Dieses Blog durchsuchen

Montag, Juli 21, 2014

Gehen Sie nicht über Grün, nehmen Sie nicht ihr Geld mit, gehen Sie direkt ins...

... Gefängnis! In Taiwan ist man als ausländischer Autofahrer immer nur eine Schrecksekunde lang von Ruin und Inhaftierung entfernt. 

Eigentlich eine Nichtbegebenheit. Ich will an einer großen breiten Straße rechts abbiegen. Stehe bei Rot an der Ampel, hier in NeiHu, Taipei, Taiwan. Dann kriege ich den grünen Rechtsabbiegerpfeil. Ich fahre vorsichtig los. Denn vor mir linker Hand ist diese Moped-Wartefläche, wo die Mopeds eben einen Startvorteil bekommen sollen im hektischen Taiwanverkehr. Und da rangieren manche wild vor sich hin - durchaus notgedrungen manchmal, aber das zu erklären würde jetzt zu weit führen. Niemand da, alle Mopeds stehen still. Fahre nach rechts in die Kreuzung ein und AAAARRRRGG mit gefühlten 60 Sachen rast ein Moped an der weißen Haltelinie von links kommen entlang, die ich soeben überfahren habe, direkt vor mein Auto. Ich trete scharf auf die Bremse, Frau kreischt im Auto, ich hupe, das Moped nagelt quer über alle Fahrbahnen, weil er irgendwo weiter hinten links abbiegen will und winkt mit dem Arm zur Entschuldigung. "Reg Dich nicht auf", mahnt gleich meine Frau. Er hat sich doch entschuldigt.

Im Kopf läuft dann bei mir allerdings ein kleiner Film am, ein Paralleluniversum, was passieren würde, wenn ich nicht so aufmerksam gewesen wäre und den bei Rot und abseits der üblichen Fahrbahn (schon in der Einmündung der konkurrierenden Fahrbahn) dahin rasenden Motorrollerfahrer nicht gesehen hätte. Moped oder Motorroller, Scooter sagt man hier. Bis zu 85 km/h fahren sie schnell.

Nach einschlägigen Erfahrungen, siehe etwa die massive Vorverurteilungskampagne bzgl. des "britischen Todesfahrers", die einen fairen Prozess wohl unmöglich gemacht hat (letzte Meldung hier: http://osttellerrand.blogspot.tw/2014/06/schottland-liefert-todesfahrer.html) würde in diesem Fall alles davon abhängen, ob die ungezügelte Taiwanpresse einen theoretischen Todes- oder Invaliditätsfall für spannend genug hält, um ihn groß in den nationalen Medien an die große Glocke zu hängen. Shitstorms gegen einzelne Ausländer betreibt die Taiwanpresse eben immer wieder gerne. Dann würde man nicht, wie dieser taiwanische SUV-Pilot das Gesicht des Unfallopfers fotografieren um besser Regressansprüche zu stellen (http://osttellerrand.blogspot.tw/2014/04/no-country-for-pedestrians.html), sondern sich eher Gedanken machen, wie man es vermeidet, ins Gefängnis einzufahren. Und wie man es vermeidet, das gesamte Vermögen und mehr an die Familie des Unfallgegners zu überweisen. Denn ist ein Unfallfahrer ein Ausländer, wird immer in US-Dollar um Entschädigung verhandelt. Ist er ein Taiwaner, wird in Taiwandollar verhandelt, was immerhin einen Unterschied von 1:30 ausmacht.

Wieder mal etwas negatives aus dem Leben in Taiwan, aber ich denke, der Gefahren im Straßenverkehr gerade als Ausländer sollte man sich bewusst sein. Denn eine Gleichbehandlung von Einheimischen und Ausländern findet hier eigentlich nicht statt.

Viele positive Erlebnisse in Taiwan und die passenden Fotos zu netten Reisen sind hier in der letzten Zeit nicht erschienen - bei mir ist wohl etwas Blogmüdigkeit ausgebrochen. Vielleicht holen wir das ja demnächst nach.

Edit: Ich habe ein Kamerasystem im Auto. Aber das zeichnet ja nur den unmittelbaren Unfallbereich auf und nicht unbedingt die lange Gerade und den Ursprungspunkt des Unfallgegners, was hier wichtig gewesen wäre. Und wer sagt, dass die SD-Karte zum Prozess noch zur Verfügung steht, wenn das Verfahren so emotional-partriotisch untermauert wird wie im Falle des Schotten? Verlieren kann man sowas leicht.

