Dieses Blog durchsuchen

Freitag, Januar 23, 2015

Ab in die Schule nach Bali (Update)

Was wird gelehrt auf Bali in Indonesien? Bestimmt viel spannende Sachen, schöne Hotels gibt es da auch, hier etwas merkwürdig in Szene gesetzt in alter Blogzeit (http://osttellerrand.blogspot.tw/2006/05/nightmare-under-foreign-sky.html). Doch von NeiHu, Taipei in Taiwan aus gesehen, liegt "Bali" auch viel näher. Man programmiert einfach das Navi vom Familienauto mit den hübschen chinesischen Schriftzeichen (was die Aufgabe von meiner Frau ist) und schon ist man in Bali, Taipei County (neuerdings New Taipei City genannt)...

 Fahrräder und ähnliche Gefährte kann man mieten und am Ufer lang fahren. Ankommen kann man auch mit dem Boot, über den Fluss aus dem Zentrum von Taipei denke ich mal. Aber die Regierung warnt vorm Benutzen des nichtlizensierten Bootes, sagte meine Frau. "Warum halten sie es denn dann nicht auf?", dachte ich mir. Aber gut, so viel teutonische Logik ist an einem schönen Wochenende am Osttellerrand der Weltscheibe einfach zu viel.

Besucht haben wir nicht ein Ausflugslokal, sondern eine Grundschule! Die hat sogar eine japanische Stele, die wir aber glatt irgendwo herumstehend übersehen haben.

Die Grundschule steht Besuchern offen, allerdings hatten alle irgendwie mindestens ein Kind als Alibi mit, sich die hübsche Umgebung anzusehen. Vielleicht könnten kinderlose ja einfach immer mal nach "ihrem" Kind rufen und so tun als suchen sie es, damit es nicht so auffiele. Wir hatten aber unseren Junior mit und zusammen mit Vater und Mutter ging es tapfer auf die Baumhäuser, die sich laut Schildern (auch Englisch) für Mutproben aboten.


In der Tat hatte man einen hübschen Ausblick von oben, auch wenn sich das Baumhaus bei Windböen etwas bewegte. Und die Bretter unter dem Schritt des Laowai Ludigel.


...

Auch gefilmt wurde und wird hier immer wieder, verrät das Schild. Der taiwanische Schinken mit den beiden verliebten Cowboys ist hier aber nicht gefilmt oder? Wäre auch kaum Platz für die ganze Kuhherde.

...

Kinder haben Spaß beim Klettern...

... und Papa Laowai unter ächzendem Gebälk ebenfalls.

...

"Asiaten" die ihr Essen fotografieren, dass ist so ein Klischee.

Klare Luft ist, müffeliger Taipeismog ist weit weg.

Sollte jemand stürzen, wird der Fall sofort fachkundig untersucht!

Reichlich idyllisch sind Parkplatz und Schulhof, doch wie sieht nun die eigentliche Schule aus?

Auch nett....

Wenn auch die strenge Büste zu ordentlichem Herumrasen anhält.

Zwischen allerlei großen Tieren...

... ist auch Dr. Sun Yat-Sen zu finden, der im Prinzip der geistige Urvater der Republik China auf Taiwan ist. Oder ein halbseidener Gangster war, der nur zufällig gerade zur Hand war, als die Revolution in China anfing und der Kinderkaiser verjagt wurde, sagen andere. Mir ist es egal. In Taiwan wird er jedenfalls hoch verehrt. Jedenfalls im ethnisch eher chinesischen Taipei. Aber komplizierter wollen wir es jetzt nicht machen.

...

...

...

Nun wissen Sie gewissermaßen auch wie eine taiwanische Grundschule aussieht. Obwohl längst nicht alle so toll sind wie die hier.

Der recherchierende Laowai stöbert natürlich überall herum...

... und landet schließlich...

... in der Bastelecke des Hausmeisters. Nichts bleibt dem Taiwanblog verborgen!

Idyllisch! Jedenfalls wenn man die bunte Plastikplane wegretouchiert ;-)

Update: Es handelt sich um eine normale öffentliche Schule, eine "Elementary School", also eine Grundschule mit Klassen 1-6. Schulgeld gibt es also nicht. Mehr Info über die Schule hier: http://www.taiwantoday.tw/ct.asp?xitem=118799&ctnode=428&mp=9

Taiwans Schulsystem generell liefert erstklassige Noten, fördert aber episches Auswendiglernen anstatt Kreativität. Auch in meiner Taiwanfamilie werden von den Kleinen immer wieder episch Gedichte rezitiert, bis zu 30 Minuten lang. Teils unter Tränen. http://en.wikipedia.org/wiki/Education_in_Taiwan

Fototechnisch: Neben einer Sony A850 Fullframe DSLR kamen ein gebrauchtes 50-Euro Minolta AF 3.5-4.5/28-105mm zum Einsatz, für die Weitwinkelschüsse ein Cosina (Soligor) 3.5-4.5/19-35mm für 28 Euro erstanden und neuester Ersatz für mehrere verstorbene baugleiche Voränger - und für die Fisheye-Perspektiven ein Sigma EX DG 2.8/15mm, das ich allerdings neu erworben habe.

Kommentare:

Martin hat gesagt…

Hallo Ludigel,

sieht richtig gut aus. Wirkt wie eine Schule mit Campus. Weitaus schöner als jene in die ich mal ging. Wäre höchstens noch das Schulgeld interessant gewesen.

Soll es denn auch so eine Schule werden oder eine "internationale" für Expatkids?

Viel Grüße
Martin

"Ludigel" hat gesagt…

Eine Public School, siehe Update oben. Frau will mir sicher die günstigen Taiwanschulen schmackhaft machen. Obwohl sie dann ja doch ewig auswendig lernen und die Lehrer oft noch prügeln. Det würde ich so einem Tofutarzan aber nicht raten.

Miri hat gesagt…

Die Waffeln sehen ja lecker aus. :-)
-> Das Essen scheint schon mal gut zu sein. ;-)


Miri hat gesagt…

Und es scheint dort auch sonst nicht übel zu sein... ;-)