Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, Mai 28, 2008

Axis Berlin, Tokio, Taipei




German below, Deutsch unten !

ENGLISH:
I don't think this is anything George W. Bush has to worry about, the axis Berlin-Tokio-Taipei is not really comparable to the Axis of Evil, it is more or less a Schnitzel Axis we are talking here. I always considered Schnitzel to be genuinely German or really Austrian, but in Taipei there are quite a few Japanese restaurants focusing on the Japanese Schnitzel culture, an aspect of Asian dining culture which has been carefully shielded from the rest of the world.
Face it, Japanese are Asians and as such they have to keep up a "we eat only healthy food and a lot of fish" facade. Inventing the legend, they would merely eat raw fish was a great dead of their Public Relations department. But as soon as the foreigners are leaving from inspecting a Japanese home or gathering place, they kick out the raw fish and bring in the SCHNITZEL plate. For historians, this may lead to an unusual link between Adolf Hitler's Third Reich and the Japanese Empire and their alliance in WW2.


By the way, you can get genuine Bavarian (South-German) food at Wendel's Bakery and Bistro, which has a nice restaurant attached to it (which calls itself a Bistro), I have been there many times but the descriptions are most likely in my deleted German blog and will be reposted here soon. Their address is HERE. Also the Blackwood-forest restaurant serves genuine German food, I could even acquire a loaf of German grey bread there.
But this is about a Japanese-German restaurant which nicely combines Japanese Schnitzel and German food. "Meat meat meat" about cuts it and I recommend coming hungry and prepare for an uneventful day afterwards. I couldn't find them on the Internet, here is the contact information I have:
Bablefish translates this address into English, but beware, the real spelling of the transliteration of the Chinese characters maybe something entirely different:
phone: 02-2218-2018
Taibei County Banqiao Xindian central three street 5
The phone number is to be trusted, though.

Secret Japanese Schnitzel! They come filled with creamy cheese (another PR lie, Asians do it cheese obviously!) and or with some veggies stuffed inside, or come just as Schnitzel, delicious!


The German side of the secret meat conspiracy. Kassler meat and similar in various variations, some dinner rolls (not so good as real German Brötchen or Semmeln, OK) and various sausages, which mostly had been eaten when I took the photo. Ah no... they were disguising them with bacon rolled around it... yummi... there in the middle of the photo. We don't do that at home, but it tastes like a fleshy sin.
Some colleagues really wanted to eat rice which was served on another plate, but my wife forced these heretics to stop it. And no, they did not provide potatoes or German potato dumplings (Klöße) which would fit to such a meal, should it be real German. But even just the meat with dinner rolls is delicious.
No idea what I did after this company lunch. Nothing productive I guess....


German, DEUTSCH:
Ich dachte immer, Japanisch essen bestünde aus dem Verschlingen von rohem Fisch und dem ignorieren der Würmer, die man sich damit einfängt. Rohes in den Tropen zu essen ist ja Tabu, es sei denn es ist lohel Fisch, dann ist es furchtbar IN, weil soooo gesund. Tatsächlich pflegen die Japaner eine gepflegte Schnitzelkultur oder jedenfalls gibt es in Taipei/Taiwan diverse Restaurants mit leckeren japanischen Schnitzeln. Die sind etwas dicker als ihre östereichischen Gegenstücke, sehr zart und manchmal mit Gemüsen oder Käsecreme gefüllt, siehe Bild oben. Wahrscheinlich tragen die Japaner die Bleche mit den Schnitzeln erst dann rein ihre Esszimmer, wenn die ausländischen Besucher weg sind und den rohen Fisch bewundert haben, der dann an die Katzen verfüttert wird. Die Biester werden ja meist geimpft gegen Würmer.
Das Restaurant oben mit der chinesischen Kontaktinfo wie über dem Pal-n-Pals Foto angegeben (das it der Lokalname) hat deutsche und japanische Küche, deutsche Kassler- und Würstchenorgien ergänzen sich mit Schnitzelexessen a la Japan. Leider gibt es keine Kartoffeln als Beilagen, sondern nur große kartoffelförmige Reisbälle. Am besten ignoriert man den Reis, denn wer braucht schon eine Sättigungsbeilage bei so viel Fleisch. Warsteiner konnte ich mir auch noch mit nach Hause nehmen, was will man mehr. Gesund leben? Ja ja, sonst esse ich ja jeden Tag Leis mit saulem Gemüse und winzigwenig Fleisch.
Andere deutsche Lokale:
mein Lieblinsrestaurant in Taipei, Adresse HIER. Und das Schwarzwald-Restaurant mit auch sehr guter Küche.
Taiwanesen fragen mich an dieser Stelle immer ganz verwirrt, ob ich denn kein chinesisches Essen mag, das ja das Beste der Welt ist mitsamt ihrer 5000jährigen Kultur. Ja ja, Herrgott nochmal, ich mag es, ich will bis an mein Lebensende nur noch Leis mit saurem Zeug und kleingeschnittenem Weiß-der-Herrgott-was-da-aus-der-Freibank-kam essen, es schmeckt gut, sicher, ich nenne mein Erstgeborenes Konfuzius und mein Hund heißt Chiang-Kai-Shek.
Schon gut, schon gut, guck mich nicht so an...