Kommentare:

Martin hat gesagt…

... im Falle eines Falles erst mal sehen ob man ein Notebook, Handy etc, dabei hat, auf das man den Inhalt der SD-Karte kopiert, bevor man den Chip der Polizeit übergibt. Könnte ja sein dass ein überarbeiteter Polizist versehentlich Kaffee drüberschüttet...

Miri hat gesagt…

Muss gerade an ein Erlebnis in Marseille Ende der 80er denken. Miri, Big Brother und Petra T. besuchen auf ihrer Frankreichrundreise u.a. Natalie. Machen Halt in Marseille. Big Brother parkt in einer engen Gasse, einer Einbahnstraße. Miri guckt, ob alles frei ist. Niemand sonst in der Gasse. Miri öffnet die Beifahrertür, um auszusteigen. Miri hört das Geräusch eines Motorrads. Miri macht die Tür wieder zu. Motorrad überholt rechts mit gefühlten 90 km/h. Big Brother und Petra T. schreien panisch auf. Miri sagt: "Ist doch nichts passiert! Alles schon vorbei. Haben wir ja nochmal Glück gehabt (Anmerkung: Wie so oft auf dieser Frankreichrundreise; unvergessen z.B. auch der LKW, der auf einer Autobahn die Leitplanke durchbrach und auf uns zuraste oder die ausgebrannte Ente nebst drei Zinksärgen auf dem Seitenstreifen)" (Später in meinem Leben machte ich dann mal (total übermüdet) einen Reaktionstest bei einem Betriebsarzt. Der Mann war extremst begeistert und sagte, ich hätte auch Rennfahrerin werden können. So jemanden wie mich, mit einem derartigen Reaktionsvermögen, hätte er schon lange nicht mehr erlebt.) Und denk an das Erlebnis neulich in D, als diese Irre mit hoher Geschwindigkeit bei rot über die Kreuzung fuhr und ich relativ entspannt eine Vollbremsung durchführte. ;-) Wen erinnerte diese Szene an T? ;-)age archPA

-> Taiwan ist das ideale Land für jemanden wie mich! ;-)

Miri hat gesagt…

Muss gerade an ein Erlebnis in Marseille Ende der 80er denken. Miri, Big Brother und Petra T. besuchen auf ihrer Frankreichrundreise u.a. Natalie. Machen Halt in Marseille. Big Brother parkt in einer engen Gasse, einer Einbahnstraße. Miri guckt, ob alles frei ist. Niemand sonst in der Gasse. Miri öffnet die Beifahrertür, um auszusteigen. Miri hört das Geräusch eines Motorrads. Miri macht die Tür wieder zu. Motorrad überholt rechts mit gefühlten 90 km/h. Big Brother und Petra T. schreien panisch auf. Miri sagt: "Ist doch nichts passiert! Alles schon vorbei. Haben wir ja nochmal Glück gehabt (Anmerkung: Wie so oft auf dieser Frankreichrundreise; unvergessen z.B. auch der LKW, der auf einer Autobahn die Leitplanke durchbrach und auf uns zuraste oder die ausgebrannte Ente nebst drei Zinksärgen auf dem Seitenstreifen)" (Später in meinem Leben machte ich dann mal (total übermüdet) einen Reaktionstest bei einem Betriebsarzt. Der Mann war extremst begeistert und sagte, ich hätte auch Rennfahrerin werden können. So jemanden wie mich, mit einem derartigen Reaktionsvermögen, hätte er schon lange nicht mehr erlebt.) Und denk an das Erlebnis neulich in D, als diese Irre mit hoher Geschwindigkeit bei rot über die Kreuzung fuhr und ich relativ entspannt eine Vollbremsung durchführte. ;-) Wen erinnerte diese Szene an T? ;-)age archPA

-> Taiwan ist das ideale Land für jemanden wie mich! ;-)

