Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, Juli 16, 2015

Westliche Touristen in China verhaftet

Nach der kürzlichen politischen "Säuberungswelle", die gegen Dissidenten gerichtet war*, hat die Volksrepublik China nun auch westliche Touristen im Auge

In westlichen Ländern sieht man China oft positiver als es ist. Allein wegen der wirtschaftlichen Möglichkeiten dort. Das die VR-China eine Diktatur ohne Meinungsfreiheit, mit Folterlagern und strikter Medienkontrolle ist gerät dabei oft in Vergessenheit, schließlich bewegt man sich dort als westlicher Tourist eigentlich frei, sagt was man will und ärgert sich nur manchmal über die chinesische Firewall, die viele Suchmaschinenresultate oder Twitter und Blogger.com blockiert. Man ging als Geschäftsreisender oder Tourist immer davon aus, dass man sich im Prinzip dort normal verhalten kann und rechnete nicht damit, im Gegensatz zu chinesischen Bürgern ins Gulag geworfen zu werden, wenn man im Internet auf das "Falsche" klickt. Nun sind allerdings gleich mehrere britische und südafrikanische Touristen einer Reisegruppe verhaftet worden. Sie werden von den Strafverfolgungsorganen als "terroristisch" bezeichnet und der konkrete Vorwurf lautet, verbotene Videos (will sagen solche mit ungewollten politischen Inhalten!) im Hotelzimmer angesehen zu haben. Sicher ein neuer, härter Kurs gegenüber westlichen Besuchern, den ich so eher von Nordkorea erwartet hätte.

http://www.bbc.com/news/world-asia-33532550

* gefunden dank https://www.facebook.com/TaiwanExplorerBlog

Kommentare:

Xinxi hat gesagt…

Na ja, "westlich" nur im multikulturellen Sinne. Der von dir verlinkte Artikel erwähnt ja nicht umsonst eine Organisation, Gift of the Givers, die eng mit der muslimischen Gemeinde in SA verbunden ist. Die Chinesen fanden es halt nicht super, dass diese Gruppe sich irgendwelchen speziellen Ziele rausgesucht (Privatreisegruppe, nicht der normale Touri-Pfad) und dann vom Hotelzimmer in China aus irgendwelche Jihadi-Terror-Videos angeguckt hat. Vor dem Hintergrund allerlei Drohungen gegen China von Seiten des IS ist die vorbeugende Verhaftung schon verständlich. Ist halt unverändert ein offizielle sozialistisch-atheistischer Staat, der Religion für komplett bekloppt hält...

"Ludigel" hat gesagt…

Ah OK, das relativiert es etwas.