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Hallo Rüdiger,

Du kennst mich ja nicht (von ein paar Blog-Kommentaren abgesehen) - aber ich wollt mich jetzt doch mal bei dir bedanken. :-)

Deine Posts sind immer sehr interessant für mich, und manchmal auch sehr hilfreich. Die Erfahrungen die du in Taiwan machst, sind zum Teil ähnlich wie die meiner Frau in Deutschland. Und für mich sind es halt Einblicke die ich als Ferienbesucher nicht so bekomme. Ein bischen vertraut schon (als ehemaliger USA-Expat, und mit Taiwanesin verheirateter) aber natürlich auch ganz anders.

Morgen gehe ich auch wieder auf die Reise - 4 Wochen Taiwan, diesmal - zwei Wochen Arbeit ("home office") und zwei Urlaub.

Also - falls ich dir was aus Deutschland mitbringen könnte, würd ich das gerne tun. (Schokolade und Gummibärchen hab ich natürlich sowieso im Gepäck.) Ich weiß noch gut wie man heimische Nahrung vermissen kann. :-)

Naja, also wenn dir sowas von Wildfremdem eher unangenehm ist - versteh ich, ignorier das Ganze. Ansonsten: würd mich freuen.

Schöne Grüße


Stefan

Bob Honest hat gesagt…

Hi Stefan,
gerne können wir uns in Taipei treffen. Allerdings habe ich das neulich erst einem Leser gesagt, der hier in Taipei war und dann habe ich es terminlich nicht hinbekommen, weil die veldammte Computex für so viel Stress gesorgt hat. Und am 23.06. fahre ich jetzt nach Dänemark mit Frau, auf typisch deutschen Urlaub, nur mit längerer Anreise, grins. Wäre schön, wenn es klappen würde. Ich gucke fuel den Fall des Falles immer mal in die Blogmailbox "info at consul-security.de". Gruss, Ludigel

Anonym hat gesagt…

hallo, ich werde demnächst für einen monat in taipei sein um dort zu arbeiten. wie teuer ist das leben dort? gibt es besondere szeneviertel die man aufsuchen sollte? ist der markt billiger als restaurants? was kann man an den wochenenden unternehmen? vielen dank schon mal für die antworten :-)

Ludigel ("Bob Honest") hat gesagt…

-----------> siehe aktuellen Blogeintrag, ich mache es dam besten da. Gruss, Ludigel

Anonym hat gesagt…

Danke sehr an den Autor.

Gruss Eike

Anonym hat gesagt…

awesome blog, do you have twitter or facebook? i will bookmark this page thanks. peace maria

Anonym hat gesagt…

I really like your blog and i really appreciate the excellent quality content you are posting here for free for your online readers. thanks peace klara.