Dieses Blog durchsuchen

Freitag, Januar 09, 2009

Zaubertränke und magische Runen


ENGLISH:
This is a re-post of an already deleted German blog. Please refer to other articles in English or use the overview page of this blog, which is in English: HERE




GERMAN:
Reblog. Wiederkäublog. Ein altes Posting aus meinem verflossenen PASSADO-Communityblog vom 06.06.2006.
Ohne neuen Kommentar...

Zaubertränke und magische Runen
Magie und Technik, in harmonischem Miteinander im modernen TaiwanTolkien? Herr der Ringe? Brauche ich nicht mehr. Habe ich täglich zuhause. Im Ernst, Magie ist in Taiwan alltäglich. Hat meine Frau Sorge, dass im Büro irgendein Problem ist, geht sie in den Tempel und erhält spezielles Papier. Da schreibt sie Schriftzeichen drauf, ich glaube aber keine normalen Zeichen, sondern spezielle. Sie ist dann ein Weilchen allein mit den Zetteln und verbrennt sie schließlich einer Schale. Etwas Wasser drauf und umgerührt und man hat eine Aschebrühe. Damit reibt man sich dann ein. Zum Kinderwunsch kann das ebenso verwendet werden wie zur Abwehr von Bösem. Ja, mein reibt sich so ziemlich überall damit ein.
Durch einen Link im "Nachbarblog" von Doris habe ich gelernt, dass man solche Dinge im Wiccaglauben [der europ. vorchristiliche Glaube wiedererstarkt] oder auch in der Esoterik als "Sibillen" bezeichnet und das man dort die für das Gewünschte stehenden Schriftzeichen (bei uns natürlich lateinische) zu einer Art Grafik arrangiert, die man sich dann einprägt.


"Seht ihr dieses Licht?", würde Jake Blues da fragen. Kleiner Meerestempel in Kenting, Südtaiwan.

Und Zaubertränke! Bei uns in der Nähe ist eine Apotheke. Eine "chinesische Apotheke", denn hier gibt es auch normale Apotheken, so wie chinesische und westliche Medizin nebeneinander existieren.
Hier hat meine Frau einen ganzen Strauss getrockneter Beeren und Kräuter gekauft, für etwa 100 Euro, reichte für einen großen Pott Zaubertrank. Aus einem Schuhkarton voller getrockneter steifer Seepferdchen wurde eines genommen und dann kleingeschreddert. Mein Hinweis, dass die Biester artengeschützt seien, wurde mit der Antwort versehen, es würden ja nur tote Tiere geommen. Ja OK, irgendwann sind die artengeschützen Tierchen dann tot
, wenn sie lange genug auf dem Ofenblech liegen. Das arme Ding wurde auch zwischenzeitlich mit der Mikrowelle warm gemacht, da kann auch der beste Tierarzt nix mehr machen.
Jedenfalls hat meine Frau noch Huhn drangekocht und das Ergnis war eine tiefschwarze und streng riechende und ölig schmeckende Suppe. Gruseliger Geschmack und die ganze Wohnung roch wie beim gallischen Druiden nach dem letzten Zaubertrankwettkampf.
Soll eine Fruchtbarkeitstrank sein. Man macht sich als Westler über so etwas ja lustig.
Jedenfalls solange, bis man es probiert hat.
Und dann....
Dann dauert es etwa dreißig Minuten.....

Und dann ................ na ja, wenn das Bett vom Baumarkt und selbstzusammengebaut wäre, müsste man vorsichtig sein.
Ich will hier nicht die Bandbreite von Passado mit Metaphern strapazieren, aber ..... vergesst diese blauen Pillen. Mein Gott....!
Kinder haben wir wieder nicht bekommen, [aber der Wille allein zählt].


Ich würde die schwarze Suppe ja in Deutschland in Fläschchen anbieten. Nur mache ich mir Sorge, dass das mit unserem Lebenmittelrecht nicht so ganz vereinbar wäre. Keine Ahnung, was da alles drin ist. Will es eigentlich garnicht so genau wissen.

Wie hiess die alte Werbung im Fernsehen.... heiße Tasse?


Traditionelles Chinesisches Tor in Taiwan, in den Bergen über Taipei, mit einfachem Anbau (dahinter) zum Tempel erweitert

Und eine Empfehlung: Klaus' Blog: LINK

Kommentare:

Patrick Secret hat gesagt…

hehe sag mal kommst du auch in den genuss eines konsumgutscheines? oder nur deine frau?

Ludigel ("Bob Honest") hat gesagt…

Kriege ich auch! 3600NT sind es glaube ich. Nur verheiratete Auslaender kriegen es. Jedenfalls nicht die unverheirateten mit normalem Workvisa.

Ludigel ("Bob Honest") hat gesagt…

Geschieht denen recht. Dafuer haben die ja immer die vielen verschiedenen Freundinnen....

Patrick Secret hat gesagt…

haha ja in deutschland gönnt man das den leute nicht ....