Miri hat gesagt…

Muss gerade an ein Erlebnis in Marseille Ende der 80er denken. Miri, Big Brother und Petra T. besuchen auf ihrer Frankreichrundreise u.a. Natalie. Machen Halt in Marseille. Big Brother parkt in einer engen Gasse, einer Einbahnstraße. Miri guckt, ob alles frei ist. Niemand sonst in der Gasse. Miri öffnet die Beifahrertür, um auszusteigen. Miri hört das Geräusch eines Motorrads. Miri macht die Tür wieder zu. Motorrad überholt rechts mit gefühlten 90 km/h. Big Brother und Petra T. schreien panisch auf. Miri sagt: "Ist doch nichts passiert! Alles schon vorbei. Haben wir ja nochmal Glück gehabt (Anmerkung: Wie so oft auf dieser Frankreichrundreise; unvergessen z.B. auch der LKW, der auf einer Autobahn die Leitplanke durchbrach und auf uns zuraste oder die ausgebrannte Ente nebst drei Zinksärgen auf dem Seitenstreifen)" (Später in meinem Leben machte ich dann mal (total übermüdet) einen Reaktionstest bei einem Betriebsarzt. Der Mann war extremst begeistert und sagte, ich hätte auch Rennfahrerin werden können. So jemanden wie mich, mit einem derartigen Reaktionsvermögen, hätte er schon lange nicht mehr erlebt.) Und denk an das Erlebnis neulich in D, als diese Irre mit hoher Geschwindigkeit bei rot über die Kreuzung fuhr und ich relativ entspannt eine Vollbremsung durchführte. ;-) Wen erinnerte diese Szene an T? ;-)age archPA

-> Taiwan ist das ideale Land für jemanden wie mich! ;-)

Miri hat gesagt…

Und was tut sich so in D? ;-)

Z.B. bzgl. Dashcams? ;-) http://www.ardmediathek.de/tv/Panorama/Panorama-die-ganze-Sendung/Das-Erste/Video?documentId=22570882&bcastId=310918

-> Oh wie fortschrittlich ist dagegen Taiwan! ;-P

"Ludigel" hat gesagt…

" unvergessen z.B. auch der LKW, der auf einer Autobahn die Leitplanke durchbrach und auf uns zuraste " Schluck. Hattest Du mir mal erzählt glaube ich. Alptraum pur.

"Ludigel" hat gesagt…

"Der Mann war extremst begeistert und sagte, ich hätte auch Rennfahrerin werden können. So jemanden wie mich, mit einem derartigen Reaktionsvermögen, hätte er schon lange nicht mehr erlebt.) " In der Tat, ich erinnere mich an eine gemeinsame Autofahrt und meine Verblüffung, noch am Leben zu sein, als DER ANDERE PKW bei Rot auf uns zu raste. Gut gebremst!

Miri hat gesagt…

Und Du hast auch ein gutes Reaktionsvermögen. Also bist Du da genau richtig! Und darfst immerhin, falls doch mal was passiert, die Aufnahmen Deiner Dashcam zu Beweiszwecken verwenden. ;-P

Miri hat gesagt…

Danke! :-)

Miri hat gesagt…

"Viele positive Erlebnisse in Taiwan und die passenden Fotos zu netten Reisen sind hier in der letzten Zeit nicht erschienen - bei mir ist wohl etwas Blogmüdigkeit ausgebrochen. Vielleicht holen wir das ja demnächst nach."

Das hoffe ich doch sehr!

Und wenn nicht, bitte ich N. & Friends auch für Dich so eine Art Freizeitprogramm für T. zu organisieren, wie sie es für mich planen... O.K. So etwas wie an irgend welchen Felsen rumzuklettern, Tauchen u.ä. vlt. für den Anfang erstmal nicht. ;-) Obwohl, da würde es sicher interessante Blogbeiträge geben. ;-)

Momentan unternehme ich hier regelmäßig mit N.s asiatischen Gästen Ausflüge. Total witzig, wie sie Deutschland so wahrnehmen. Die müssen uns Deutsche tw. für ziemlich gaga halten und ich würde es bei so mancher Begebenheit vermutlich auch so empfinden bzw. empfinde es wohl sogar so wie sie. Dieses gemeinsame Kichern und Grinsen in bestimmten Situationen und bei bestimmten Erlebnissen... ;-D Ja, wir sind schon ein faszinierendes Volk. ;-)

Miri hat gesagt…

So und jetzt genug genervt, äh räusper, kommentiert hier... ;-)

-> Miri freut sich nun auf interessante, "fröhliche" Blogbeiträge von Ludigel. ;-)

Und schreibt ansonsten ihre Politikhausarbeit. Und ab sofort auch kein FBI-Book, äh räusper, Facebook mehr. Mein zukünftiger Arbeitgeber legt Wert auf gute Noten in allen Examina, die er so verlangt. ;-)

Miri hat gesagt…

Und brauchst meine letzten Kommentare hier im Blog nicht zu veröffentlichen. Waren ja eher privat gemeint.