Dieses Blog durchsuchen

Freitag, November 21, 2008

Ginger against cold



Taiwan street dog rescue ( )

German below, DEUTSCH unten !

ENGLISH:
Temperature in Northern Taiwan was yesterday around 14 degrees Celsius and is falling. 10 - 8 are expected. For Fahrenheit-accustomed people: 0 degrees make water freeze, 21 is room temperature, so 10 is pretty cold. Especially if you don't have a heating and Taiwan homes, of course, don't have heatings, mine neither. So people here have colds frequently when it's getting cold. In my house I could turn the air conditioner to "inverted" and it would be a decent heating, but then I would have to discuss the power bill with my secretary of finance (guess who that is). Power gets more expensive regularly, kinda doubled by now and so we hardly use the aircon anymore.


Cheap and good: ginger tea with brown sugar

What helps against cold is ginger tea. Shops here have big bags with instant powder consisting of brown sugar and ginger, just pour hot water on it and drink it as soon as the cold hits you. Repeat throughout the week 1-2 times a day and the cold will only stay a minor discomfort and not really start with throat pain and headache. It's like it is trying to start during the whole week and then simply gives up.


None of these ladies is called Ginger. I think.

In Chinese Traditional Medicine, ginger is known to be a hot food and such are known to cause skin rashes occasionally. In deed, in Taiwan I get skin itching from ginger (and also from sugar which is also known as hot in Chinese Medicine). Must be the climate, the humidity or whatever. Or it itches because I have read it is supposed to itch. Better than throat pain anyway.

BTW: Pure ginger tea in tea bags did not help me. A waste of money that expensive crap which I bought in desperation in a pharmacy in Germany. And the price was so high I could get 1kg of instant powder here in Taiwan. Damned Germans. Ah no, I am one as well. Never mind...




GERMAN, Deutsch:

Es ist kalt geworden in Taiwan. Manchen Tag haben wir 10 Grad Wärme. Das klingt zwar nicht sehr kalt, andererseits gibt es in Taiwans Häusern und Wohnungen aber keine Heinzungen, also ist man ständig erkältet, insbesondere in den Untere-Mittelklassewohnungen, in denen die Fenster nicht dicht schließen und man dann eiskalte Zugluft hat. Gevatter Tod reibt sich die morschen Knochen, um einen mit Lungenentzündung ins sein düsteres Reich zu holen (auf den Himmel will ich als Nichtkirchensteuerzahler erstmal nicht wetten) und die Rollstuhlhersteller (asiatisch: Lollstuhlhelstellel) können wenigstens auf künftige Rheumakunden hoffen.

Mein Leihenhaus (sozusagen von der Bank geliehen) hat zwar dichte Fenster, aber auch keine Heizung. Zwar lässt sich unsere Klimaanlage auf Inversion schalten, um zu heizen statt zu kühlen, aber mein Finanzminister hat beide Betriebsarten ob der jüngsten Stromverdopplungen und Verdreifachungen verboten.

Ergo ist man bei jedem der berüchtigten taiwanesischen Temperatursprünge (von 30 auf 15 Grad binnen weniger Stunden) ständig erkältet. Da hilft Ingwertee, der hier in großen Beuteln als Instantgetränk zu 45 Taiwandollar (ein Euro oder so) angeboten wird. Gemixt ist er mit braunem Zucker und hilft hervorragend, wenn man ihn sofort trinkt, wenn die Erkältung durchbrechen will. Trinkt man dann täglich 1-2 Becher, kommt die Erkältung nie richtig durch und nervt nur ein bisschen im Hintergrund. Die deutsche Version von Ingwertee in Teebeuteln aus der Apotheke (6 Euro die Packung) ist farblos, geschmacklos und wirkungslos, aber wenigstens ist man hinterher ärmer. Man ärgert sich dann so über den hohen Preis, dass man die Halsschmerzen kaum noch merkt. Hilft also auch.


Grüße aus der gefühlten Kälte,


Ludigel


Kommentare:

Klaus hat gesagt…

Also, wenn schon gespart werden soll, warum nicht gleich richtig? Ingwer-Tee selbst machen! Knolle zerquetschen und in sprudelndem Wasser ein paar Minuten auskochen, rausfischen, die Flüssigkeit abkühlen lassen, bei Bedarf süßen und trinken.

Hat bei mir mehrmals hervorragend gewirkt.

Frohe Weihnachten übrigens!

Ludigel ("Bob Honest") hat gesagt…

Frohes Fest nachtraeglich auch Dir und Deiner Frau! Ach ja, Knollen sind das ja ... beim Druidenlehrgang wieder nicht aufgepasst.

[Wahnsinn, mein Blog hat wieder 2 Leser...grins]

Miriam hat gesagt…

Das klingt ja toll!
Kannst Du den Tee mal mitbringen, wenn Du in Netztaal bist?

Dankbare Grüße
Miriam
(Dein Blog hat sogar noch ne Leserin!) :-)