Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, Juli 16, 2008

The Cayenne Encounter (of a weird kind)

homepage teichert-online.de( ) , Formosablog(X), Techblog( )


on a German beach, digging holes would not be allowed!


German below, DEUTSCH unten!

ENGLISH: Being a tourist in Denmark recently and enjoying the lush Denmark life with my wife, and being happy not to be in Taiwan for a while (I have an overdose in the 5th year now), I was not really prepared for meeting my own kind at the beach. Or, to be more exact, at the beach car park. Just when I, only sparsely clad in bathing pants, was about to enter my (dad's) Mitsubishi, a Porsche Cayenne SUV monster stopped next to us. That alone is a scary incident. However, I did not think something might really crawl out of this post-environmentalist-age monument of wealth and disregard for sparse oil resources and clean air, but it had happened! A red-haired elderly woman, the type "I am important because my husband is a big dude" crawled out of the front passenger seat and approached me, Mum and our Malamute dog. She had been witnessing a gruesome beach mutilation of our dog, one which I do not even dare to repeat here ("look mum, I found a black bratwurst on the beach"), as my parents had not taken the dog on the lead and it had been going somewhere unattended on the almost uninhabited beach (so it is about 1 person per square kilometer in Denmark, not like in Spain where you, dear reader, are roasting in the sun every year!). She lectured us about our impression, which we would badly make on the local Danish population, suggested correct behavior of our dog and then wished us a pleasant vacation. I could hardly get a word out! That was total culture shock! How to talk to a German Porsche-Cayenne Ubermensch wife? Years of interaction with betlenut spitting tattooed delivery people, grinning and open-mouthed locals and happily waving Taiwanese locals had not prepared me for this. Besides wishing "selber!", a slightly impolite version of "you too" or whatever, I could only do the one thing I had seen several times in Taiwan: wave at her frantically with an open mouth.

Hmmm.... not so bad in Taiwan without getting lectured by these Germans. Are you one, dear reader? In that case: "Helllllllllloooooooooooooooooooo!" [waving frantically]

Yes ja ja, my blog is clean. Weitermachen!


Strand Jütlands. Ach wäre doch der taiwanesische auch so schön.


GERMAN, Deutsch:

Sehr erholsam war mein Dänemarkurlaub. Allerdings war ich auf die Begegnung mit meinen Landsleuten nicht ganz vorbereitet. Gänzlich unvorbereitet traf mich daher die Konfrontation mit einer Porsche Cayenne S - Beifahrerin, Marke gealterte Unternehmergattin mit schreiend roten Haaren. Ich möchte betonen, dass ich nichts gegen Porsche, Cayennepfeffer, rote Haare oder Unternehmergattinnen habe, nur in dieser Kombination und nach der langen Deutschenabstinenz, die mir auferlegt war, war es für mich ein verblüffendes Erlebnis.

Böses schwante mir schon, als ich das Fahrzeug stehen sah auf dem Parkplatz, hoch türmte sich das Post-Umweltschutz-Zeitalter-Monster zwischen all den anderen Autos, ein silberner Blechberg, der die dänischen Peugeots und die deutschen VWs mit gerümpfter Nase zu betrachten schien. Als ich dann ein Stündchen später, nur in nasser Badehose und mit Mutter, Frau und Hund in Begleitung (was man eben so bei sich hat), hinter das Steuer meines Vaters' Mitsubishi klettern wollte, da stürmte ES heraus aus dem Cayenne, der hinter unserem Mitsubishi anhielt und uns die Ausfahrt blockierte.


Was wollte uns die Dame sagen? Sich beschweren, dass unser Japaner zu wenig Benzin verbraucht und zu wenig Abgase hat? Japanischen Autos mit fastasiatischen Fahrern den Strandzutritt verbieten? Hatte etwa jemand ihren Porsche verkratzt und sie verdächtigte prompt den einzigen nassen Japanerfahrer?

Doch dann hatte sie uns am Schlawittchen. Meine Eltern hatten unsere Malamutenhündin frei laufen lassen und diese hatte irgendwo am praktisch menschenleeren Strand einen Haufen hinterlassen. Das Rothaarige hatte also nicht einmal unrecht! Das machte es um so schlimmer. Ich sehe es ja ein, "Papa, ich habe Schuhcreme ohne Tube gefunden, aber riecht so komisch!".

Ich wusste nichts zu entgegnen, verkniff mir jedwede Anspielungen auf die Umweltbelastung durch ihr Automoster und entgegnete nur ein verwirrtes "Selber" auf ihre Wünsche auf einen schönen weiteren Urlaub hin. Als der Porsche von dannen fuhr, winkte ich ihm frenetisch und krampfartig grinsend nach, so wie ich es von den Taiwanesen gelernt habe. In Taiwan sind mir die Porsches lieber, die wollen mich da nur umbringen anstatt mich vollzuquasseln, so wie die anderen Autos auch....




Keine Kommentare: