Dieses Blog durchsuchen

Freitag, April 25, 2008

Tigra Fever in Taiwan


homepage teichert-online.de( ) , Formosablog(X), Techblog( )


German below, Deutsch unten!

ENGLISH:

My primary car is a big boring Nissan SUV, but I like it still. It calms me down in Taiwan's nervous traffic, it has brown leather seats, brown fake wood planks inside, every plastic part is somewhat brown and I get cooled by the air condition in comfortable armchair-like leather seats. The car only makes me nervous when my wife is watching TV while driving, because there's a TV in front.

Our second car is a 96' Opel Corsa, unfortunately the 96 is a Western year, so 1996, not the Taiwanese year 96 (that would be 2007 because Taiwan has its own way of counting years). The 12 year old Opel Corsa was totally degraded to a dog hut on wheels with more dog fur inside than my Nissan has fake wood, but now we decided to get it fixed at a local car mechanic. Reason is , the suspension of the old Opel is much better than that of our new Nissan and it's also not so vulnerable to side wind impact as our new Nissan SUV. So we are in severe Opel fever now and my wife is even dreaming of a 1.6 or 1.8 engine instead of the standard 1.4i engine with 70 hp. She didn't mention new breaks though.

When we gave the car to our mechanic, he gave this fab Opel Tigra to us for a day. Man, driving to work this morning was sure fun!


The car has 185.000 km on its milometer and is rattling a bit, but it's fun to drive. Our mechanic bought it cheap and had it reconstructed. He turned the inside (which is based on Corsa's interior) into a Ferrari cockpit with a tiny metal wheel and Ferrari stickers. Small leather seats encompass the body, the motor is loud, the suspension lets you feel every tiny pile of beatlenut spit on the road and you automatically start to speed. Hurray, it even had a manual gear shift. Being German, that was like coming home.


I had to take the photos at night. Being a Taiwanese office guy, a salaryman on a nose chain, I only see my house at night...



Yeah it's old, but all Taiwan cars being a bit older have scars. I have noticed. the Taiwanese street maniacs (read: Taiwanese drivers) didn't bother me very much when I was driving in this read sporty car. When I am in my Nissan SUV, they always stick close to my rear with their ugly white Honda or Mitsubishi cars and pretend they are racing drivers in their little ugly sedans with idiot wings on the back.

Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrmmmmmmmmmm I hope I don't need to return it tonight... Here I come you Honda and Misubishi maniacs, OPEL FAHRN IS WIE WENNZE FLIEGST! Ups... never mind.

Don't ask me which motor, it could be the 1.8 with 105 hp, but there's a 1.6 with 90hp as well. It was "tuned" by someone called Steinmann or Steinmetz anyway...






German, Deutsch:

Ludigel mit dem Opel Tigra im Taiwahnsinn. Doch es ist gut gegangen. Wir haben uns entschlossen, unseren Uralt-Opel Corsa Baujahr 1996 a.D. (lieber wäre mir 96 taiwanischer Zeitrechnung, weil das wäre das Jahr 2007 a.D.) restaurieren zu lassen, obwohl wir ihn nur noch als rollende Hundehütte und Hundehaaraufbewahrungsort benutzt hatten. Grund war, das die Federung des Uraltopels wesentlich besser ist als die unseres erst drei Jahre alten Nissans und auch seine Seitenwindempfindlichkeit geringer ist. Zur Verteidigung unseres Nissans muss man aber sagen, dass er ja auch ein SUV und viel höher ist. Das hindert freilich diese riesigen BMW-SUVs und Porsche Cayennepfeffer sowie Lexus-SUVs nicht daran, mit Mörderspeed an mir vorbei zu rauschen, während ich mit unserem Nissan X-Trail am Lenker kurbele und meine Frau hysterisch einen Schwank aus ihrer Jugend preisgibt, das ihr mal in Kindertagen das Dach über dem Kopf weggeweht wurde von einem Taifun. Gut, ohne das Geschrei meiner Frau bei jedem Windstoß würde ich auch schneller fahren.


Hobbysegler Nissan und Hundeopel (damned, haben die Biester wieder in den Reifen gebissen...)


Für nur 1000 Euro haben wir jetzt das vormalige Corsa-Wrack in einen recht passablen Wagen verwandelt, auch wenn die fiesen kleinen Taiwanesen (Neuausländer hier weisen ja darauf hin wie lieb und nett und ständig lächelnd die sind) sofort mit dem Schlüssel an der Fahrerseite rumgekratzt haben. OK, die Taiwanesen sind suuuuupernett, sie quälen nur Tiere (was ich bei Hunderettungsaktionen teuer bezahle), versuchen jeden Morgen mit oder neben mir aus Jux 10 schwere Verkehrsunfälle zu erzeugen, springen nach Missverständnissen im Straßenverkehr fäusteschwingend (sieht bei einem kleinen Kerlchen mit hysterisch-rotem Kopf ehr lustig aus) auf der Autobahn rum und verkratzen mein Auto, aber OK, einigen wir uns auf FURCHTBAR und GRINSEND, das ist ja fast das Selbe. Jaja, ich verallgemeinere wieder, die Nachbarskinder sind wirklich nett (die haben aber auch noch keinen Führerschein).

Jedenfalls haben uns die Automechaniker heute einen veritablen Opel Tigra vor die Tür gestellt, mit dem ich heute über den Freeway zur Arbeit rasen durfte. Herrlich! Kein Dumpfmann mit seinem hässlichen Honda Floh 16V 2WD PNiS e RS-atz oder seinem roten Mitsubishi Mosquito (das Modell VIRAGE hasse ich am Meisten) traute sich, am Heck meines Autos zu kleben heute Morgen. Rot und böse, so passt der Tigra richtig gut ins Straßenbild. Er hatte sogar eine Handschaltung statt das den nicht vorhandenen Fahrkünsten der Taiwanesen angepasste Automatikgetriebe und so habe ich ihn heute mit dickem rechten Arm rauf und runtergeschaltet auf dem Freeway. Sonor brummte der Motor (Auspuff kaputt) und das Ding rappelte bei jedem Betelnusspriem, den ich überfahren haben. Er klapperte und vibrierte, aber um so mehr macht das Rasen Spaß. Stolze 185.000 km hat er schon auf dem Tacho und war von Innen wie ein Prol-Auto mit Ferrariaufklebern zurechtgemacht. Mit einem Wort: SUPER!

Fehlt nur noch ein Heckaufkleber „Ich bremse nur für Freunde und Verwandte (Konfuzius)“. Aber gut, auf meinem nächsten Deutschlandurlaub besorge ich mir ein D-Schild, Schwarz-Rot-Gold-Aufkleber und das Schild „OPEL FAHRN IS WIE WENNZE FLIECHST“. Das muss dann allerdings an unseren 70PS-Corsa, denn gerade vorhin hat die Ische von dem Mechaniker die rote Flunder wieder mitgenommen. Sniff.


Keine Kommentare: