einen Audi ersetzen, schon der hohen Kilometerleistung von 185.000 wegen. Da hat sie wieder mal auf Autoseiten rumgesurft und den Einstiegspreis von geschlagenen 2.1 oder 2.2 Millionen NT (Taiwandollar) für die kompakte A4-Limusine ermittelt. Das sind etwa 55.000 Euro und ist daher weit jenseits der 20.000+ Euro Größenordnung, die wir auch bei langjähriger 0%-Finanzierung maximal für einen Neuwagen aufwenden wollten. In Deutschland kostet der Einstiegs-A4 mit 130 PS-Motor etwa 27.000 Euro, in Taiwan gibt es nur die 160 PS-Version, eben für 55.000 Euro.


 Die Search-Funktion brauche ich nicht bei diesen Preisen

Audi hat sich hier in Taiwan also eine Marktposition gesucht, vielleicht vergleichbar mit dem, was Jaguar so etwa in Deutschland anstrebt; exklusiv und doppelt(+) so teuer wie vergleichbare Japaner. Aber auch wenn die Dinger von Frau Merkel handsigniert wären, das sind sie mir einfach nicht wert.

In Asien hier mit fast 100% Luftfeuchtigkeit und unfähigen Mechanikern, die lieber schnell-schnell als gründlich machen und in 15 Minuten eine "große Inspektion" fertig haben, sollte man sich sowieso überlegen, ob es hier ein teutonisches Auto sein muss.

Beim Kinderwagen ging es auch wieder los, Frau wollte einen "Teutonia Mistral S" und konnte sich nicht entscheiden, welche Felgen es sein sollen, jetzt haben wir einen taiwa(h)nischen Kinderwagen der Marke "Holy Baby" (http://bobhonest.blogspot.com/2011/10/holy-baby-kinderwagen-holy-infant-is.html) wie vormals berichtet.

P.S.: Von meinem Nissan trenne ich mich sowie nie. Punktum!

Kommentare:

dr. geier hat gesagt…

hallol lüdigel,

was kosten denn die polos auf der zauberinsel? würd mich ja mal interessieren...

der treue incocknito leser dr. geier

"Ludigel" hat gesagt…

Vor Jahren schienen mir die VW-Preise im Taiwahn die selben etwa wie in Deutschland zu sein, ob das heute noch so ist weiß ich allerdings nicht. VW will Frau nicht, das sagt sie die brennen leicht, würde man in Taiwan sagen.

Na ja, wenn Mechaniker Lee Hui Bu dran war, vielleicht....

Tamasü hat gesagt…

Zum Thema Mechaniker:
Brachte vor einiger Zeit meinen Vitara zum Service mit dem Hinweis, sie sollten sich die Bremsen mal ansehen, da ich sehr viel in den Bergen war. Beim Abholen wunderte ich mich, daß die Bremsen auf der Rechnung nicht auftauchten. Freundlich lächelnd bemerkte der nette Herr im Overal, Bremsen ansehen koste nichts, sei Service.
Ich bin jetzt nicht mehr so oft in den Bergen ...

"Ludigel" hat gesagt…

Tamasü (da kann ich mir den deutschen Namen in der Tat herleiten, grins). Ja die Mechaniker, da hätte ich auch Sorgen in den Bergen. Jedenfalls bei unseren Eckenmechanikern die schneller sind als das Licht. Wenn man schließlich einen gefunden hat, wo man keine Probleme hatte, geht es dann aber recht gut. Mein X-Trail hat mit seinen Geräuschen mittlerweile aufgehört nach mehrfachem Werkstattwechsel. Nissanhändlerwerkstatt war da besser.

Tamasü hat gesagt…

"... hat mit seinen Geräuschen mittlerweile aufgehört ..."
Ist das jetzt gut oder schlecht? Was Geräusche macht, ist noch da! Suzuki als Innovationsmotor: Ich bekomme Statusmeldungen als Raumklang.