Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, Oktober 30, 2007

hitting my wife (and little nephew)

German below! Deutsch unten !

ENGLISH:

Damned, they little Taiwanese boy had got me hard. Punched me in the face several times and knocked me off my feet. But then I brought him down with a series of real hard punches in the ... STOP!!!! I am talking WII, the play console by Nintendo. You swing one or two controllers (when boxing one is for the left hand and one for the right hand) to simulate your hand movement. Best gaming results can be achieved when standing. So the good thing is, instead of sitting at the computer desk when playing and gaining weight and getting an arched back, this game really helps you to exercise. My nephew and I ended up jumping up and down and we were really getting sweaty (yuck) and all worked-out as in a real sport exercise.
Then my wife took over and she was really beating the crap out of me. Gosh. Though she didn't understand she is not supposed to really hit ME, but rather the computer-generated little man on the screen representing me (the screen is divided to show my and her perspective in the boxing arena).



I am looking forward to playing again this weekend. My little nephew has developed a new leaning-left and leaning-right technique, my wife told me. Guess I am in for a double-beating this weekend.

German, DEUTSCH:

Mein kleiner dreijähriger Neffe hatte mich hart erwischt. Wieder und wieder schlug er mir seine kleine, harte Faust in den Wanst, bis ich in die Knie ging. Doch meine Retourkutsche folgte auf den Fuße. Noch benommen, verpasste ich ihm .... STOP! HALT! Ich rede von der Nintendo WII - Spielkonsole (sprich: "wie"), wo man mit einem oder zwei Kontrollern (einen für jede Hand) vorm Fernseher steht und beim Boxspiel wie ein wahrhaftiger Boxer hin und her springt. Die Schläge meines kleinen Neffen, der wie ein Berserker auf und ab sprang und beide Fäuste wie Windmühlen im Kreis bewegte, konnte ich nur abwehren, indem ich die linke Hand (mit dem Kontroller) vors Gesicht hielt. Dann, hehe, konnte ich der etwa wie ein Playmobilmännchen aussenden Boxerfigur, die zu ihm gehörte, eine Reihe von Faustschlägen verpassen. Auch wenn mich der Gedanke, das ein Dreijähriger dahinter steht, etwas iritiert hat. Aber Lache war nötig, schließlich hatte mich das kleine Schwergewicht ("Didi del Schleckliche") schon dreimal auf die Matte geschickt.
Dann übernahm meine Frau, von meinem Vater einst etwas politisch unkorrekt als "die gelbe Gefahr" beim Mensch-Ärgere-Dich-nicht - Spiel tituliert (sie hatte gelbe Spielsteine!) und ... trat und schlug auf MICH ein anstatt auf meine Boxerfigur auf dem Fernsehschirm. Natürlich gewonnen, das Biest. Auch wenn ich nicht wusste, das Treten zum Boxen dazugehört...

Nächstes Wochenende geht es weiter. "Didi" hat schon ein paar fiese Links- und Lechtslupfer trainiert, um es mir heimzuzahlen. Oh weh...

Keine Kommentare: