Dieses Blog durchsuchen

Freitag, September 01, 2017

Korea-Krieg imminent?

Kommt der Krieg mit Nordkorea?

Meiner Meinung nach Ja. Zwar ist Krieg fast immer für beide Seiten unlogisch, aber Menschen verhalten sich eben nicht immer logisch. Emotionen treiben Menschen und eben auch Staatsführer in der Regel stärker an als Logik.
Außerdem ist die Präsidentschaft vom i.A. als halbverrückt angesehenen Donald Trump eine gute Gelegenheit für die USA, die atomare Bedrohnung amerikanischer Städte durch Nordkorea ein für alle Mal auszuschalten. Hinterher wird die Welt einen moralisch Schuldigen auch in den USA suchen. Und wer ist da ein besserer Sündenbock als der ohnehin von weiten Teilen der Menschheit verachtete D. Trump. Es wird vermutlich das größe (einzelne) Massaker (bei der Schlacht um Seoul) seit dem WK2 stattfinden. Und wenn Seoul ein Blutbad wird, wird es bequem sein mit dem Finger auf Trump zu zeigen (mehr noch als auf Kim Jong Un) - ohne dass das republikanische und demokratische Establishment (allzu) viel von der Schande einen Krieg zugelassen zu haben mitbekommt.

Südkorea, allerdings die Insel Jejou oder wie immer man das schreibt im Süden...


Wie könnte der Krieg ablaufen?

Etwa könnte ein symbolisches Beschießen der Gewässer um die US-Schutzzone Guam einen begrenzten US-Angriff auf Nordkorea auslösen. Sensationell guter Artikel zu Koreakrieg-Szenarien hier: https://www.theatlantic.com/magazine/archive/2017/07/the-worst-problem-on-earth/528717/
Die Antwort Nordkoreas auch auf einen begrenzten Schlag wäre vermutlich ein Angriff auf Seoul. Die Eskalationsspirale dreht sich weiter und am Ende findet ein Full-Scale-Angriff auf die südkor. Hauptstadt Seoul statt, bei der gängige Prognosen zwischen Zehntausenden (vermtl. unrealistisch wenig) und Millionen(!) Toten allein in Seoul ausgehen.

Die i.A. als überlegen angesehenen US- und Südkorea-Verbände werden dann vermutlich nach Stunden oder Tagen die Raketen- und Geschützstellungen ausgeschaltet haben und Seoul hat etwas Ruhe. Worst-Case-Szenarien gehen von versprengten kleineren Truppenteilen in Seoul aus, die mühsam im Häuserkampf besiegt werden. Danach gegehen Beobachter (s.a. Artikel oben) von einem langsamen und mühevollen Ausschalten des nordkor. Militärs aus, das sich in Bergstellungen eingegraben hat, aber keine zweite Attacke auf den Süden mehr fertigbringt.

Könnte Taiwan/Taipei hineingezogen werden?

Durch radioaktiven Fallout fast sicher, wenn (nicht ganz unwahrscheinlich) zu Nuklearwaffeneinsatz kommt. Wahrscheinlich ist, dass Nordkorea auch Tokio und die US-Basen auf den Philippinen angreift, etvl. mit A- oder C-Waffen. Einen direkten Angriff auf Taipei könnte ich mir nur dann vorstellen, wenn China Nordkorea einnehmen würde, etwa um einer US-Besetzung zuvor zu kommen. Dann könnte ein gegen China und die USA kämpfender Kim auch chinesische Städte angreifen. Wahrscheinlich wird der unklare Zustand zwischen USA und China, den Taiwan einnimmt, jedoch als Schutz gegen einen direkten Angriff ausreichen.

Und hinterher?

Keine Ahnung. Ein last-Minute-Deal zwischen USA und China könnte dafür sorgen, dass der Norden Nordkoreas chinesisch wird während Südkorea den nordkoreanischen Streifen mit auf Seoul zeigenden Geschützen (30km Entfernung von Seoul) einnehmen dürfte o.ä.
Alles besser als ein theoretisch möglicher Dritter Weltkrieg, wenn Chinesen und Amerikaner in Nordkorea aufeinanderrasseln sollten...

Hoffen wir, dass dies einer der Artikel ist bei denen ich hinterher denke: Den hättest du dir auch sparen können...


Edit: Im Pulverdampf eines Koreakrieges könnte natürlich die VR-China schnell Taiwan annektieren. Nicht ganz unlogisch.

Keine Kommentare: